1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Browser: Entwicklung von 64…

Firefox hat keine Zukunft

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox hat keine Zukunft

    Autor monkman2112 23.11.12 - 19:12

    Die werden im Grunde von google oder Microsoft ausgehalten. Ohne die beiden, gäbe es firefox schon lange nicht mehr.

    Amen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor redbullface 23.11.12 - 19:19

    Konkurrenz belebt das Geschäft. Ohne Firefox wäre die Konkurrenz immer noch altbacken. Das zum einen. Zum anderen, wieso sollte Firefox keine Zukunft haben? Vor dem Stopp war klar, das Firefox eine Zukunft hat. Nach dem Stopp ist nur klar, das es unklar ist. Aber trotzdem danke für deine Zukunftsvorhersage. ;-)

    Edit: Außerdem ist davon die Linux Version glaube ich nicht betroffen. Da Windows in Zukunft eine kleinere Rolle spielen wird, ist da also alles möglich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.12 19:20 durch redbullface.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor NochEinLeser 23.11.12 - 19:37

    Naja, ich halte den FF inzwischen auch für immer weniger zukunftsorientiert. Dass er gar keine Zukunft hat, glaub ich zwar auch nicht, dafür ist er zu weit verbreitet und gut (noch!).

    Mal ganz unabhängig von der technischen Seite: Vom Marketing-Standpunkt aus gesehen ist die komplette Abkehr von 64 Bit kompletter Irrsinn. Fast die gesamte Browser-Zielgruppe hat 64 Bit-CPUs. Und ein Großteil davon sind "interessierte Laien", die dementprechend auch ihre 64 Bit "ausreizen" wollen. Die würden dann eher zu einem Konkurenten wechseln - bisher konnten sie noch warten: "64 Bit FF kommt bald, ist ja in Entwicklung". Aber jetzt ist es Gewissheit: Er wird nicht kommen. Das wird für ganz viele Menschen, ob man das gutheißt oder nicht, der Punkt sein, zu sagen "Ich nehme einen anderen Browser".

    Das Rapid Release Modell bringt es auch nicht so wirklich: Features schneller integieren war angedacht. Aber ein wirkliches Hammer-Feature kam seitdem (über 10 Versionen à 6 Wochen) noch überhaupt nicht (alles nur für Entwickler, was 99% der Benutzer nie sehen werden).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor redbullface 23.11.12 - 19:48

    Wie denn ausreizen, wenn es Probleme gibt? Damit erspart uns Mozilla eine Menge Zeit und Nerven. 32-Bit funktioniert auch unter 64-Bit. Gut, man hat halt nicht die Vorteile von 64-Bit bei dieser Anwendung. Aber es ist auch kein Spiel, das die Hardware bis ans Äußerste ausreizen muss. Zu bezeichnen, das wegen fehlender 64-Bit Unterstützung die Software (die gar nicht auf 64-Bit angwiesen ist) keine Zukunft hätte ist sehr weit hergeholt. Und die paar Leute, die es unbedingt in ihrem 64-Bit Format haben wollen steigen eben um und gut ist. Das erspart uns und Mozilla viel Ärger. Die Zeit wird schon kommen, bis dahin wird eben der user nicht hinhalten müssen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor NochEinLeser 23.11.12 - 19:52

    Dein Post setzt vorraus, dass sich jeder über sowas Gedanken macht. Die Realität ist aber, dass viele Leute kucken, was drauf steht: "64 Bit gibt's nicht beim FF? Dann nehm ich lieber was anderes!"

    Deswegen hab ich ja gesagt: Vom Marketing-Standpunkt (und nicht vom technischen).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor redbullface 23.11.12 - 19:58

    Schon, aber ich glaube nicht das viele darauf gucken. Sind von uns natürlich nur grobe Vermutungen. Die Masse und normalen Nutzer wissen bis heute nicht mal ob sie einen 64- oder 32-Bit Browser nutzen. Den meisten wird es sowieso egal sein. Daher die Vermutung das höchstens ein ganz kleiner Prozentteil das überhaupt bemerkt und darauf mit einem Wechsel reagiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor zZz 23.11.12 - 20:48

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich halte den FF inzwischen auch für immer weniger
    > zukunftsorientiert. Dass er gar keine Zukunft hat, glaub ich zwar auch
    > nicht, dafür ist er zu weit verbreitet und gut (noch!).

