Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matthew Garrett: "UEFI und Secure…

Secure Boot ist nicht nützlich!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Secure Boot ist nicht nützlich!

    Autor: x-beliebig 19.02.13 - 14:12

    Bootsektorangriffe waren schon vor Secure Boot deutlich auf dem Rückzug. Das, was Secure Boot möglicherweise noch in Zukunft bedeutet, da die Macht in den Händen eines Monopolisten liegt, dessen Geschäfte immer schlechter laufen, werden wir erst noch sehen. Vor allem hat das System das Potential Systeme zu verdongeln und das ist grundsätzlich abzulehnen! Die Nützlichkeit von Secure Boot halte ich für so gering, dass mir die zukünftigen Gefahren viel wichtiger erscheinen.

  2. Re: Secure Boot ist nicht nützlich!

    Autor: zwangsregistrierter 19.02.13 - 16:21

    +5000 und zum erstenmal in der Geschichte sind sich ALLE Golemleser einig.

    Irgendwie erschreckend, wenn jeder "IT-Profi" (nicht nur hier im Forum) verstanden hat, dass UEFI Scheißdreck ist und es sich trozdem durchsetzt. Leute kauft halt nicht immer jeden Müll!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.13 16:23 durch zwangsregistrierter.

  3. Re: Secure Boot ist nicht nützlich!

    Autor: Felix_Keyway 19.02.13 - 16:39

    Dann werde ich halt darauf verzichten, mir irgendwie ein PC, Mainboard oder ähnliches zu kaufen. Linux ist ja so revolutionär läuft ja auch ohne Hardware ;) .

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  4. Re: Secure Boot ist nicht nützlich!

    Autor: Lord Gamma 19.02.13 - 17:16

    Ja, dank MS kommt man an UEFI leider nicht mehr vorbei. Immerhin ist die Möglichkeit des Abschaltens von Secure-Boot laut der Windows 8 Zertifizierungsspezifikation für Nicht-ARM Geräte zwingend erforderlich.

  5. Re: Secure Boot ist nicht nützlich!

    Autor: jayrworthington 19.02.13 - 19:19

    x-beliebig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bootsektorangriffe waren schon vor Secure Boot deutlich auf dem Rückzug.
    > Das, was Secure Boot möglicherweise noch in Zukunft bedeutet, da die Macht
    > in den Händen eines Monopolisten liegt, dessen Geschäfte immer schlechter

    Es geht nicht um Bootsektorangriffe, es geht darum eine Platform komplett (UEFI -> Kernel -> Module/Treiber) zu sichern. Das ist definiv eine nützliche idee, nur...

    > laufen, werden wir erst noch sehen. Vor allem hat das System das Potential
    > Systeme zu verdongeln und das ist grundsätzlich abzulehnen! Die
    > Nützlichkeit von Secure Boot halte ich für so gering, dass mir die
    > zukünftigen Gefahren viel wichtiger erscheinen.

    ist halt schon das Missbrauchspotential extrem hoch, und gerade sich auf einen Signierservice von MS zu verlassen ist eine insanely bad idea. Wenn SecureBoot sich mal etabliert hat, stellt man den Service ein -> "endlich TCPA mit SuperDRM"...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Porsche AG, Zuffenhausen
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 5,99€
  3. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  2. Android Wear 2.0 Erste neue Smartwatches kommen von LG
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13