Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Browser: Entwicklung von 64…

Gibt es wirklich so viele,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es wirklich so viele,

    Autor: Lord Gamma 24.11.12 - 10:48

    ... die den Browser über 4GB RAM nutzen lassen möchten?

  2. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: Der braune Lurch 24.11.12 - 10:52

    2 Gigabyte.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------
    How much money have you spent on League of Legends?

  3. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: lestard 24.11.12 - 13:36

    In meinem Notebook habe ich 8 GB RAM. Wenn ich gerade den Browser laufen habe, aber sonst keine andere Programme, dann hätte ich schon ganz gerne, dass der Browser die vorhandenen Resourcen voll ausnutzt und damit möglicherweise hier und da die Performance anhebt. Dafür ist der RAM ja schließlich da.

  4. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: QuadrupleDWord 24.11.12 - 14:20

    Es geht nicht immer nur darum, bis zur Prozessgrenze hin den Speicher mit Daten zu füllen. Ein ganz anderes Problem stellt nämlich die Fragmentierung des virtuellen Speichers eines Prozesses dar.
    Sprich: Selbst wenn der verfügbare physikalische Speicher bei modererater Auslastung konstant bleibt, wird es während der Laufzeit immer schwieriger, zusammenhängende Adressen im virtuellen Adressraum zu finden, da jeder Prozess für seinen virtuellen Adressraum selbst zuständig ist.
    Es kann bei längerer Laufzeit selbst auf Systemen mit vergleichsweise wenig Speicher also vorteilhaft sein, einen 64bit-Adressraum zu verwenden, selbst wenn physisch nichtmal für 32bit-Adressierung Speicher zur Verfügung stünde.

    Natürlich hat Firefox auch eigene Optimierungsmechanismen. Es würde mich allerdings stark wundern, wenn diese perfekt wären.

  5. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: DASPRiD 26.11.12 - 02:24

    Der braune Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2 Gigabyte.

    4 Gigabyte.

  6. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: Casandro 26.11.12 - 07:49

    So weit wie ich weiß kann das Programm selber nur 2 Gigabytes nutzen. Die meisten Betriebssysteme haben die Hälfte des Addressraumes für den Kernel belegt.

  7. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: Lala Satalin Deviluke 26.11.12 - 08:53

    Mit PAE kann man bei 32bit auch bis zu 3,5 GByte pro Prozess nutzen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: jpuhr 26.11.12 - 09:59

    > Mit PAE kann man bei 32bit auch bis zu 3,5 GByte pro Prozess nutzen.

    Naja, nicht ganz. Die theoretische Grenze von PAE liegt bei 4096 Terabyte auf 32-bit-Windows-Systemen, das würde ja erstmal reichen.

    Aber, trotzdem guter Beitrag. Es wundert mich, dass darüber im Artikel nichts steht. Ist ja immerhin keine neue Technologie.

  9. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: Lala Satalin Deviluke 26.11.12 - 12:29

    4096 Terabyte?
    Ernsthaft?

    Nun ja, ich habe nirgendwo mehr 32 bit Windows im Einsatz.
    Doch: Eine XP-VM.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Gibt es wirklich so viele,

    Autor: jpuhr 26.11.12 - 13:28

    > 4096 Terabyte?
    > Ernsthaft?

    Definitiv. Hab letztens auch mal irgendwo (IX???) gelesen, dass es für die Oracle-Datenbank kaum einen Unterschied macht, ob man sie (bei gleichem Speicherausbau) auf 32 oder 64 Bit betreibt. Weil sie eben auch bei 32 Bit massiv von PAE Gebrauch macht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  3. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  4. Robert Bosch Starter Motors Generators GmbH, Schwieberdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 19 % Cashback bekommen
  2. 379,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

  1. Red Star OS: Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
    Red Star OS
    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

    Ein Firefox-Klon in Nordkoreas staatlichem Linux-Betriebssystem Red Star OS akzeptiert manipulierte Befehle - Angreifer können damit aus der Ferne Befehle ausführen. Es ist nicht der erste Fehler.

  2. Elektroauto: Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen
    Elektroauto
    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

    Der erste E-Porsche wird ein Verkaufsschlager: Daran glaubt Porsche-Chef Oliver Blume. Der Zuffenhausener Autohersteller plant nach dem Mission E weitere Elektroautos.

  3. TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen
    TV-Kabelnetz
    Tele Columbus will Marken abschaffen

    Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14