    lustig, in der regel beschweren sich die leute, dass firefox nicht mehr wie version 2.0 aussieht oder arbeitet, also das genaue gegenteil von deiner aussage. aber gut, ich gebe dir recht. die letzten paar jahre scheint firefox nur den trends aus anderen browsern hinterherzurennen. ich nutze ihn zwar selber nicht, halte diese entwicklung aber für bedenklich. dabei hat firefox genug verbreitung bzw. eine marktposition um gewisse dinge durchsetzen zu können. wenn es erstmal eine 64-bit version gibt, oder gleich nur eine 64-bit version, dann werden die plugin-hersteller schon überlegen, ob sie nicht doch lieber ein 64-bit plugin rausbringen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor oSu. 23.11.12 - 21:29

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mal ganz unabhängig von der technischen Seite: Vom Marketing-Standpunkt aus
    > gesehen ist die komplette Abkehr von 64 Bit kompletter Irrsinn. Fast die
    > gesamte Browser-Zielgruppe hat 64 Bit-CPUs. Und ein Großteil davon sind
    > "interessierte Laien", die dementprechend auch ihre 64 Bit "ausreizen"
    > wollen. Die würden dann eher zu einem Konkurenten wechseln - bisher konnten
    > sie noch warten: "64 Bit FF kommt bald, ist ja in Entwicklung". Aber jetzt
    > ist es Gewissheit: Er wird nicht kommen. Das wird für ganz viele Menschen,
    > ob man das gutheißt oder nicht, der Punkt sein, zu sagen "Ich nehme einen
    > anderen Browser".

    Das interssiert vielleicht ein par Freaks hin den IT Foren.
    Ott-Normal-User installiert sich einfach Firefox und fertig, ob's eine 32 oder 64 Bit ist interessiert ihn nicht.
    Die meisten werden nicht mal wissen, das es verschiedene Varianten gibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor posix 24.11.12 - 05:47

    Halte FF ebensowenig für zukunftsfähig.

    Wenn ich sehe wie oft der Browser so richtig spinnt, und ich meine damit:

    -willkürliche Abstütze ohne das der Browser überhaupt groß arbeitet
    -Speicherlecks die vermehrt auftreten
    -Speicherblockaden/CPU-Last die das System und andere Programme in Mitleidenschaft ziehen
    -Plugins die den Browser derart in die Knie zwingen können, allem voran Flash x64 was eine unfassbar miese Performance aufweisst
    -Einzelne Webpages die man lädt, nichtmal mit besonders aufwändigem Inhalt und FF lädt sich zutode, hängt, friert ein und bietet nichts um sich in irgendeiner Art und Weise zu schützen. Kürzlich erst passiert 2 Tabs offen (1x Google 1x anderweitiges), und FF war vollkommen unbenutzbar, bis zum Maximum ausgereizt und überfordert mit 1 Page umzugehen bis nur noch der Taskmanager half nach endlosen Minuten, da das System so in Beschlag genommen wurde das Windows kaum noch reagierte.

    Solche Dinge sind unhaltbar FF entwickelt sich stetig zu etwas was einfach nur schlecht ist ,denn ein Browser hat auf Probleme schnell und angemessen zu reagieren... ein Paradebeispiel hierfür ist ganz klar Chrome, wo erst garnicht zugelassen wird das irgendwas die Systemintegrität beeinträchtigt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.11.12 05:47 durch posix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor Technikfreak 24.11.12 - 09:48

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    hehe, glauben ist nicht wissen

    > Edit: Außerdem ist davon die Linux Version glaube ich nicht betroffen. Da
    > Windows in Zukunft eine kleinere Rolle spielen wird, ist da also alles
    > möglich.
    aber nicht zugunsten von Linux

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor redbullface 24.11.12 - 14:03

    Doch zugunsten von Linux und MacOS.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor tomtomme 24.11.12 - 14:17

    richtig .- unter linux / android / unix / macOS gibts fast alles in 64bit auch ff. unter iOS eigentlich auch?
    und welchen win-browser gibt es denn in 64bit? ich glaub nur den IE - oder? und der is auch nich default...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor BLi8819 24.11.12 - 14:19

    > Und ein Großteil davon sind "interessierte Laien", die dementprechend auch ihre 64 Bit "ausreizen" wollen. Die würden dann eher zu einem Konkurenten wechseln

    Also der normale Laie, also gut 98% der User, geht auf die Homepage und klickt auf Downloaden. Ob da nun 32bit oder 64bit steht, ist denen vollkommen egal. Die merken den Unterschied so oder so nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor Thaodan 24.11.12 - 14:24

