1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux Community: Canonical löst…

Ubuntu ist geil! (KT)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor ico 10.03.13 - 11:59

    KT

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor SelfEsteem 10.03.13 - 12:33

    Mein Toaster auch. Auch mein Auto - durchgehend. Die Freundin leider viel zu selten ...
    Und nun?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor jayjay 10.03.13 - 13:17

    Warum? Weils immer mehr zu einem Mac OS verkommt?

    Ich nutze auch Ubuntu... noch... aber die Entwicklung macht mir schon sorgen.

    Naja Fedora ist auch eine sehr schöne Distri und auch aktuell, da scheint nicht so viel schief zu gehen.

    Debian, is mir zu alt, und mit backports rumfrickeln is auch nich das wahre...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor luzon83 10.03.13 - 13:24

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Debian, is mir zu alt

    Ubuntu = Pakete von Debian unstable. Wenn du Debian unstable installierst bist du genau so aktuell und stabil wie Ubuntu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor jayjay 10.03.13 - 14:28

    luzon83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Debian, is mir zu alt
    >
    > Ubuntu = Pakete von Debian unstable. Wenn du Debian unstable installierst
    > bist du genau so aktuell und stabil wie Ubuntu.


    Hatte ich schon, bei Ubuntu wird jedoch etwas besser getestet als in Debian unstable.
    Hab nämlich keine Lust mehr nach einem apt-get update && apt-get dist-upgrade ohne funktionsfähigem Betriebssystem da zu stehen.
    Und 2 Tage vor ner wichtigen Klausur, am OS rumzufrickeln ist nicht das wahre...

    Da ist selbst Fedora, wenn auch sehr aktuell besser.

    An Debian stable, kommt aber glaub nix, oder wenn dann nur RHEL von der Stabilität ran... (meine Meinung)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.13 14:29 durch jayjay.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ubuntu ist ********!

    Autor zilti 10.03.13 - 18:01

    Mit dem Label "Ubuntu" oder "Canonical" würde ich nicht einmal Klopapier kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor regiedie1. 10.03.13 - 18:33

    Bin selbst Arch-Nutzer, für Leute mit echtem Leben ist das aber nichts. Schaut euch mal openSUSE an, so schlimm wie früher ist das gar nicht mehr, und es steht auch ein Unternehmen dahinter, das bestrebt ist, die Distro stabil zu machen. Fedora ist doch nur eine Spielwiese für Redhat und mit viel zu heißem Eisen gestrickt, da sollen halt die neuesten Technologien für das nächste RHEL erprobt werden. Bei openSUSE ist das prinzipiell ähnlich, da deren Vergangenheit aber auch immer von Privatkunden-Versionen geprägt war, achtet man da mehr auf die Nutzer. Und der KDE-Desktop ist bei openSUSE auch sehr nett und sinnvoll vorkonfiguriert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor To98H 10.03.13 - 19:07

    Ich nutze auch Arch und habe ein "echtes" Leben. Ich stecke in die Distri sogar weniger Zeit, als ich früher in Windows gesteckt habe. Bei Arch hat man auch weniger Probleme, als bei Ubuntu. Ich würde Arch jedem empfehlen, der den Willen hat, etwas komplett neues zu lernen.
    Bis vor ein paar Monaten war ich noch Ubuntu-Nutzer, hatte keine Ahnung von Linux (v. a. dem Terminal), dann wechselte ich zu Open Suse, da hat mich aber Yast genervt. Dann dachte ich mir: So schwer kann die Installation von Arch nicht sein. Ich habe mich strikt ans Wiki gehalten und es ging alles gut. Seitdem gebe ich jetzt z. B. ins Terminal nicht mehr "sudo gedit /x/y/z", sondern "sudo nano /x/y/z" ein.
    Dann letzte Woche bin ich wegen Ubuntu Touch, das ich auf meinem Nexus laufen hatte zu Ubuntu 13.04 (zurück). Diese "Beziehung" hat dann bis gestern gehalten, als ich gehört habe, was Cannoncial da eigentlich für einen Mist mit Mir macht.
    Nun ja, jetzt bin ich wieder Arch Nutzer und erfreue mich an meinem KDE 4.10!

