1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: "Die Fäulnis setzt…

Microsoft ist da noch das geringste Übel...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor Lala Satalin Deviluke 12.05.13 - 11:36

    Wenn man sich mal anschaut, was zum Beispiel Adobe für eine gequirlte unoptimierte und lahme Scheiße verkauft, ist man bei Microsoftt mit Windows noch sehr gut dabei...

    Photoshop, sautuer, kann aber nicht einmal multithreaded PNG speichern. Zumal die Kompression bei PS für PNG extrem mies ist und auch noch extrem lange dauert. Wenn ich bei GIMP zum Beispiel mit Kompressionsstufe 4 speicher, geht es 10 Mal schneller und die Datei ist auch noch kleiner.

    Das ist nur eine kleinigkeit von vielen Problemen, die PS hat.
    Von Flash wollen wir gar nicht erst anfangen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 11:49 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor i.like.webm 12.05.13 - 11:39

    Das sind keine Probleme, sondern Lösungen :-)
    Außerdem mag ich Flash, immer mal wieder gut für ne Sicherheitslücke. Chrome ist meines Wissens der einzige Browser der ne (Pepper) Sandbox drüber baut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 11:42 durch i.like.webm.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor Lala Satalin Deviluke 12.05.13 - 11:48

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind keine Probleme, sondern Lösungen :-)

    Was ist das bitte für ne Lösung bei einem derart teuren programm, wo PNG so stümperhaft programmiert ist, dass es sich noch nichteinmal an die Datenstruktur hält und nur EIN IDAT-Chunk hat!! Das ist absolut scheiße!

    > Außerdem mag ich Flash, immer mal wieder gut für ne Sicherheitslücke.
    > Chrome ist meines Wissens der einzige Browser der ne (Pepper) Sandbox
    > drüber baut.

    Soweit ich weiß hat Mozilla auch eine. Dennoch kann man sehn wie schlecht heute in großen Unternehmen programmiert wird.

    Von Oracle will ich gar nicht erst anfangen, wo bestimmte SQL-Anweisungen interne Fehler verursachen...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor posix 12.05.13 - 11:58

    i.like.webm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chrome ist meines Wissens der einzige Browser der ne (Pepper) Sandbox
    > drüber baut.

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß hat Mozilla auch eine. Dennoch kann man sehn wie schlecht
    > heute in großen Unternehmen programmiert wird.

    Von den beiden hat nur Chrome ne echte Sandbox, in Firefox werden lediglich Plugins isoliert ausgeführt wie Flash z.B.
    Das Flashplugin läuft seit ein paar Versionen selbst in einer Sandbox.

    Btw. Perfekte Software würde zugleich technischen Stillstand bedeuten, keinerlei Notwendigkeit von Neuerungen mangels Problemen. Ohne Fehler kein Antrieb zur Weiterentwicklung/Verbesserung vorhandener Techologien.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 12:02 durch posix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor bofhl 12.05.13 - 12:07

    Nimm mal DB2! Da gibts Dinge, die einen Entwickler immer wieder vor unlösbare Fragen stellen!

    (warum läuft der selbe Code mit der selben Datenbankstruktur auf allen anderen Datenbanken - selbst Java-Datenbanken wie H2 oder Derby; das auch noch von IBM-Entwicklern gebaut wird/wurde!! - schneller als auf einer !!getunten!! DB2-Installation?)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor Lala Satalin Deviluke 12.05.13 - 12:22

    Interessant. K.a. warum das so ist...
    Bei Oracle Database 11g / 12g kann man ja noch die Anweisungen abändern, dass es dann doch funktioniert. Viele Wege führen zum Ziel. Aber das kostet meinem Kunden letztendlich auch wieder 5 bis 15 Minuten extra...

    Microsoft ist da das geringste Übel. Aus Kostenkalkulatorischen Gründen wird halt überall gespart und kastriert. Leider ist das so.

    Kann aber natürlich auch sein, dass der Mitarbeiter einfach allgemein von MS frustriert ist und bullshit vertreibt. Jedenfalls hat er sicherlich bald eine Klage am Hals.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.13 12:25 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor DrWatson 12.05.13 - 12:32

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (warum läuft der selbe Code mit der selben Datenbankstruktur auf allen
    > anderen Datenbanken - selbst Java-Datenbanken wie H2 oder Derby; das auch
    > noch von IBM-Entwicklern gebaut wird/wurde!! - schneller als auf einer
    > !!getunten!! DB2-Installation?)

