1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » OpenSource
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Microsoft: "Die Fäulnis setzt…

Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor koflor 11.05.13 - 21:14

    Der Artikel musste wahrscheinlich nur erscheinen, damit es genügend Klicks regnet und sich die ganzen Basher auf das Thema stürzen. Als ich die Headline in der App gesehen hatte, habe ich mich erst geweigert, das überhaupt anzuklicken, weil man nicht unterstützen sollte, dass solche Artikel weiterhin Erfolg haben (egal welchen Hersteller sie betreffen) - leider war die Neugier dann doch größer.

    Der anonyme Mitarbeiter hatte nach etwas Nachdenken einen Nachsatz gepostet, der hier komplett unterschlagen wird:

    Edit: This anonymous poster contacted me anonymously to make a second statement, worried by the attention his words are getting:

    """

    All this has gotten out of control. I was much too harsh, and I didn't intend this as some kind of massive exposé. This is just grumbling. I didn't appreciate the appetite people outside Microsoft have for Kremlinology. I should have thought through my post much more thoroughly. I want to apologize for presenting a misleading impression of what it's like on the inside.

    First, I want to clarify that much of what I wrote is tongue-in-cheek and over the top --- NTFS does use SEH internally, but the filesystem is very solid and well tested. The people who maintain it are some of the most talented and experienced I know. (Granted, I think they maintain ugly code, but ugly code can back good, reliable components, and ugliness is inherently subjective.) The same goes for our other core components. Yes, there are some components that I feel could benefit from more experienced maintenance, but we're not talking about letting monkeys run the place. (Besides: you guys have systemd, which if I'm going to treat it the same way I treated NTFS, is an all-devouring octopus monster about crawl out of the sea and eat Tokyo and spit it out as a giant binary logfile.)

    In particular, I don't have special insider numbers on poaching, and what I wrote is a subjective assessment written from a very limited point of view --- I watched some very dear friends leave and I haven't been impressed with new hires, but I am *not* HR. I don't have global facts and figures. I may very well be wrong on overall personnel flow rates, and I shouldn't have made the comment I did: I stated it with far more authority than my information merits.

    Windows and Microsoft still have plenty of technical talent. We do not ship code that someone doesn't maintain and understand, even if it takes a little while for new people to ramp up sometimes. While I have read and write access to the Windows source and commit to it once in a while, so do tens and tens of thousands of other people all over the world. I am nobody special. I am not Deep Throat. I'm not even Steve Yegge. I'm not the Windows equivalent of Ingo Molnar. While I personally think the default restrictions placed on symlinks limited their usefulness, there *was* a reasoned engineering analysis --- it wasn't one guy with an ulterior motive trying to avoid a bad review score. In fact, that practically never happens, at least consciously. We almost never make decisions individually, and while I maintain that social dynamics discourage risk-taking and spontaneous individual collaboration, I want to stress that we are not insane and we are not dysfunctional. The social forces I mentioned act as a drag on innovation, and I think we should do something about the aspects of our culture that I highlighted, but we're far from crippled. The negative effects are more like those incurred by mounting an unnecessary spoiler on a car than tearing out the engine block. What's indisputable fact is that our engineering division regularly runs and releases dependable, useful software that runs all over the world. No matter what you think of the Windows 8 UI, the system underneath is rock-solid, as was Windows 7, and I'm proud of having been a small part of this entire process.

    I also want to apologize for what I said about devdiv. Look: I might disagree with the priorities of our compiler team, and I might be mystified by why certain C++ features took longer to implement for us than for the competition, but seriously good people work on the compiler. Of course they know what reference cycles are. We're one of the only organizations on earth that's built an impressive optimizing compiler from scratch, for crap's sake.

    Last, I'm here because I've met good people and feel like I'm part of something special. I wouldn't be here if I thought Windows was an engineering nightmare. Everyone has problems, but people outside the company seem to infuse ours with special significance. I don't get that. In any case, I feel like my first post does wrong by people who are very dedicated and who work quite hard. They don't deserve the broad and ugly brush I used to paint them.