    PS: Meine Schwester hat von mir ein komplett konfiguriertes Arch Linux mit KDE bekommen und hat damit keinerlei Probleme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor regiedie1. 10.03.13 - 19:27

    To98H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nutze auch Arch und habe ein "echtes" Leben. Ich stecke in die Distri
    > sogar weniger Zeit, als ich früher in Windows gesteckt habe. Bei Arch hat
    > man auch weniger Probleme, als bei Ubuntu.
    [...]
    > PS: Meine Schwester hat von mir ein komplett konfiguriertes Arch Linux mit
    > KDE bekommen und hat damit keinerlei Probleme.

    Freut mich, dass es Dir gefällt. Aber ich muss da eine deutliche Warnung ausgeben: Bei Arch wurde im letzten Jahr alle paar Monate eine neue Änderung an den Systemkomponenten beschlossen, die kein einfaches Upgrade mehr waren, sondern einiges an Bastelarbeit mit dem System erforderten (neuer Dateisystem-Aufbau, neues glibc, systemd löst rc.conf ab, fontconfig-Änderungen...). Ich habe, trotz Lesen der Ankündigungen auf der Webseite, mir mindestens dreimal durch Upgrades mein System bootunfähig gemacht. Zweimal brauchte ich beim Retten Hilfe von Server-Admins (ich bin eher unter Power-User einzuordnen). Wer Arch einsetzt, sollte vor jedem Upgrade ein zurückspielbares Image der Systempartition haben, oder einen btrfs-Snapshot anlegen. Deine Schwester wird über kurz oder lang mit dem Arch in ziemliche Probleme hineingeraten. Und wenn man monatelang nicht upgradet, ist der Super-GAU beim nächsten Upgrade sowieso vorprogrammiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor jayjay 10.03.13 - 19:45

    Und das ist ebenfalls ein Problem, weshalb ich keine rolling release Distris brauchen kann. Wenn man längere Zeit unterwegs ist, kein Zugriff auf einen 2. PC, und der einzige Weg ins Netz über die Mobilfunk Datenkarte führt, dann ist ein unbootbares System das letzte was ich brauchen kann.
    Und nein, ich führe keine Backups (vom vollständigem sytem, backups meiner daten mache ich schon) oder Installationsmedien mit mir rum...

    Ubuntu ist eine der wenigen Distries die ich über jahre hinweg nutzen und upgraden konnte ohne Probleme.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.03.13 19:48 durch jayjay.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor To98H 10.03.13 - 20:08

    regiedie1. schrieb:

    > Freut mich, dass es Dir gefällt. Aber ich muss da eine deutliche Warnung
    > ausgeben: Bei Arch wurde im letzten Jahr alle paar Monate eine neue
    > Änderung an den Systemkomponenten beschlossen, die kein einfaches Upgrade
    > mehr waren, sondern einiges an Bastelarbeit mit dem System erforderten
    > (neuer Dateisystem-Aufbau, neues glibc, systemd löst rc.conf ab,
    > fontconfig-Änderungen...). Ich habe, trotz Lesen der Ankündigungen auf der
    > Webseite, mir mindestens dreimal durch Upgrades mein System bootunfähig
    > gemacht. Zweimal brauchte ich beim Retten Hilfe von Server-Admins (ich bin
    > eher unter Power-User einzuordnen). Wer Arch einsetzt, sollte vor jedem
    > Upgrade ein zurückspielbares Image der Systempartition haben, oder einen
    > btrfs-Snapshot anlegen. Deine Schwester wird über kurz oder lang mit dem
    > Arch in ziemliche Probleme hineingeraten. Und wenn man monatelang nicht
    > upgradet, ist der Super-GAU beim nächsten Upgrade sowieso vorprogrammiert.

    Ich habe schon von den Dingen der letzten Jahre gehört und habe mich auf solche Dinge eingestellt: Komplettes Backup meiner kompletten Installation. Alle Daten von meiner Schwester liegen auf einer externen Platte --> da geht weniger schief
    Meine Daten werden über ownCloud mit meiner NAS synchronisiert.
    Außerdem ist bei uns ein Linuxexperte in der Familie, der bei einer großen Firma in Mittelfranken arbeitet (ich glaube man kann sich erschließen, bei welcher), den Frage ich im Notfall um Hilfe. Und wenn gar nichts hilft, dann habe ich nichts gegen EIN Wochenende neuinstallieren. Ansonsten sollte das ein normales Leben sein.
    Ach ja: Meine Schwester wollte unbedingt Arch Linux, da sie bei mir gesehen hat wie schnell das im Vergleich zu Open Suse ist. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor jayjay 10.03.13 - 21:53

    So ist es, für mich ist arch linux nix, zu wartungsintensiv.

