1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » OpenSource
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Linux-Distribution: ARM-Port von…

was ist jetzt eigentlich mit suse?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor ubuntu_user 30.10.12 - 17:08

    seit der novellübernahme hört man kaum noch was von denen. ist die neue besitzerfirma so arm, bzw wird das so ausgeschlachtet und nicht mehr investiert?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor Viden Ivanov 30.10.12 - 18:34

    Trolling? Ubuntu_user? SuSE ist besser als je zuvor?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor Hoods001 30.10.12 - 20:12

    Moin zusammen,

    ich habe in den letzten Tagen ein wenig mit verschiedenen Distributionen "gebastelt", muss aber dazu sagen das ich ansonsten reiner Windows User bin da ich meinen alten Rechner hauptsächlich zum Zocken benutze.

    Ich habe Ubuntu/Kubuntu (12.04) und letzte Tage erst 12.10 (WUBI) getestet. Zuletzt habe ich mir noch OpenSuse 12.2 installiert mit KDE und Gnome Umgebung.

    Bisher komme ich mit Opensuse inkl. KDE am besten klar...sicher, als Windows User.
    Allerdings gefällt mir die Gnome Umgebung vom Aussehen her um längen besser!
    Mit U.- und Kubuntu kann ich mich nicht so recht anfreunden und der 12.10er schon garnicht. Ich kam mir vor als wenn mir wiedermal das OS alles abnehmen will oder aber Funktionen vorenthalten. Nicht mal einen Shortcut zu einer TS3 Datei (run.shell?) konnte ich via "rechtsklick auf den Desktop" anlegen....alles in allem, nicht mein Ding nach mehreren Tagen intensivem Testen.

    Aber ich denke das genau das auch Linux aus macht, ICH kann mich entscheiden!

    Morgen greife ich noch Crossover für lau ab, beim Halloween Event, und teste mal was noch so läuft "out of the box".

    Viel spass noch...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor Pin14 30.10.12 - 22:44

    Hoods001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Nicht mal einen Shortcut
    > zu einer TS3 Datei (run.shell?) konnte ich via "rechtsklick auf den
    > Desktop" anlegen....alles in allem, nicht mein Ding nach mehreren Tagen
    > intensivem Testen. ...

    Bei mir gehts und ich bin eigentlich auch ein Windoof Nutzer.^^

    Edit: Mit Lubuntu 12.10



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.12 22:45 durch Pin14.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor Thaodan 31.10.12 - 02:07

    Hoods001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin zusammen,
    >
    > ich habe in den letzten Tagen ein wenig mit verschiedenen Distributionen
    > "gebastelt", muss aber dazu sagen das ich ansonsten reiner Windows User bin
    > da ich meinen alten Rechner hauptsächlich zum Zocken benutze.
    >
    > Ich habe Ubuntu/Kubuntu (12.04) und letzte Tage erst 12.10 (WUBI) getestet.
    > Zuletzt habe ich mir noch OpenSuse 12.2 installiert mit KDE und Gnome
    > Umgebung.
    >
    > Bisher komme ich mit Opensuse inkl. KDE am besten klar...sicher, als
    > Windows User.
    > Allerdings gefällt mir die Gnome Umgebung vom Aussehen her um längen
    > besser!
    > Mit U.- und Kubuntu kann ich mich nicht so recht anfreunden und der 12.10er
    > schon garnicht. Ich kam mir vor als wenn mir wiedermal das OS alles
    > abnehmen will oder aber Funktionen vorenthalten. Nicht mal einen Shortcut
    > zu einer TS3 Datei (run.shell?) konnte ich via "rechtsklick auf den
    > Desktop" anlegen....alles in allem, nicht mein Ding nach mehreren Tagen
    > intensivem Testen.
    Das geht einfach den Desktop auf auf Ordner-Ansicht umstellen in "Einstellungen für Standard Arbeitsfläche". Habe das seit KDE 4.4 nicht mehr benutzt da alle Symbole entweder auf der Taskbar (Icontasks) oder in Lancelotmenü (quasi eine aufgebortes Kickoff, Kmenü) in den Favoriten liegen und wenns da nicht ist gibts das Menü selber oder die Suche.

    > Aber ich denke das genau das auch Linux aus macht, ICH kann mich
    > entscheiden!
    >
    > Morgen greife ich noch Crossover für lau ab, beim Halloween Event, und
    > teste mal was noch so läuft "out of the box".
    Würde dir raten auf Dauer Wine zu nutzen gerade wenn du aktuelle Spiele spielen willst, mit den richtigen Tools ist das Frontend von Crossover nur nervig-

    BTW: ich rate dir Teamspeak nicht durch den ausgelieferten Shellscript zu starten, sondern direkt durch die ausführbare Datei selber, so nutzt Teampeak das Lokal installierte Qt und nutzt auch die Einstellungen die du in KDE seitens des Aussehens
    der Schaltfächen etc. gesetzt hast. Dazu einfach in der .desktop Datei unter exec den Pfad zur Binary eintragen bzw. die Binary nach /usr/local/bin symbolisch verlinken und unter exec nur teampeak3 eintragen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor teleborian 31.10.12 - 10:18

    Das Tolle an dieser Crossover Aktion ist ja, dass du auch noch Support dabei hast. Andernfalls würde ich eher PlayOnLinux empfehlen. Das Tool steuert (wie auch Crossover es tut) für dich die manchmal Komplexen Wine Einstellungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor Thaodan 31.10.12 - 12:20

    teleborian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Tolle an dieser Crossover Aktion ist ja, dass du auch noch Support
    > dabei hast. Andernfalls würde ich eher PlayOnLinux empfehlen. Das Tool
    > steuert (wie auch Crossover es tut) für dich die manchmal Komplexen Wine
    > Einstellungen.
    Da reicht auch Winetricks, ohne das man jedes mal die Nervige GUI hat.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor Seitan-Sushi-Fan 31.10.12 - 16:49

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit der novellübernahme hört man kaum noch was von denen. ist die neue
    > besitzerfirma so arm, bzw wird das so ausgeschlachtet und nicht mehr
    > investiert?

    Dass du in deiner kleinen Ubuntu-Welt nichts von der Konkurrenz mitkriegst, verwundert nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor teleborian 07.11.12 - 13:49

    Die GUI hat sich meines Erachtens in letzter Zeit stark verbessert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: was ist jetzt eigentlich mit suse?

    Autor Thaodan 07.11.12 - 16:16

    Das mag sein doch trotzdem laufen die Anwendungen nicht einfach durch ein Shell befehl oder durch einen Menü eintrag.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21