    P.S. I have no problem with family people, and want to retract the offhand comment I made about them. I work with many awesome colleagues who happen to have children at home. What I really meant to say is that I don't like people who see what we do as more of a job than a passion, and it feels like we have a lot of these people these days. Maybe everyone does, though, or maybe I'm just completely wrong.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor k@rsten 11.05.13 - 21:18

    oder Sie fühlen sich einfach mal wieder von einem Artikel persönlich angegriffen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor koflor 11.05.13 - 21:30

    k@rsten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder Sie fühlen sich einfach mal wieder von einem Artikel persönlich
    > angegriffen ...

    Warum sollte ich?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Wann wurde denn die 2. Hälfte veröffentlicht?

    Autor nasowas 11.05.13 - 22:09

    Zuerst muss man Golem "dankbar" für die umgehende Information sein. Dann könnte man sagen, es ist ja alles relativ harmlos, wenn auch die Überschrift wenig hübsch ist. Und man hätte im Artikel kurz etwas zur Untermauerung und zur Widerlegung der Behauptungen finden können, die Sache in einen Kontext bringen können.

    Windows 8 hat wenig erkennbare großartige Neuerungen unter der Motorhaube gebracht, und der Artikel scheint Gründe dafür anzudeuten.

    Ein paar Floskeln:
    1. Ab einer gewissen Größe ist ein Unternehmen nur noch mit sich selbst beschäftigt.
    2. Jedes Produkt hat seinen Höhepunkt, ab dem es wieder bergab geht.
    3. Wenn man es jedem - alten und neuen Kunden - recht machen _muss_ (Abwärtskompatibilität), dann macht man es eines Tages niemandem mehr recht.

    Windows ist ein eingefahrenes (eingerostetes?) Betriebssystem für den Hausgebrauch und für _Unternehmen_ - damit darf man keine Scherze machen und hat wenig Spielraum für Experimente und wirkliche Neuerungen. So etwas begeistert irgend wann auch keinen Programmierer mehr.

    Nachtrag:
    produktzyklus
    https://www.google.de/search?q=produktzyklus&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.13 22:20 durch nasowas.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor smurfy 11.05.13 - 22:15

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der anonyme Mitarbeiter hatte nach etwas Nachdenken einen Nachsatz
    > gepostet, der hier komplett unterschlagen wird:

    Woher willst du wissen, ob der Autor den Artikel hier nicht dann geschrieben hat, noch bevor der Nachsatz in jenem Blog geschrieben wurde? Dieser Artikel ist schon etwas länger, was sicher auch seine Zeit gekostet hat. Von daher ist dies gar nicht so unwahrscheinlich.

    Aus Verärgerung darüber, dass hier ein eher schlechter Artikel über Microsoft erschienen ist, hast du diese Möglichkeit völlig außer acht gelassen, eventuell sogar absichtlich. Du hättest also ruhig Golem.de anschreiben, oder aber hier einen Hinweis als Kommentar hinterlassen können. Aber in einem normalen Tonfall, und ohne Beleidigung (Bild-Niveau) und unterstellungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor koflor 11.05.13 - 22:58

    smurfy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher willst du wissen, ob der Autor den Artikel hier nicht dann
    > geschrieben hat, noch bevor der Nachsatz in jenem Blog geschrieben wurde?
    > Dieser Artikel ist schon etwas länger, was sicher auch seine Zeit gekostet
    > hat. Von daher ist dies gar nicht so unwahrscheinlich.

    Naja - der Blogpost ist vom 10.5. - der Golem-Artikel wurde erst heute veröffentlicht.

    > Aus Verärgerung darüber, dass hier ein eher schlechter Artikel über
    > Microsoft erschienen ist, hast du diese Möglichkeit völlig außer acht
    > gelassen, eventuell sogar absichtlich. Du hättest also ruhig Golem.de
    > anschreiben, oder aber hier einen Hinweis als Kommentar hinterlassen
    > können. Aber in einem normalen Tonfall, und ohne Beleidigung (Bild-Niveau)
    > und unterstellungen.

