1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux: Exfat-Treiber ist Samsung…

Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor alexmh 23.07.13 - 19:54

    Im Phoronix Forum hat jemand eine interessante Entdeckung gemacht. Der Samsung Treiber enthält wohl Teile des Linux FAT Treibers:

    http://phoronix.com/forums/showthread.php?82576-Samsung-Accidentally-Leaked-The-exFAT-Linux-Driver&p=344872#post344872

    Ist das jetzt dann ein abgeleitetes Werk im Sinne der GPL?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor Nogger 23.07.13 - 20:14

    Wenn das wahr wäre schon, aber warum soll Samsung da klauen eher unwahrscheinlich (obwohl ich Samsung jede Schandtat zutraue :-P ) . Aber wie im Text beschrieben hat der Kriminelle den Sourcecode angepasst und evetuell auch hier bei dem Linux FAT Treiber sich vedient. Der veröffentliche Code ist nicht mehr der 100% Orginal Treiber von Samsung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.13 20:15 durch Nogger.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor HubertHans 23.07.13 - 20:21

    Wieso abgekupfert? Darf Samsung nicht Teile des FAT-Dateissystemmoduls verwenden? Dies ist doch ausdruecklich erlaubt. Zudem sehr sinnvoll, da es Zeit spart. Man muss das Rad nicht neu erfinden. ExFAT ist nur eine Erweiterung/ Modifizierung des urspruenglichen Dateissystems. Logisch, das Samsung das alte Modul fuer das FAT-Dateissystem nutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor alexmh 23.07.13 - 20:34

    Nogger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der veröffentliche Code ist nicht mehr der 100% Orginal Treiber von Samsung.

    Guter Punkt, hatte ich noch nicht bedacht. Bin ja mal gespannt ob jemand den Originalcode auf Github findet. Der liegt da wohl angeblich noch in mindestens zwei Repositories.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor alexmh 23.07.13 - 20:39

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso abgekupfert? Darf Samsung nicht Teile des FAT-Dateissystemmoduls
    > verwenden? Dies ist doch ausdruecklich erlaubt.

    Aber doch nur wenn der abgeleitete Code dann ebenfalls unter die GPL gestellt wird, oder nicht?

    Damit stellt sich dann die Frage ob derjenige, der den Code einfach weiterverbreitet hat wirklich eine kriminelle Handlung begangen hat.

    Da ich kein Anwalt bin kann ich das nicht beantworten, spannend ist die ganze Geschichte aber allemal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor Nogger 23.07.13 - 20:41

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso abgekupfert? Darf Samsung nicht Teile des FAT-Dateissystemmoduls
    > verwenden? Dies ist doch ausdruecklich erlaubt. Zudem sehr sinnvoll, da es
    > Zeit spart. Man muss das Rad nicht neu erfinden. ExFAT ist nur eine
    > Erweiterung/ Modifizierung des urspruenglichen Dateissystems. Logisch, das
    > Samsung das alte Modul fuer das FAT-Dateissystem nutzt.

    klar darf Samsung das aber dann wäre der neue Treiber auch unter die GPL zustellen und zu veröffentlichen, was dann wahrscheinlich gegen die Lizenzbestimmungen von Microsoft verstoßen würde

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor bstea 23.07.13 - 21:34

    Da brauchst du kein Anwalt, Samsung Code wurde geleaked und ist somit praktisch ohne gültige Lizenz.

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor Thaodan 23.07.13 - 22:50

    Hatte ich mir auch schon gedacht und gewundert weswegen da über all was von Fat32 etc. steht.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor Nogger 23.07.13 - 23:02

    Du meinst also wenn einer mein Sourcecode klaut und ihn ohne meine Erlaubniss veröffentlich würde ich die Lizenz verlieren, gehts noch !!!! Man sogar wenn ich meine Code veröffentliche behalte ich die Lizenz. Ansosten würde nämlich auch die ganze Open Source Geschichte nicht gehen. Der Code wird veröffentllicht und die Lizenz z.B GPL bleibt ( Golem IT-New für Profis: bei manche Kommentare hoffe ich das das keine Profis sind :-P)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor gpisic 24.07.13 - 00:21

    Nein aber Samsung kann nicht einen Treiber auf Basis eines unter GPL stehenden Entwickeln und diesen dann unter eigene Lizenz stellen. Deswegen ist Samsungs Lizenz als ungültig zu betrachten falls die wirklich unter GPL stehenden Code verwendet haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor bstea 24.07.13 - 05:17

    Schon mal was von Copyright gehört?