    Warum ist ein Rennwagen schneller als ein LKW?

    H2 und Derby sind Datenbanken, die speziell auf Geschwindigkeit ausgelegt sind, DB2 ist auf Stabilität und Skalierbarkeit ausgelegt. Das sind 2 völlig unterschiedliche Kaliber.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor kmork 12.05.13 - 12:41

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft ist da das geringste Übel.

    Vom Wiederholen wird es auch nicht wahrer.

    > Kann aber natürlich auch sein, dass der Mitarbeiter einfach allgemein von
    > MS frustriert ist und bullshit vertreibt. Jedenfalls hat er sicherlich bald
    > eine Klage am Hals.

    Und du findest das dann auch noch gut, oder wie?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor Lala Satalin Deviluke 12.05.13 - 15:12

    kmork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Microsoft ist da das geringste Übel.
    >
    > Vom Wiederholen wird es auch nicht wahrer.

    Nutz halt fein Frickelpinguin und gut ist. Musst Windows ja nicht nutzen wenn du es offensichtlich nicht magst. Soll doch jeder nutzen was er will.

    > > Kann aber natürlich auch sein, dass der Mitarbeiter einfach allgemein
    > von
    > > MS frustriert ist und bullshit vertreibt. Jedenfalls hat er sicherlich
    > bald
    > > eine Klage am Hals.
    >
    > Und du findest das dann auch noch gut, oder wie?

    Habe ich nie behauptet.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Microsoft ist da noch das geringste Übel...

    Autor bofhl 13.05.13 - 14:11

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (warum läuft der selbe Code mit der selben Datenbankstruktur auf allen
    > > anderen Datenbanken - selbst Java-Datenbanken wie H2 oder Derby; das
    > auch
    > > noch von IBM-Entwicklern gebaut wird/wurde!! - schneller als auf einer
    > > !!getunten!! DB2-Installation?)
    >
    > Warum ist ein Rennwagen schneller als ein LKW?
    >
    > H2 und Derby sind Datenbanken, die speziell auf Geschwindigkeit ausgelegt
    > sind, DB2 ist auf Stabilität und Skalierbarkeit ausgelegt. Das sind 2
    > völlig unterschiedliche Kaliber.
    Mag richtig sein - nur ist DB2 nicht das Datenbanksystem, dass auf Stabilität und Skalierbarkeit (auf einem zSeries-System?) ausgelegt ist! Blos, ist es immer das langsamste System! Und da ist es egal, ob es auf zSeries, AIX-Systemen, Windows-Servern, Linux-Servern läuft! Selbst komplett verkonfiguriertes (Absicht!!) Oracle- oder MS-SQLServer-System auf einen schwächeren Server reagiert schneller!
    Und so stabil ist ein DB2 auch nicht - ok, es läuft fast immer; wenn auch das Ergebnis Müll ist!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

  1. AVMs neuer VDSL-Router: Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN
    AVMs neuer VDSL-Router
    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN

    AVM hat mit der Fritzbox 3490 ein Multitalent vorgestellt, das sowohl an ADSL- als auch an VDSL-Anschlüssen funktioniert und Vectoring unterstützt. Das WLAN-Modul unterstützt IEEE 802.11ac mit einer Bruttorate von bis zu 1.300 MBit/s.

  2. Infoseite: So wird man Apples U2-Geschenk wieder los
    Infoseite
    So wird man Apples U2-Geschenk wieder los

    Apples Idee, das U2-Album "Songs of Innocence" zu verschenken, war eigentlich keine schlechte Idee. Dumm nur, dass die Nutzer gar nicht gefragt wurden, ob sie das Geschenk wollen. Eine Infoseite von Apple erklärt nun, wie man das Album wieder loswird.

  3. Luxuslimousine: S-Klasse als Plug-in Hybrid mit 2,8 Litern Verbrauch
    Luxuslimousine
    S-Klasse als Plug-in Hybrid mit 2,8 Litern Verbrauch

    Mercedes hat mit dem S 500 Plug-in Hybrid seine erste Limousine mit Steckdosenanschluss und Akku vorgestellt. Ein V6-Biturbo-Motor ist allerdings ebenfalls eingebaut. Rein elektrisch kommt das Fahrzeug bis zu 33 km weit und verbraucht nach Herstellerangaben auf 100 km nur 2,8 Liter Sprit.


  1. 08:58

  2. 08:50

  3. 08:47

  4. 08:13

  5. 07:26

  6. 05:17

  7. 20:24

  8. 19:32