    Mir ist es egal, ob es sich um Microsoft handelt. Es hätte von mir aus auch Apple oder Google sein können. So verblendet bin ich nicht. Schlechte Artikel sollte man ja wohl noch kritisieren können. Inzwischen scheint die journalistische Tätigkeit bei Golem zu sein, 1:1 aus Blogs und Magazinen wie The Verge zu übersetzen, ohne weiter darüber hinaus das Hirn einzuschalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor Nekornata 11.05.13 - 23:11

    Weil es sonst keiner macht und sich jeder Angegriffen fühlt und dann noch irgendwie Windows Bashing / Topic Starter Bashing / Life Bashing / selbst Bashing oder sonstiges Bashing schreiben muss:

    Danke für den Nachtrag und ein +1 auf die Meinung, das golem nur auf billige clicks aus war!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor Nasenbaer 11.05.13 - 23:14

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smurfy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Woher willst du wissen, ob der Autor den Artikel hier nicht dann
    > > geschrieben hat, noch bevor der Nachsatz in jenem Blog geschrieben
    > wurde?
    > > Dieser Artikel ist schon etwas länger, was sicher auch seine Zeit
    > gekostet
    > > hat. Von daher ist dies gar nicht so unwahrscheinlich.
    >
    > Naja - der Blogpost ist vom 10.5. - der Golem-Artikel wurde erst heute
    > veröffentlicht.
    >
    Schon einmal aufs den Wochentag geschaut? Relativ warscheinlich, dass er während der Arbeitswoche geschrieben wurde aber erst heute automatisiert veröffentlicht wurde. Sowas ist normal, denn so zieht man die Leser täglich auf seine Webseite, auch wenn mal Newsflaute herrscht oder das Wochenende naht.

    Und es hat auch niemand was gegen konstruktive Kritik aber immer diese Unterstellungen ...

    Nächstes mal in etwas so: "@Golem - Der Post von dem MS-Heini wurde nachträglich erweitert. Bitte nehmt das in eure News auf." Dann würde sich NIEMAND hier über dich beschweren.
    So aber bist du genauso reißerisch wie dieses, von dir erwähnte, Blatt mit den 4 Buchstaben - ein klassisches Eigentor aus meiner Sicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor jt (Golem.de) 12.05.13 - 00:45

    Als ich den Artikel gestern (inzwischen ist es nach Mitternacht) geschrieben habe, war die Replik, die Sie hier zitert haben, noch nicht veröffentlicht. Da der Entwickler zunächst nur gebeten hatte, den SHA-Schlüssel zu löschen, den er als Beweis für seine Zugehörigkeit zu Microsoft gepostet hat, habe ich kurz vor der Veröffentlichung nochmals nachgesehen, ob es weitere Kommetare oder eben eine Replik gegeben hat. Die gab es nicht. Soweit dazu.

    Ich habe bewusst einiges ausgelassen, was der Entwickler in seinem ursprünglichen Posting geschrieben hatte. Zum einen war ihm sein Frust deutlich anzumerken, was auch das Zitat in der Überschrift widerspiegeln sollte. Zum anderen habe ich die Beispiele erwähnt, die bereits weitläufig bekannt sind.

    Das Posting war mir auch deshalb eine Meldung wert, weil es einen seltenen Einblick in die Interna eines großen Unternehmens wie Microsoft gibt.

    Außerdem entschuldigt der Entwickler sich zwar für seinen Ton. Er widerlegt aber nicht die Aussagen, die auch ich in meinem Artikel zitiert habe. Lediglich das allgemeine Abwerben der Mitarbeiter durch andere Konzerne könne er nicht belegen, es sei nur sein Eindruck. Und nicht alle neuen Mitarbeiter seien so schlecht, wie er sie in seinem Originalpsoting dargestellt habe. Auch diese Aussage habe ich in meinem Artikel abgemildert, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass das nicht so ist.

    Unsere Aufgabe ist es, solche Meldungen auch zu analysieren und unsere Einschätzungen gazu zu geben. Das habe ich getan, in dem ich zunächst die Kritik des Entwicklers als bereits bekannte eingestuft habe.

    Wir lassen bei Golem Menschen zu Wort kommen, das gehört zum Journalismus dazu und hat nicht die Bildzeitung erfunden. Und wir freuen uns auf eine sachliche Kritik und eine ebenso sachliche Diskussion.

    Viele Grüße

    --
    Jörg Thoma
    (Golem.de)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 01:16 durch jt (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor razer 12.05.13 - 01:47

    +999 :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor katze_sonne 12.05.13 - 02:15

    Hallo Jörg!