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor bstea 24.07.13 - 05:27

    Klar, sie können auch die Beerware License wählen, solange es intern(im Unternehmen) bleibt, ist es der GPL völlig schnuppe.

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor p90 24.07.13 - 08:16

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, sie können auch die Beerware License wählen, solange es intern(im
    > Unternehmen) bleibt, ist es der GPL völlig schnuppe.

    Stimmt aber wenn ich das richtig gelesen habe wird der Treiber doch in Samsungs Android Geräten verwendet oder? Sollte es sich um ein abgeleitetes Werk handeln würde es unter der GPL stehen (auch wenn es nur Intern verwendet wird nur würde es da nicht viel Unterschied machen) und somit müsste Samsung jedem der eins ihrer Telefone gekauft hat auch diesen Treiber zu Verfügung stellen. Ob es sich nun um ein abgeleitetes Werk handeln oder nicht, ka, bin mal gespannt wie das ausgeht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor Nogger 24.07.13 - 08:32

    Wenn das so wäre hätte Samsung wohl eine Lizenzverletzung gemacht aber der Code würde immer noch Samsung gehören und wäre nicht GPL. Samsung müsste dann halt die Teile entfernen die unter der GPL stehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor Endwickler 24.07.13 - 10:04

    alexmh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Phoronix Forum hat jemand eine interessante Entdeckung gemacht. Der
    > Samsung Treiber enthält wohl Teile des Linux FAT Treibers:
    >
    > phoronix.com#post344872
    >
    > Ist das jetzt dann ein abgeleitetes Werk im Sinne der GPL?

    Da du "scheinbar" verwendest, haben sie also nicht abgekupfert. Oder wolltest du eigentlich "anscheinend" schreiben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor bstea 24.07.13 - 10:46

    Steht aber nirgends. Das einzige was sicher ist, dass dieser Pseudo-OSS-Pogrammierer eine Flachpfeife ist und mit dieser Aktion seine Karrierechancen sicher nicht gesteigert hat.

    --
    "Die Tragik des 20. Jahrhunderts liegt darin, daß es nicht möglich war, die Theorien von Karl Marx zuerst an Mäusen auszuprobieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor interlingueX 24.07.13 - 13:25

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da du "scheinbar" verwendest, haben sie also nicht abgekupfert. Oder
    > wolltest du eigentlich "anscheinend" schreiben?

    :D

    Endlich spricht's mal einer aus und bricht eine Lanze für sprachliche Akkuratesse. Merci!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Samsung hat scheinbar selbst abgekupfert...

    Autor alexmh 24.07.13 - 19:27

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da du "scheinbar" verwendest, haben sie also nicht abgekupfert. Oder
    > wolltest du eigentlich "anscheinend" schreiben?

    Dein Kampf gegen Alltagssprache ist ehrenhaft aber sinnlos, lieber Don Quichotte. Das haben schon Generationen vor dir versucht - und verloren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

DCMM 2014: Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden
DCMM 2014
Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. Spielemesse Gamescom fast ausverkauft
  3. Spielebranche Gamescom soll bis 2019 in Köln bleiben

  1. Star Citizen: 52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack
    Star Citizen
    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

    Topfpflanzen und Aliensprachen sind abgehakt, nun will Cloud Imperium Games einen Düsenrucksack in das Fps-Modul von Star Citizen integrieren. Danach folgt ein Ingame-Vermittler für Gilden, der Crowdfunding-Zähler verschwindet von der Webseite.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop 10 macht Tempo
    Virtualisierung
    Parallels Desktop 10 macht Tempo

    Parallels hat die Virtualisierungslösung Parallels Desktop 10 vorgestellt, die unter OS X läuft und unter anderem den Betrieb von Windows ermöglicht. Die Version 10 soll nicht nur schneller sein und weniger Ressourcen benötigen, sondern auch Yosemite und die iCloud unterstützen.

  3. Zertifikate: Google will vor SHA-1 warnen
    Zertifikate
    Google will vor SHA-1 warnen

    Google will Zertifikate, die mit SHA-1 signiert sind, bis spätestens 2017 loswerden. Der Chrome-Browser wird bald entsprechende Warnungen anzeigen. SHA-1 gilt schon seit einigen Jahren als potentiell unsicher.


  1. 16:31

  2. 15:34

  3. 15:02

  4. 14:47

  5. 14:00

  6. 12:27

  7. 11:59

  8. 11:16