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Halte FF ebensowenig für zukunftsfähig.
    >
    > Wenn ich sehe wie oft der Browser so richtig spinnt, und ich meine damit:
    >
    > -willkürliche Abstütze ohne das der Browser überhaupt groß arbeitet
    > -Speicherlecks die vermehrt auftreten
    > -Speicherblockaden/CPU-Last die das System und andere Programme in
    > Mitleidenschaft ziehen
    > -Plugins die den Browser derart in die Knie zwingen können, allem voran
    > Flash x64 was eine unfassbar miese Performance aufweisst
    Das ist falsch.
    > -Einzelne Webpages die man lädt, nichtmal mit besonders aufwändigem Inhalt
    > und FF lädt sich zutode, hängt, friert ein und bietet nichts um sich in
    > irgendeiner Art und Weise zu schützen. Kürzlich erst passiert 2 Tabs offen
    > (1x Google 1x anderweitiges), und FF war vollkommen unbenutzbar, bis zum
    > Maximum ausgereizt und überfordert mit 1 Page umzugehen bis nur noch der
    > Taskmanager half nach endlosen Minuten, da das System so in Beschlag
    > genommen wurde das Windows kaum noch reagierte.
    Lag es villeicht an Windows/deinem System?
    > Solche Dinge sind unhaltbar FF entwickelt sich stetig zu etwas was einfach
    > nur schlecht ist ,denn ein Browser hat auf Probleme schnell und angemessen
    > zu reagieren... ein Paradebeispiel hierfür ist ganz klar Chrome, wo erst
    > garnicht zugelassen wird das irgendwas die Systemintegrität beeinträchtigt.
    Tut Firefox auch,

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor posix 25.11.12 - 09:15

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > posix schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Halte FF ebensowenig für zukunftsfähig.
    > >
    > > Wenn ich sehe wie oft der Browser so richtig spinnt, und ich meine
    > damit:
    > >
    > > -willkürliche Abstütze ohne das der Browser überhaupt groß arbeitet
    > > -Speicherlecks die vermehrt auftreten
    > > -Speicherblockaden/CPU-Last die das System und andere Programme in
    > > Mitleidenschaft ziehen
    > > -Plugins die den Browser derart in die Knie zwingen können, allem voran
    > > Flash x64 was eine unfassbar miese Performance aufweisst

    > Das ist falsch.

    Sehr aufschlussreich und genauso nichtssagend, hätte ebenso von einem stammen können der FF nie benutzt hat.

    > > -Einzelne Webpages die man lädt, nichtmal mit besonders aufwändigem
    > Inhalt
    > > und FF lädt sich zutode, hängt, friert ein und bietet nichts um sich in
    > > irgendeiner Art und Weise zu schützen. Kürzlich erst passiert 2 Tabs
    > offen
    > > (1x Google 1x anderweitiges), und FF war vollkommen unbenutzbar, bis zum
    > > Maximum ausgereizt und überfordert mit 1 Page umzugehen bis nur noch der
    > > Taskmanager half nach endlosen Minuten, da das System so in Beschlag
    > > genommen wurde das Windows kaum noch reagierte.

    > Lag es villeicht an Windows/deinem System?

    Nein nur FF verursacht ein solches Verhalten, alles andere läuft reibungslos. Hab ihn jahrelang benutzt, derartiges wie auch ähnliche Vorfälle gibts genug in Foren.

    > > Solche Dinge sind unhaltbar FF entwickelt sich stetig zu etwas was
    > einfach
    > > nur schlecht ist ,denn ein Browser hat auf Probleme schnell und
    > angemessen
    > > zu reagieren... ein Paradebeispiel hierfür ist ganz klar Chrome, wo erst
    > > garnicht zugelassen wird das irgendwas die Systemintegrität
    > beeinträchtigt.

    > Tut Firefox auch,

    Merkt man wie einfach das System über den Browser anfällig ist, ein anständiger Browser hat dies zu unterbinden noch bevor bspw. Schutzsoftware aktiv werden muss.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.12 09:29 durch posix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor BLi8819 25.11.12 - 12:02

    > ich glaub nur den IE - oder? und der is auch nich default...

    Also IE10 ist scheinbar default 64bit.
    Zumindest steht im Taskmanager nicht der hinweis auf 32bit dahinter, wie bei anderen Browsern.

    Opera gibt es auch als 64bit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor redbullface 25.11.12 - 12:16

    Wozu braucht man einen 64-Bit Browser? Ich meine, gut, wenn es den gibt, dann kann es ja nicht schaden. Aber deswegen den Browser wechseln? Was sind denn die unglaublichen Vorteile eines 64-Bit Browsers gegenüber dem 32-Bit Pendants? Was ist denn das Killer-Feature in diesem Zusammenhang, weshalb man einen Browser wechseln MUSS0? Wenn es wirklich gute Gründe gibt, würde ich mir das nämlich auch mal überlegen. Also dann... bin mal gespannt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor Thaodan 25.11.12 - 13:08