    Ich habe mich jetzt extra hier registriert, damit ich dir an dieser Stelle antworten kann. Ich selber bin Mitglied im Ikhayateam bei ubuntuusers.de (also auch sozusagen - zumindest zu Teilen - "Nachrichtenredakteur und -autor") und denke daher, deine Situation ein wenig verstehen zu können ;)

    Dass du um diese Zeit noch auf einen Beitrag so ausführlich eingehst, zeigt mir, dass du dich vermutlich ein wenig in deiner "Ehre als Autor" gekränkt fühlst. Ich kenne das Gefühl, dass jemand einen "vernichtenden" Kommentar zu einem seiner Artikel schreibt und man sich total missverstanden fühlt. Meine Erfahrung zeigt aber: "Mach dir nichts draus!" - die meisten dieser Leute sind eh nur Trolle. Und der Rest hat noch nie versucht, einen gut recherchierten Artikel zu schreiben (und würden natürlich gar nicht auf die Idee kommen, dass gewisse Informationen erst später öffentlich geworden sind). Nur wenige Leute verstehen, dass es (ok, ich weiß nicht, wie das bei euch, also bei golem.de aussieht, wir bei Ikhaya betreiben das ja hobbymäßig) für das Schreiben eines solchen Artikels wie diesen teils mehrere Stunden braucht und dort vieeellll Herzblut drin steckt (Das wäre übrigens mal ein Artikelvorschlag für euch: "In eigener Sache": "Wie funktioniert eigentlich das Schreiben eines Artikels?". Also wie sieht eure interne Weboberfläche aus, wie viele Leute lesen den Artikel nachher Korrektur, wer kommt mit den Ideen für neue Artikel usw.?).

    Was ich eigentlich schreiben wollte: Ich *persönlich* finde den Artikel super und bin sehr dankbar dafür, diesen Einblick in das Microsoft-Entwicklerleben zu bekommen. Zu meinem Hintergrund: Derzeit studiere ich Angewandte Informatik im zweiten Semester und werde mich daher in ein paar Jahren auch nach einem Arbeitgeber umschauen müssen - daher interessieren mich persönlich aus solche Negativberichte. Schließlich wird sonst oft genug gesagt, dass Google mehr oder weniger der beste / großzügigste / beliebteste Arbeitgeber in der IT-Branche ist, aber auch die Anderen wie Microsoft sehr beliebt sind und nicht so schlecht wie ihr Ruf bei den Anwender ;) ... Auch sonst finde ich den - und allgemein die meisten Artikel auf golem.de (Ausnahmen bestätigen die Regel - also jetzt nicht böse gemeint, das gibt es überall ;)) - echt Klasse! Nicht umsonst steht Golem.de in den Top-3 meiner meistangesurften Webseiten.

    Ich appelliere in diesem Post an all die User, die hier in den Kommentaren gerne mal meckern: Versucht doch bitte *wirklich* einmal ernsthaft, einen gut recherchierten Artikel zu schreiben. Einfach mal für sich selbst, solange, bis ihr zufrieden seid. Wenn ihr diesen nicht "umsonst" geschrieben haben wollt, könnt ihr natürlich auch einen Artikel passend zu Ubuntu / OpenSource schreiben und bei uns einreichen: http://ikhaya.ubuntuusers.de/suggest/new/ (@golem: wenn das zu viel "Eigenwerbung" ist, könnt ihr diesen Teil auch gerne löschen :)). Spätestens dann werdet ihr Respekt vor den Autoren hier auf Golem (aber natürlich genauso auf Heise und anderen News-Plattformen) haben und euch zweimal überlegen, ob ihr so destruktive Kritik an einem Artikel üben wollt. Ein Tipp: Über freundliche Hinweise und Ergänzungen sowie konstruktive Kritik wird sich jeder gute Autor freuen :)

    LG,
    katze_sonne



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 02:15 durch katze_sonne.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor DrWatson 12.05.13 - 02:31

    Schöner Kommentar

    +1 :3

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor koflor 12.05.13 - 11:06

    Frage: Was ist denn daran gut recherchiert, wenn man sich nur auf eine Quelle bezieht und den Artikel im Wesentlichen nur übersetzen muss?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor Lapje 12.05.13 - 11:20

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frage: Was ist denn daran gut recherchiert, wenn man sich nur auf eine
    > Quelle bezieht und den Artikel im Wesentlichen nur übersetzen muss?

