1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mate-Desktop: Neue Funktionen für…

Feine Sache

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Feine Sache

    Autor BasAn 03.04.13 - 13:38

    Mate ist eine feine Sache, aber man sollte kein Gnome3 parallel installiert haben, das müllt das Menu zu.

    Einziger Kritikpunkt bei mir ist das Panel-Sound-Applet, Regler auf 0% und Sound ist nicht aus sondern nur leise. Und nach einem Stummschalten über das Applet lässt sich der Sound nicht mehr herstellen weil nicht alle Regler wieder geöffnet werden die durch das stummschalten geschlossen wurden. Das gab es bei Gnome2 bis zur .32 nie.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Feine Sache

    Autor Reiter auf dem MIPS 03.04.13 - 13:44

    Das Menü wird generell zugemüllt, wenn man mehrere Desktopumgebugnen parallel installiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Feine Sache

    Autor BasAn 03.04.13 - 14:12

    Ja, aber in diesem Fall hast du mehrere Programme dann doppelt im Menu, in Mate wurden die bloss umbenannt.

    EOG ... EOM
    Gnome-Terminal ... Mate-Terminal
    Nautilus ... Caja
    gedit ... pluma
    gcalctool ... MateCalc
    Alacarte ... Mozo
    Evince ... Artril

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Feine Sache

    Autor blackout23 03.04.13 - 14:41

    Ich versteh den Sinn von Mate nicht. Wenn man ein GTK2 Desktop haben will mit klassischer Oberfläche der wie Gnome 2 ist warum nicht einfach XFCE? Ich bin für Auswahl und Alternativen aber manchmal sieht es einfach nur nach verschwenderter Programmiererzeit aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Feine Sache

    Autor Reiter auf dem MIPS 03.04.13 - 14:50

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich versteh den Sinn von Mate nicht. Wenn man ein GTK2 Desktop haben will
    > mit klassischer Oberfläche der wie Gnome 2 ist warum nicht einfach XFCE?

    Weil XFCE nicht Gnome ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Feine Sache

    Autor blackout23 03.04.13 - 15:15

    Reiter auf dem MIPS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich versteh den Sinn von Mate nicht. Wenn man ein GTK2 Desktop haben
    > will
    > > mit klassischer Oberfläche der wie Gnome 2 ist warum nicht einfach XFCE?
    >
    > Weil XFCE nicht Gnome ist.

    Und das ist ein Argument in welcher hinsicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Feine Sache

    Autor Reiter auf dem MIPS 03.04.13 - 15:39

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Reiter auf dem MIPS schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Weil XFCE nicht Gnome ist.
    >
    > Und das ist ein Argument in welcher hinsicht?

    XFCE hat weniger/andere Funktionen als Gnome.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Feine Sache

    Autor blackout23 03.04.13 - 17:48

    Reiter auf dem MIPS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blackout23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Reiter auf dem MIPS schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Weil XFCE nicht Gnome ist.
    > >
    > > Und das ist ein Argument in welcher hinsicht?
    >
    > XFCE hat weniger/andere Funktionen als Gnome.

    Mhh dann habe ich die noch nie vermisst ansonsten fallen mir keine ein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Feine Sache

    Autor Zwangsangemeldet 06.04.13 - 17:02

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > > > Weil XFCE nicht Gnome ist.
    > > >
    > > > Und das ist ein Argument in welcher hinsicht?
    > >
    > > XFCE hat weniger/andere Funktionen als Gnome.
    >
    > Mhh dann habe ich die noch nie vermisst ansonsten fallen mir keine ein.

    Nur ein Stichwort: Applets auf dem Panel.

    Der Systemmonitor von XFCE ist z.B. absolut unzulänglich, zudem sind es mehrere Applets für verschiedene Werte, die beim Systemmonitor drin sind, aber die zeigen keinen Balken-Graphen, sondern "blinken" nur. Eine von vielen Kleinigkeiten, die mich an XFCE nur nerven, weshalb ich es höchstens auf alten, langsamen PCs nutze. Und oft nicht mal dort...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rochester Cloak: Tarnkappe aus vier Linsen
Rochester Cloak
Tarnkappe aus vier Linsen
  1. Roboter Transformer aus Papier

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Bash-Lücke: Die Hintergründe zu Shellshock
Bash-Lücke
Die Hintergründe zu Shellshock
  1. OS X Apple liefert Patch für Shellshock
  2. Shellshock Immer mehr Lücken in Bash
  3. Linux-Shell Bash-Sicherheitslücke ermöglicht Codeausführung auf Servern

  1. Wissenschaft: Wenn der Quantencomputer spazieren geht
    Wissenschaft
    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

    Quantenrechner sind wie edle Rennpferde: enorm schnell, aber gleichzeitig sehr empfindlich. Forscher versuchen deshalb, ihnen ein Gerüst zu verpassen, das sie robuster macht.

  2. Cloud: Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP
    Cloud
    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

    Der Betriebsrat wollte, dass SAP für jeden vom Stellenabbau Betroffenen eine gleichwertige Stelle anbietet. Darauf ließ sich der Konzern nicht ein und reagiert mit betriebsbedingten Kündigungen unter den Entwicklern und Support-Experten bei SAP SE. Aber "nur als Ultima Ratio".

  3. Microsoft: Windows 10 Technical Preview ist da
    Microsoft
    Windows 10 Technical Preview ist da

    Microsoft hat die Technical Preview von Windows 10 freigegeben. Die Vorschau ist zunächst vor allem für erfahrene Anwender mit Firmenumgebungen gedacht. Außerdem müssen Interessierte dem Windows Insider Program beitreten.


  1. 19:00

  2. 18:58

  3. 18:48

  4. 18:25

  5. 18:04

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:38