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > posix schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Halte FF ebensowenig für zukunftsfähig.
    > > >
    > > > Wenn ich sehe wie oft der Browser so richtig spinnt, und ich meine
    > > damit:
    > > >
    > > > -willkürliche Abstütze ohne das der Browser überhaupt groß arbeitet
    > > > -Speicherlecks die vermehrt auftreten
    > > > -Speicherblockaden/CPU-Last die das System und andere Programme in
    > > > Mitleidenschaft ziehen
    > > > -Plugins die den Browser derart in die Knie zwingen können, allem
    > voran
    > > > Flash x64 was eine unfassbar miese Performance aufweisst
    >
    > > Das ist falsch.
    >
    > Sehr aufschlussreich und genauso nichtssagend, hätte ebenso von einem
    > stammen können der FF nie benutzt hat.
    Flash x86_64 hat bei mir in jedem Browser keine miese Performance, zu mal das Plugin Browser-unabhängig ist. Hast du vielleicht auch die GPU-Beschleunigung aus?
    > > > -Einzelne Webpages die man lädt, nichtmal mit besonders aufwändigem
    > > Inhalt
    > > > und FF lädt sich zutode, hängt, friert ein und bietet nichts um sich
    > in
    > > > irgendeiner Art und Weise zu schützen. Kürzlich erst passiert 2 Tabs
    > > offen
    > > > (1x Google 1x anderweitiges), und FF war vollkommen unbenutzbar, bis
    > zum
    > > > Maximum ausgereizt und überfordert mit 1 Page umzugehen bis nur noch
    > der
    > > > Taskmanager half nach endlosen Minuten, da das System so in Beschlag
    > > > genommen wurde das Windows kaum noch reagierte.
    >
    > > Lag es villeicht an Windows/deinem System?
    >
    > Nein nur FF verursacht ein solches Verhalten, alles andere läuft
    > reibungslos. Hab ihn jahrelang benutzt, derartiges wie auch ähnliche
    > Vorfälle gibts genug in Foren.
    Dein Vorfall ist etwas übertrieben und wohl kaum real, es muss irgend was sein was der Browser nicht unterbinden kann.
    > > > Solche Dinge sind unhaltbar FF entwickelt sich stetig zu etwas was
    > > einfach
    > > > nur schlecht ist ,denn ein Browser hat auf Probleme schnell und
    > > angemessen
    > > > zu reagieren... ein Paradebeispiel hierfür ist ganz klar Chrome, wo
    > erst
    > > > garnicht zugelassen wird das irgendwas die Systemintegrität
    > > beeinträchtigt.
    >
    > > Tut Firefox auch,
    >
    > Merkt man wie einfach das System über den Browser anfällig ist, ein
    > anständiger Browser hat dies zu unterbinden noch bevor bspw. Schutzsoftware
    > aktiv werden muss.
    Wenn der Browser durch ein Plugin abstürzt kann der Browser gar nichts dagegen tun, der Kernel wird im zum Ende den Gnadenschuss geben.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor Thaodan 25.11.12 - 13:12

    Keine 32bit Libs
    Unter Umständen bessere Performance weil man bei -march und co nicht auf ältere CPUs Rücksicht nehmen muss

    Ansonsten: http://de.wikipedia.org/wiki/AMD64#Nutzen_der_64-Bit-Erweiterung

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Firefox hat keine Zukunft

    Autor redbullface 25.11.12 - 13:19

    Das ist kein Killer Feature. Deswegen wechselt man doch keinen Browser. Die unter Umständen besserer Performance braucht man doch nicht fürs Web surfen... jedenfalls nicht so zwingend notwendig, das man dann Browser wechselt. Das wären bei Themen wie Spiele oder Hochleistungsanwendungen, die das System ausreizen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

  1. Verbraucherzentrale: Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren
    Verbraucherzentrale
    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

    Der Beitragsservice von ARD und ZDF wird alle Bürger anschreiben. Wer nicht reagiert, wird zwangsangemeldet. Verbraucherschützer raten, zu reagieren. Doppelt gezahlte Rundfunkbeiträge können nur noch bis 31. Dezember 2014 zurückgeholt werden.

  2. Filmstreaming: Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar
    Filmstreaming
    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

    Erste Netflix-Nutzer in Deutschland mit US-Account können auf ihr Abo nun ohne VPN zugreifen. Der Preis ist bereits sichtbar, Netflix will die Angaben trotzdem erst am 16. September öffentlich machen.

  3. Alone in the Dark: Atari setzt auf doppelten Horror
    Alone in the Dark
    Atari setzt auf doppelten Horror

    Noch vor Ende 2014 will Atari zwei Survival-Horror-Spiele mit bekanntem Namen veröffentlichen. Alone in the Dark und Haunted House entstehen bei kleinen Entwicklerteams und erscheinen für Windows-PC.


  1. 20:28

  2. 17:25

  3. 17:02

  4. 16:56

  5. 16:20

  6. 15:51

  7. 15:36

  8. 15:35