    Man Koflor,

    kannst Du es nicht einfach gut sein lassen? Merkst Du nicht das Du die Leute hier mehr nervst als Dich der Artikel?

    Wenn dieser nicht zu Deiner Zufriedenheit erstellt wurde, dann ist das DEIN Problem. Du bekommst hier bei Golem ein kostenloses Angebot geboten, nimm es an oder lass es. Es steht Dir frei, Dir jederzeit ein anderes Portal zu suchen, welches Dir mehr behagt.

    Mir gefallen auch nicht alle Beiträge, und manchmal wird meiner Meinung nach auch was vergessen. Dann schreibt man mal kurz den Red an und sagt ihm das. Entweder es wird ein Update gemacht oder er hatte seine Gründe für die fehlende Erwähnung.

    Nur solche Posts, die anscheinend lediglich dazu dienen sich zu profelieren, will keine hier...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor Feron 12.05.13 - 11:28

    Erst einmal möchte ich katze_sonne zustimmen. Das kann man wirklich so unterschreiben. Allerdings sollte es auch immer OK sein Kritik äußern zu dürfen. Klar, häufig ist die Kritik in den eigenen Augen nicht angebracht oder geht zu weit, aber häufig hat man als Ersteller eines Inhalts (durch seine Arbeit an einem Artikel) einen etwas verklärten Blick auf das Thema. Das bitte jetzt nicht als Unterstellung auffassen. Das kann manchmal so sein, muss aber nicht und soll nur auf die Schwierigkeit der Diskussion um solche Themen hinweisen.

    Im aktuellen Fall hätte ich mir als Leser mehr Hintergrundinfos gewünscht. Klar, das Thema ist sicherlich sehr schwierig zu recherchieren, aber auch gerade ein kritisches Hinterfragen der getätigten Aussagen hätte für mich dazu gehört. Ist das wirklich so, wie der anonyme Typ sagt? An welchen Stellen erscheinen mir seine Aussagen zu überspitzt? Wo hat er zweifelsfrei recht? An welchen Stellen liegt er falsch? Ich finde, dass man solchen Fragen als Autor durchaus nachgehen kann. Dadurch bekommt ein Artikel dann eine ganz andere Qualität und wahrscheinlich auch weniger Troll-Postings ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor koflor 12.05.13 - 11:31

    jt (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unsere Aufgabe ist es, solche Meldungen auch zu analysieren und unsere
    > Einschätzungen gazu zu geben. Das habe ich getan, in dem ich zunächst die
    > Kritik des Entwicklers als bereits bekannte eingestuft habe.

    Entschuldigung, aber der Artikel ist schon sehr reißerisch, während die Grundlage dessen auf sehr wackeligen Füßen steht. Im Grunde genommen wurde ein Blog-Artikel nur übersetzt, während die eigentliche Position bzw. die Motivation des anonymen Mitarbeiters gar nicht klar ist. Wäre ja noch schöner, wenn sofort überall Artikel erscheinen würde, sobald sich ein frustrierter Mitarbeiter an einer falschen Stelle meldet.

    > Wir lassen bei Golem Menschen zu Wort kommen, das gehört zum Journalismus
    > dazu und hat nicht die Bildzeitung erfunden.

    Ich meine mich erinnern zu können, dass es zur journalistischen Tätigkeit gehört, sich auf mehr eine Quelle beziehen zu können - ebenfalls zu checken, ob die betreffende Meldung evtl. von einem seriösen Medium übernommen wurde. Ich konnte weder bei einer der grossen englischsprachigen IT-Seiten Entsprechendes lesen und kann mir nicht vorstellen, dass Sie zu dieser Meldung tatsächlich recherchiert haben.
    Dieses "Wir lassen Menschen zu Wort kommen" ist übrigens eine schöne Floskel. Der Mitarbeiter wurde nicht von Golem interviewt und wahrscheinlich auch nicht kontaktiert. Das reine Übersetzen von Artikeln ist in meinen Augen kein Journalismus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor Lapje 12.05.13 - 11:34

