1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Browser: Firefox 17 mit…

Awesomebar: Fehlende Trennlinie

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Awesomebar: Fehlende Trennlinie

    Autor Schnarchnase 21.11.12 - 12:42

    Ist immer noch drin bzw. nicht mehr. :(
    Ich hoffe die korrigieren das bald (Bugreport).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Awesomebar: Fehlende Trennlinie

    Autor zwergberg 21.11.12 - 14:33

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist immer noch drin bzw. nicht mehr. :(
    > Ich hoffe die korrigieren das bald (Bugreport).

    Hab ich noch gar nicht bewusst gemerkt, aber stimmt, da waren mal Linien und das war besser. Scheint aber großartige Absicht zu sein: https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=587909

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Awesomebar: Fehlende Trennlinie

    Autor Schnarchnase 21.11.12 - 14:53

    Ja scheint es, ich frage mich allerdings was man sich dabei gedacht hat, denn die Zeilen lassen sich eindeutig schlechter erfassen als vorher.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Awesomebar: Fehlende Trennlinie

    Autor zwergberg 21.11.12 - 14:57

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja scheint es, ich frage mich allerdings was man sich dabei gedacht hat,
    > denn die Zeilen lassen sich eindeutig schlechter erfassen als vorher.

    Wenn man sich ausschließlich mit UI beschäftigt, und zwanghaft in jedem UI-Element "Verbesserungspotential" sucht, findet man sowas.
    Da es keine vernünftige Metrik für "besser" gibt, kann sich das u.U. durchsetzen. Man sollte einigen im UI-Team vielleicht mal die Mitarbeit an Gnome schmackhaft machen, damit sie eine Trollwiese haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

  1. E-Plus: Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet
    E-Plus
    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

    E-Plus will seinen Kunden bis Ende 2014/Anfang 2015 schnelles mobiles Internet in der Berliner U-Bahn ermöglichen. Für das nächtliche Großprojekt mit dem Netzwerkausrüster ZTE ist ein weiteres Teilstück fertiggestellt worden.

  2. 100 MBit/s: Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring
    100 MBit/s
    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

    Die Telekom wird in dieser Woche versuchen, möglichst viele Kabelverzweiger für Vectoring mit 100 MBit/s zu reservieren. Doch das Gleiche planen auch andere Netzbetreiber.

  3. Regierungsrazzia: Chinesische Büros von Microsoft durchsucht
    Regierungsrazzia
    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

    Vier Niederlassungen von Microsoft in China sind durch die dortigen Behörden durchsucht worden. Die Gründe sind noch unklar, das Unternehmen wird jedoch schon seit langem vom chinesischen Staat angegriffen.


  1. 19:20

  2. 19:03

  3. 18:18

  4. 17:17

  5. 17:13

  6. 17:08

  7. 16:46

  8. 15:39