1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matthew Garrett: "UEFI und Secure…

Schlüsselzwang?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlüsselzwang?

    Autor Apollo13 19.02.13 - 13:45

    Weiß eigentlich jemand, wie das nun ganz genau ist mit den Schlüsseln? Kann ich den MS-Schlüssel auch aus dem Speicher werfen und nur meinen eigenen (oder alternativ eben den einer Distribution) eintragen? Oder bleibt immer der MS-Schlüssel drin, und ich muss unbedingt immer einen MS-signierten Bootloader verwenden?

    Bei Windows RT- Tablets wird man die Schlüssel nicht ändern können, das ist klar, aber bei den "normalen" Rechnern hab ich das nicht mehr so ganz im Kopf.

    BTW: Wie sieht es eigentlich bei dem Surface Pro aus? Hat ja einen normalen i5-Prozessor, also kann man da zumindest Secure Boot abschalten, oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schlüsselzwang?

    Autor Felix_Keyway 19.02.13 - 16:38

    Zum Surface Pro: Nein, das gilt nur für normale PCs, für x86-Tablets ist das nicht erforderlich. Also steht es Microsoft gemäß der eigenen Richtlinien frei, ob sie das anbieten.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schlüsselzwang?

    Autor Lord Gamma 19.02.13 - 17:37

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Surface Pro: Nein, das gilt nur für normale PCs, für x86-Tablets ist
    > das nicht erforderlich. Also steht es Microsoft gemäß der eigenen
    > Richtlinien frei, ob sie das anbieten.

    Laut der offiziellen MSDN Seite müssen alle Nicht-ARM Geräte Secure-Boot abschaltbar machen, falls sie eine Windows 8 Zertifizierung haben wollen. Bei den mobilen Geräten muss man zwar nicht unbedingt UEFI deaktivieren können, aber Secure-Boot schon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 17:49 durch Lord Gamma.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

  1. Akoya P2213T: Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor
    Akoya P2213T
    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

    Mit dem Akoya P2213T zeigt Medion ein neues Windows-Convertible, dessen abnehmbare Tastatur in einem Winkel von bis zu 300 Grad aufgestellt werden kann. Außerdem kann die Tablet-Einheit mit Bay-Trail-Prozessor komplett abgelöst werden.

  2. Hacker: Lizard Squad offenbar verhaftet
    Hacker
    Lizard Squad offenbar verhaftet

    Sie haben Sony, Twitch und Blizzard per DDoS-Attacke angegriffen, nun hat offenbar das FBI erste Mitglieder von Lizard Squad festgenommen. Auf ihrer Webseite äußert sich die Hackergruppe zu ihren Motiven.

  3. Lennart Poettering: Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen
    Lennart Poettering
    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

    Ein Konzept der Systemd-Entwickler könnte die Funktionsweise und Installation von Linux-Distributionen und Apps revolutionieren, indem diese vereinheitlicht werden. Dafür muss noch an Systemd, Btrfs und dem Kernel gearbeitet werden.


  1. 15:51

  2. 15:36

  3. 15:35

  4. 15:14

  5. 12:39

  6. 12:11

  7. 12:11

  8. 12:06