    Ich installiere mein OS einmal bei Kauf eines Computers, und dann wird nur noch geupgradet, über Jahre hinweg.
    Mal eben ein Wochenende neu installieren ist bei mir zeitlich gar nicht drinn, ich habe zudem eh nicht die Zeit ein Arch Linux zu pflegen. Zudem sollte Arch ja regelmäßig geupdated werden, mein dritt Notebook, das nur ganz selten zum Einsatz kommt, wird nur vor Gebrauch geupdatet, und da liegen häufig mehrere Monate dazwischen. Bei vielen Distris (Sabayon, LMDE, ...) hatte ich nach dem Update nur noch ein black-screen oder bin auf der Console gelandet, und durfte dann frickeln (Fedora).
    Bei Ubuntu ist mir noch nichts dergleichen passiert. Es ist zwar deutlich langsamer als andere Distries, aber der zuverlässigkeit halber ist es mir das wert.


    Das schöne an Linux ist ja, dass jeder sich die Distribution herraussuchen kann, die zu einem passt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor PyCoder 10.03.13 - 23:06

    ico schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blablabla

    Bei solchen Aussagen vermisse ich die Zeiten, als wir noch alleine waren.

    Sprich Anno <=1998 :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor posix 11.03.13 - 01:16

    Ob eine Distri langsamer ist als andere oder welche überhaupt schnell ist, ist auch rein subjektives Empfinden und hängt maßgeblich von der Hardware ab.
    Hat man nun eine alte Krücke von Rechner da wird man schnell merken wie die Unterschiede sind, hingegen auf Mittelklasse/Highend Rechnern ist das erfahrungsgemäß kaum spührbar.
    Auch hängt der Fokus einer Distri auch davon ab auf welchem System sie schnell ist und wo nicht. Hat bspw. Ubuntu den Fokus auf performanter Hardware bzw. neuer je nach Relevanz der Zeit, dann wird Ubuntu auch weniger optimal auf älteren Plattformen laufen, als eine Distri die etwa die Plattformen unterstützt die man bei Ubuntu schon aussortiert hat.
    Ist zwar alles Kernelsache doch je nach Distri werden oft noch eigene Anpassungen durchgeführt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Ubuntu ist geil! (KT)

    Autor spiderbit 11.03.13 - 04:45

    luzon83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Debian, is mir zu alt
    >
    > Ubuntu = Pakete von Debian unstable. Wenn du Debian unstable installierst
    > bist du genau so aktuell und stabil wie Ubuntu.

    Das halte ich für ein Märchen was du hier sagst, leider:

    http://packages.ubuntu.com/search?keywords=gnome-shell&searchon=names&suite=quantal&section=all

    http://packages.debian.org/search?keywords=gnome-shell&searchon=names&suite=unstable&section=all

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Nvidia Shield Tablet ausprobiert: Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
Nvidia Shield Tablet ausprobiert
Schnelles Spiele-Tablet für Android mit WLAN-Controller
  1. Tegra K1 Start von Nvidias Shield Tablet zeichnet sich ab
  2. GM200 und GM204 Nvidias große Maxwell-GPUs zeigen sich beim Zoll
  3. Dual-GPU-Grafikkarte EVGA macht Titan-Z schmaler und leiser als Nvidia

  1. iFixit: Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren
    iFixit
    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

    Die Profibastler von iFixit haben sich Amazons Fire Phone vorgenommen und das mit vier Infrarot-Sensoren und sechs Kameras bestückte Smartphone auseinandergenommen. Leicht zu reparieren ist es nicht, obwohl auf Standardschrauben gesetzt wurde.

  2. Entwicklerstudio: Crytek räumt finanzielle Probleme ein
    Entwicklerstudio
    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

    Seit Wochen gibt es Gerüchte über nicht ausbezahlte Löhne, Massenkündigungen und Arbeitsniederlegungen. Jetzt äußert sich Crytek erstmals ausführlich und räumt gewisse Probleme ein - die jetzt aber behoben seien.

  3. M-net: Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt
    M-net
    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

    Ein Großprojekt zum Glasfaserausbau im hessischen Main-Kinzig-Kreis ist zur Hälfte abgeschlossen. Einige Unternehmen wurden von M-net auch mit FTTH-Anschlüssen ausgestattet, die bis zu 1 GBit/s und mehr ermöglichen.


  1. 19:06

  2. 18:54

  3. 18:05

  4. 16:19

  5. 16:08

  6. 16:04

  7. 15:48

  8. 15:21