1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » OpenSource
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Microsoft: "Die Fäulnis setzt…

NT-Kernel: Speicherverwaltung

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor sithik 11.05.13 - 13:05

    > "In einigen Bereichen sei der NT-Kernel deutlich besser als der Linux-Kernel, etwa
    > bei der Speicherverwaltung."

    *Lach* … Also spätestens an dieser Stelle musste ich dann doch lachen! Was bitteschön macht denn Windows in der Speicherverwaltung besser als Linux?

    Wenn ich nur mal meinen inzwischen 6 Jahre alten Laptop als Beispiel hernehme, auf dem sowohl Windows XP als auch Linux installiert ist, ist es unter Linux trotz GNOME 3 deutlich performanter und responsiver als XP. Einfach, weil es selbst bei knappem Speicher nur auslagert, wenn es unbedingt nötig ist, und Plattenzugriffe minimiert. Windows hingegen rödelt schon auf der Platte rum, obwohl noch nichts passiert ist und nichts weiter läuft als die wichtigsten Dienste und MSE. Und wehe, ich starte irgendwas, das bisschen Speicher braucht, dann geht das geswappe erst richtig los :/

    Also entweder habe ich bei der Windows-Installation irgendwas verpasst oder die tolle "Speicherverwaltung" des NT-Kernels kam erst nach XP. Wie ist das bei Windows 8?

    Ich muss aber auch dazu sagen, ich bin mittlerweile mit Linux mehr vertraut als mit Windows.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor Knarzi 11.05.13 - 13:12

    Sach ma, was läuft denn bei dir falsch? Du vergleichst ernsthaft ein 12 (!) Jahre altes System mit einer aktuelleren Linuxdistri? Kopf -> Tisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor DrWatson 11.05.13 - 13:14

    Es ging glaube ich um Overcommitting und darum, was passiert wenn sich eine Anwendung zu viel Speicher greift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor Dragos 11.05.13 - 13:22

    sithik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > "In einigen Bereichen sei der NT-Kernel deutlich besser als der
    > Linux-Kernel, etwa
    > > bei der Speicherverwaltung."
    >
    > *Lach* … Also spätestens an dieser Stelle musste ich dann doch
    > lachen! Was bitteschön macht denn Windows in der Speicherverwaltung besser
    > als Linux?
    >
    > Wenn ich nur mal meinen inzwischen 6 Jahre alten Laptop als Beispiel
    > hernehme, auf dem sowohl Windows XP als auch Linux installiert ist, ist es
    > unter Linux trotz GNOME 3 deutlich performanter und responsiver als XP.
    > Einfach, weil es selbst bei knappem Speicher nur auslagert, wenn es
    > unbedingt nötig ist, und Plattenzugriffe minimiert. Windows hingegen rödelt
    > schon auf der Platte rum, obwohl noch nichts passiert ist und nichts weiter
    > läuft als die wichtigsten Dienste und MSE. Und wehe, ich starte irgendwas,
    > das bisschen Speicher braucht, dann geht das geswappe erst richtig los :/
    >
    > Also entweder habe ich bei der Windows-Installation irgendwas verpasst oder
    > die tolle "Speicherverwaltung" des NT-Kernels kam erst nach XP. Wie ist das
    > bei Windows 8?
    >
    > Ich muss aber auch dazu sagen, ich bin mittlerweile mit Linux mehr vertraut
    > als mit Windows.

    Man sollte niemals was altes mit was neuem Vergleichen.

    Also installiere dir WIn8 und dein Linux und dann Testen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor sithik 11.05.13 - 13:25

    Knarzi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sach ma, was läuft denn bei dir falsch? Du vergleichst ernsthaft ein 12 (!)
    > Jahre altes System mit einer aktuelleren Linuxdistri? Kopf -> Tisch.

    Deswegen hab ich ja auch gefragt, wie das bei Windows 8 ist. Bei dem Linux handelt es sich konkret um Debian mit Kernel 3.2, also sooo brandneu ist es auch wieder nicht. Aber ja, es liegen trotzdem ein paar Jahre zwischen den Veröffentlichungen. Microsoft hat aber auch jederzeit die Möglichkeit, über Updates Verbesserungen diesbezüglich einzupflegen. Von daher hinkt der Vergleich nicht ganz.

    Ich kann nur sagen, dass mir Windows bisher – was die Speicherverwaltung angeht – eher negativ auffiel. Das mit meinem Laptop war hier nur ein Beispiel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor sithik 11.05.13 - 13:31

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also installiere dir WIn8 und dein Linux und dann Testen

    Sollte ich jemals in so eine Situation kommen, dann werde ich das nochmal vergleichen, schon allein aus Interesse.

