1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate-Desktop: Neue Funktionen für…

Feine Sache

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Feine Sache

    Autor: BasAn 03.04.13 - 13:38

    Mate ist eine feine Sache, aber man sollte kein Gnome3 parallel installiert haben, das müllt das Menu zu.

    Einziger Kritikpunkt bei mir ist das Panel-Sound-Applet, Regler auf 0% und Sound ist nicht aus sondern nur leise. Und nach einem Stummschalten über das Applet lässt sich der Sound nicht mehr herstellen weil nicht alle Regler wieder geöffnet werden die durch das stummschalten geschlossen wurden. Das gab es bei Gnome2 bis zur .32 nie.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Feine Sache

    Autor: Reiter auf dem MIPS 03.04.13 - 13:44

    Das Menü wird generell zugemüllt, wenn man mehrere Desktopumgebugnen parallel installiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Feine Sache

    Autor: BasAn 03.04.13 - 14:12

    Ja, aber in diesem Fall hast du mehrere Programme dann doppelt im Menu, in Mate wurden die bloss umbenannt.

    EOG ... EOM
    Gnome-Terminal ... Mate-Terminal
    Nautilus ... Caja
    gedit ... pluma
    gcalctool ... MateCalc
    Alacarte ... Mozo
    Evince ... Artril

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Feine Sache

    Autor: blackout23 03.04.13 - 14:41

    Ich versteh den Sinn von Mate nicht. Wenn man ein GTK2 Desktop haben will mit klassischer Oberfläche der wie Gnome 2 ist warum nicht einfach XFCE? Ich bin für Auswahl und Alternativen aber manchmal sieht es einfach nur nach verschwenderter Programmiererzeit aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Feine Sache

    Autor: Reiter auf dem MIPS 03.04.13 - 14:50

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh den Sinn von Mate nicht. Wenn man ein GTK2 Desktop haben will
    > mit klassischer Oberfläche der wie Gnome 2 ist warum nicht einfach XFCE?

    Weil XFCE nicht Gnome ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Feine Sache

    Autor: blackout23 03.04.13 - 15:15

    Reiter auf dem MIPS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich versteh den Sinn von Mate nicht. Wenn man ein GTK2 Desktop haben
    > will
    > > mit klassischer Oberfläche der wie Gnome 2 ist warum nicht einfach XFCE?
    >
    > Weil XFCE nicht Gnome ist.

    Und das ist ein Argument in welcher hinsicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Feine Sache

    Autor: Reiter auf dem MIPS 03.04.13 - 15:39

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reiter auf dem MIPS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Weil XFCE nicht Gnome ist.
    >
    > Und das ist ein Argument in welcher hinsicht?

    XFCE hat weniger/andere Funktionen als Gnome.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Feine Sache

    Autor: blackout23 03.04.13 - 17:48

    Reiter auf dem MIPS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Reiter auf dem MIPS schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Weil XFCE nicht Gnome ist.
    > >
    > > Und das ist ein Argument in welcher hinsicht?
    >
    > XFCE hat weniger/andere Funktionen als Gnome.

    Mhh dann habe ich die noch nie vermisst ansonsten fallen mir keine ein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Feine Sache

    Autor: Zwangsangemeldet 06.04.13 - 17:02

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > > Weil XFCE nicht Gnome ist.
    > > >
    > > > Und das ist ein Argument in welcher hinsicht?
    > >
    > > XFCE hat weniger/andere Funktionen als Gnome.
    >
    > Mhh dann habe ich die noch nie vermisst ansonsten fallen mir keine ein.

    Nur ein Stichwort: Applets auf dem Panel.

    Der Systemmonitor von XFCE ist z.B. absolut unzulänglich, zudem sind es mehrere Applets für verschiedene Werte, die beim Systemmonitor drin sind, aber die zeigen keinen Balken-Graphen, sondern "blinken" nur. Eine von vielen Kleinigkeiten, die mich an XFCE nur nerven, weshalb ich es höchstens auf alten, langsamen PCs nutze. Und oft nicht mal dort...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

1.200-MBit-Powerline im Test: "Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"
1.200-MBit-Powerline im Test
"Schatz, mach das Licht aus, das Netz ist so langsam!"

Parrot Bebop ausprobiert: Handliche Kameradrohne mit großem Controller
Parrot Bebop ausprobiert
Handliche Kameradrohne mit großem Controller
  1. Parrot Smartphone-Teleprompter für das Kameraobjektiv

  1. Guardians of Peace: Sony-Hack wird zum Politikum
    Guardians of Peace
    Sony-Hack wird zum Politikum

    Das FBI hat offiziell Nordkorea beschuldigt, Urheber des Hackerangriffs auf Sony Pictures zu sein. Laut der US-Bundespolizei weist die untersuchte Malware Parallelen zu vorherigen Angriffen auf, die ebenfalls dem Land zugeordnet sein sollen.

  2. Urheberrecht: Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr
    Urheberrecht
    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

    Flickr hat auf die Kritik an seinem Dienst Wall Art reagiert und erlaubt nun nicht mehr das Drucken fremder Bilder mit Creative-Commons-Lizenz auf Leinwand und Papier, obwohl dies legal gewesen ist.

  3. Rohrpostzug: Hyperloop entsteht nach Feierabend
    Rohrpostzug
    Hyperloop entsteht nach Feierabend

    Mit Überschallgeschwindigkeit durch eine Röhre reisen - so stellt sich Elon Musk das Transportsystem der Zukunft vor. Ein Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern arbeitet fleißig daran. Nebenbei.


  1. 20:17

  2. 18:56

  3. 18:12

  4. 16:54

  5. 13:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:56