Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Browser: Entwicklung von 64…

Unlogisch

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unlogisch

    Autor: volkskamera 23.11.12 - 19:02

    Wenn man sich auf dem FTP-Server von Mozilla rumtreibt, findet man dort Beta-Versionen von Firefox 19 und 20. Davon gibts jeweils auch die x64 Version nicht nur für Linux sondern auch für Windows

    Wo ist da also die Logik?

    Davon abgesehen muss ein Browser ja nicht zwingen 64bit sein. Wir sprechen hier ja nicht von einem High-End-Programm, sondern von einem Viewer für Webseiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unlogisch

    Autor: Technikfreak 24.11.12 - 09:46

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich auf dem FTP-Server von Mozilla rumtreibt, findet man dort
    > Beta-Versionen von Firefox 19 und 20. Davon gibts jeweils auch die x64
    > Version nicht nur für Linux sondern auch für Windows
    >
    > Wo ist da also die Logik?
    Die Kosten überollen den Laden...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unlogisch

    Autor: redbullface 25.11.12 - 12:21

    Falsche Einstellung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unlogisch

    Autor: redbullface 25.11.12 - 12:25

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > von einem Viewer für Webseiten.

    Eben nicht. Erstens wird das System mit Plugins eingebunden.
    Zweitens, es wird heutzutage ja nicht nur HTML gerendert.
    Es ist eben viel komplexer geworden, Webseiten und co
    darzustellen und die Interaktion zu bieten. Es muss auch Cross
    Platform kompatibel und möglichst auf allen Ebenen höchst
    sicher sein, trotz all den Plugins und Erweiterungen.

    Aber all das hat meiner Meinung nach nur wenig mit 64-Bit zu
    tun. Verstehe auch nicht, wieso so alle darauf abfahren. Schöner
    wäre es, wenn es in 64-Bit wäre. Leute die keine Ahnung von
    diesem Thema haben, müssen gleich den Browser deswegen
    wechseln. Schließlich sind alle anderen Browser viel besser und
    sicherer und haben natürlich 64-Bit. Jedem seine Sache.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unlogisch

    Autor: Technikfreak 25.11.12 - 13:08

    ?? Vielleicht bezahlst du denen zukünftig die Zeche?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Unlogisch

    Autor: redbullface 25.11.12 - 13:11

    Das braucht eine Erläuterung. Was meinst du damit?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Unlogisch

    Autor: Nephtys 25.11.12 - 15:36

    volkskamera schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man sich auf dem FTP-Server von Mozilla rumtreibt, findet man dort
    > Beta-Versionen von Firefox 19 und 20. Davon gibts jeweils auch die x64
    > Version nicht nur für Linux sondern auch für Windows
    >
    > Wo ist da also die Logik?
    >
    > Davon abgesehen muss ein Browser ja nicht zwingen 64bit sein. Wir sprechen
    > hier ja nicht von einem High-End-Programm, sondern von einem Viewer für
    > Webseiten.

    Ja, weil Webseiten heutzutage nur aus maximal 100 Kbyte großen Packeten an reinen Buchstaben bestehen.
    Und weil Browser nur genau dafür da sind, Webseiten anzusehen...

    *Sarkasmus off*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Unlogisch

    Autor: Technikfreak 26.11.12 - 03:10

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das braucht eine Erläuterung. Was meinst du damit?
    Wenn du keine Batzen mehr hast, dann machst du dir auch keine Gedanken, wie
    du dir den Sylvester-Tripp nach New-York leisten kannst. So müssen sich halt eben auch die Firefox-Entwickler Gedanken machen, was sie sich leisten können und worauf sie fokussieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. schau einfach mal in den taskmanager...

    Autor: fratze123 26.11.12 - 11:34

    ich kann mich nicht entsinnen, schon jemals mit dem ff mehr als 1gb verbraten zu haben. wenn ich an 1gb rankomme, dann auch nur, wenn ich 1000 tabs auf hab.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Unlogisch

    Autor: fratze123 26.11.12 - 11:35

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zweitens, es wird heutzutage ja nicht nur HTML gerendert.

    doch. alles andere (flash, java...) rendern die plugins.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: schau einfach mal in den taskmanager...

    Autor: redbullface 26.11.12 - 15:09

    Bei mir braucht Firefox 17.0 (aktuellste) gerade mal rund 350 MiB. Es sind 23 Tabs offen und ich glaube es sind auch alle geladen im Speicher. Nebenbei schaue ich mir gerade den Prozess an. Es sprang auf etwa 370 MiB hoch und dann wieder runter. Installiert sind 24 Addons. Darunter auch NoScript, Adblock Plus und WOT. 64-Bit Version unter Ubuntu. Ich frage mich, wie man auf 1 GB Arbeitsspeicher mit Firefox kommt. Vielleicht wenn man sich auf vielen Multimedia und Spiele Seiten befindet? Dann müsste eigentlich jeder Browser derart viel Speicher brauchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Unlogisch

    Autor: redbullface 26.11.12 - 15:15

    JavaScript wird auch vom Browser gerendert und CSS muss zusätzlich zu HTML ausgewertet und darauf angewendet werden. Addons müssen ja auch noch abgearbeitet werden vom Browser. Ein Browser ist heutzutage mehr als nur ein Viewer für HTML. Das gesamte System muss sicher sein und nutzt ausgeklügelte Mechanismen dazu. Es ist eben eine hoch komplexe Anwendung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Hardware-Entwickler (m/w)
    pei tel Communications GmbH, Berlin/Teltow
  2. Gruppenleiter/in Algorithmenentwicklung Automated Driving
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Softwareentwickler (m/w)
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. System Software Function Integrator (m/w)
    Continental AG, Frankfurt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. NEU: Pan (4K Ultra HD) [Blu-ray]
    28,00€
  2. NEU: Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  3. Star Wars: Trilogie IV-VI [Blu-ray]
    33,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Kaspersky-Analyse Fast jeder Geldautomat lässt sich kapern
  2. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  3. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen

Mitmachprojekt: Wie warm ist es in euren Büros?
Mitmachprojekt
Wie warm ist es in euren Büros?
  1. Mitmachprojekt Temperatur messen und versenden mit dem ESP8266
  2. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Particle Photon
  3. Mitmachprojekt Temperatur messen und senden mit dem Arduino

  1. Startups: Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt
    Startups
    Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt

    Der Siemens-Chef hat von einem fatalen Fehler in der Geschichte des Konzerns erzählt. Drei junge Männer aus Kalifornien seien mit der Geschäftsidee zu dem Konzern gekommen, über das Internet zu telefonieren. Sie wurden mit den Worten abgewiesen: "Wenn das ginge, hätten ja wir es erfunden."

  2. Microsoft: Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten
    Microsoft
    Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten

    Microsoft hat neue Zahlen zur Verbreitung von Windows 10 veröffentlicht - und darauf hingewiesen, dass es das kostenlose Upgrade nur noch bis zum 29. Juli 2016 geben wird. Danach wird die Home-Version des Betriebssystems 135 Euro kosten.

  3. Angry Birds Action im Test: Wütende Vögel auf dem Flippertisch
    Angry Birds Action im Test
    Wütende Vögel auf dem Flippertisch

    Passend zum ersten Kinoauftritt der Angry Birds schickt Rovio seine Vögel in ein neues Mobilgame. Angry Birds Action weicht dabei etwas von der bekannten Spielmechanik ab - und will mit ungewöhnlichen Ideen rund um den Film punkten.


  1. 14:25

  2. 14:02

  3. 14:00

  4. 13:06

  5. 12:01

  6. 11:59

  7. 11:50

  8. 11:32