    Mich interessieren aber auch die Erfahrungen von anderen diesbezüglich, und ob sich das nach XP wirklich so verbessert hat. So richtig vorstellen kann ich mir das irgendwie nicht :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor Knarzi 11.05.13 - 13:32

    In der c't 16/2012 auf Seite 176 ist ein ausführlicher Artikel über die Windows Speicherverwaltung und berücksichtigt auch Windows 8.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor Knarzi 11.05.13 - 13:34

    Keiner mochte Vista, ich allerdings schon. Grund: Die Speicherverwaltung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor Nekornata 11.05.13 - 14:13

    Persönliche Erfahrung, trotz schlechter Treiber von Creative und EVGA (die sind aber auf allen Windows Versionen schlecht, sowie auch auf Linux - also fair lol):
    Windows 8 ist dort besser
    (gegenüber Ubuntu x64)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor null 11.05.13 - 14:18

    Ich hatte mal den test gemacht mit Windows 7 und einer aktuellen Ubunto Version aus 2010. Windows 7 war damals schon um einiges schneller auf einem sehr langsamen Laptop. Heute würde ich behaupten das Windows 8 das schnellste System ist. OS X Mountain Lion ist definitiv langsamer. Gemessen an Bootzeit (frischer iMac vs. alter PC) und Grafikperformance in Adobe-Produkten und Cinema4d so wie Unity3D. Das Hauptproblem was Windows 8 auf dem Desktop hat ist die Modern UI.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor redmord 11.05.13 - 14:21

    Dann hol dir die Testversion! ;-)

    Seit Vista hat Windows z.B. Superfetch. Seit Win8 killt Windows effektiv Redundanzen im RAM. Auch wird seit Win7 der RAM für diverse Aktionen als Cache benutzt wie z.B. beim Write Caching. Ich kann bei der Speicherverwaltung zwischen Linux und Windows keinen großen Unterschied ausmachen.. .wie auch.. bei 16 GB RAM.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor DrWatson 11.05.13 - 16:57

    Alles, was du da gerade beschreibst ist rein Subjektiv und könnte von einer anderen Person genau andersherum interpretiert werden.

    Beispiel: Mein OS X startet in 15 Sekunden. Ich mache im Schnitt aber nur alle 2 Monate einen Neustart.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor SEK24 11.05.13 - 17:26

    Der rote Faden, welcher sich durch die Diskussionen hier zieht, ist eindeutig. Windows scheint doch die bessere Speicherverwaltung zu haben.
    Was ich persönlich aber gerne wissen würde ist folgendes: Was ist denn nun das "BESTE" Betriebssystem?

    Die Antwort wird wohl lauten: OSxWinUbuLin. Oder so ähnlich.

    Ich denke, der Markt bietet für alle etwas. Und sooooo schlecht ist Windows nun auch nicht. Alle schimpfen, aber alle haben es aufm PC. Und wenn es nur als Zweitsystem installiert ist ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor George99 11.05.13 - 17:47

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, der Markt bietet für alle etwas. Und sooooo schlecht ist Windows
    > nun auch nicht. Alle schimpfen, aber alle haben es aufm PC. Und wenn es nur
    > als Zweitsystem installiert ist ;-)

    Also niemand hat Windows auf dem PC, weil es ein tolles System wäre. Verglichen mit Linux fällt mir wirklich kein technisches Argument für Windows ein, der einzige Grund für Windows ist die enorme Softwarebasis in allen Bereichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor SEK24 11.05.13 - 18:03

    zu George99..

    Das meinte ich doch. Jedes OS hat seine Vorteile. Wirklich fehlerfrei ist kein OS.

    Es gibt keinen Grund, Windows nicht doch zu installieren. Ich denke mal 90% aller MacUser werden zusätzlich Windows nutzen ;-)

    Für mich beispielsweise, gibt es keinen Grund Apples OS zu nutzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor violator 11.05.13 - 18:10

    sithik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen hab ich ja auch gefragt, wie das bei Windows 8 ist.

    Die Speicherverwaltung ist doch schon seit Vista komplett anders. Daher kam ja auch der Mythos, dass Vista viel mehr Speicher "verbraucht" und deshalb langsamer sein soll, obwohl es nur ganz anders damit umgeht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor violator 11.05.13 - 18:14

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle schimpfen, aber alle haben es aufm PC.

    Den meisten Leuten geht es nunmal um die Software die man nutzen will und nicht um das OS. Das OS ist scheinbar nur unter Linuxfreaks wichtiger als das was man damit dann eigentlich anfangen will. ^^

    Ein Rennwagen ist technisch auch besser alsn VW Golf, aber wenn der Rennwagen nicht im Straßenverkehr funktioniert ist der VW Golf dann doch sinnvoller. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor JohnD 11.05.13 - 18:16

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu George99..
    >
    > Das meinte ich doch. Jedes OS hat seine Vorteile. Wirklich fehlerfrei ist
    > kein OS.
    >
    > Es gibt keinen Grund, Windows nicht doch zu installieren. Ich denke mal 90%
    > aller MacUser werden zusätzlich Windows nutzen ;-)
    >
    > Für mich beispielsweise, gibt es keinen Grund Apples OS zu nutzen.

    Ich mag zwar persönlich OSX nicht wirklich, allerdings kenne ich keinen einzigen MacUser der privat noch Windows nutzt (und ich kenne viele).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor SEK24 11.05.13 - 18:18

    Und ein VW Golf hält länger und man sitzt bequemer und kann mehr transportieren und ist kostengünstiger und praktischer.....

    Deshalb gibt es quasi keinen Grund sich einen Rennwagen anzuschaffen ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: NT-Kernel: Speicherverwaltung

    Autor yeti 11.05.13 - 18:19

    SEK24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keinen Grund, Windows nicht doch zu installieren. Ich denke mal 90%
    > aller MacUser werden zusätzlich Windows nutzen ;-)

    Manchmal braucht man ja auch Windows

    http://www.golem.de/news/elektronische-steuererklaerung-elster-fuer-linux-und-macos-x-existiert-1303-98024.html

    Ich löse das aber mit einer VMware VM mit WinXP unter Linux.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21