    Feron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst einmal möchte ich katze_sonne zustimmen. Das kann man wirklich so
    > unterschreiben. Allerdings sollte es auch immer OK sein Kritik äußern zu
    > dürfen

    Natürlich, Kritik muss IMMER angebracht sein. Aber sie muss auch respektvoll geäußert werden. Und nicht wie hier von oben herab...wenn diese so angebracht wird, würde sich sicher keiner darüber aufregen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor kmork 12.05.13 - 11:42

    koflor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist es egal, ob es sich um Microsoft handelt. Es hätte von mir aus auch
    > Apple oder Google sein können.

    Das nehm ich dir keine Sekunde ab.
    Deine Kommentare sind mir auch bei Spiegel Online aufgefallen.
    Würde es nicht um Microsoft gehen, NIEMALS hättest du dich echauffiert.

    Mal davon abgesehen, ist es schon peinlich mit anzusehen, wie sehr du dich da reinsteigerst und mit einem Großkonzern identifizierst, der mal ganz nebenbei nicht gerade für einem fairen Umfang mit Wettbewerbern bekannt ist.

    Also schnall mal den Sprengürtel ab und fahr eine Stufe runter!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 11:46 durch kmork.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor koflor 12.05.13 - 11:54

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > koflor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Das nehm ich dir keine Sekunde ab.
    > Deine Kommentare sind mir auch bei Spiegel Online aufgefallen.

    Das könnte man auch als einseitiger Wahrnehmung erklären.

    > Mal davon abgesehen, ist es schon peinlich mit anzusehen, wie sehr du dich
    > da reinsteigerst und mit einem Großkonzern identifizierst, der mal ganz
    > nebenbei nicht gerade für einem fairen Umfang mit Wettbewerbern bekannt
    > ist.

    Wenn Du mit dieser Art der Berichterstattung zufrieden bist, dann bekommst Du ja wenigsten, was Du verdienst. Inwieweit identifiziere ich mich mit einem Großkonzern? Ich habe mich mit keinem Wort bei diesem Artikel positiv zu MS geäußert. Komische Wahrnehmung! Ich steigere mich hier übrigens nicht mehr hinein, als die 300 anderen Poster dieses Artikels. Ebenfalls nicht mehr als Du - schließlich fandest Du Dich genötigt, mir hier zu antworten. Wenn Du Probleme mit meiner Meinung hast, ist mir das egal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 11:56 durch koflor.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Golem mal wieder auf BILD-Niveau und unterschlägt dabei die Hälfte

    Autor DrWatson 12.05.13 - 12:35

    Warum schreibst du nicht selbst einen besseren Artikel?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

  1. Test Wind-up Knight 2: Endlos rennen bei Zeit- und Geldmangel
    Test Wind-up Knight 2
    Endlos rennen bei Zeit- und Geldmangel

    Ein tapferer Ritter muss die Prinzessin retten und dabei gegen bewaffnete Feinde und In-App-Käufe bestehen. Mit Wind-up Knight 2 setzen die Entwickler den Plattformtitel mit bezaubernder Grafik und guter Spielmechanik fort - aber leider auch mit Ärgernissen.

  2. Onlinehandel: Wieder zwei Amazon-Standorte im Streik
    Onlinehandel
    Wieder zwei Amazon-Standorte im Streik

    Der lange Kampf um höhere Löhne bei Amazon geht weiter. "Die Fastenzeit ist zu Ende. Her mit den Eiern", so das Motto der Lagerarbeiter, die trotz großer Kälte um 5:00 Uhr Streikposten bezogen.

  3. Blogsoftware: Wordpress 3.9 verbessert Medien-Nutzung
    Blogsoftware
    Wordpress 3.9 verbessert Medien-Nutzung

    Die aktuelle Wordpress-Version vereinfacht den Umgang mit Bildern und stellt eine Playliste für Audio und Video bereit. Der Editor ist ebenfalls verbessert worden.


  1. 14:00

  2. 13:31

  3. 12:36

  4. 12:25

  5. 12:03

  6. 11:59

  7. 11:57

  8. 11:56