Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla-Browser: Firefox 17 mit…

Social API

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Social API

    Autor: NochEinLeser 21.11.12 - 15:06

    Kann mir mal einer kurz zusammenfassen, wie die Social API gehen soll?

    Hab Screenshots gesehen, wo man in FF17 sich irgendwei eine Art Messenger einblenden lassen kann. Aber ich find nirgendwo einen Knopf dafür...

  2. Re: Social API

    Autor: zwergberg 21.11.12 - 15:12

    Noch ohne Knopf...

    * about:config
    * nach social suchen
    * Doppelklick auf socia.enabled
    * Doppelklick auf socia.active

  3. Re: Social API

    Autor: NochEinLeser 21.11.12 - 15:21

    Ah, super. Danke. :)

    In letzter Zeit sind immer mehr "Features" im FF, die erst eine about:config-Aktivierung brauchen... PDF.js, Social-API, Panel-Based Download Manager, ...
    Diese ganzen Dinger sind schon ewig angekündigt, auch in den Release Notes und immer noch muss man sie über about:config aktivieren...

    Mozilla kommt wohl selbst nicht mehr hinter seinem Rapid-Release Model hinterher....

  4. Re: Social API

    Autor: Spaghetticode 21.11.12 - 16:01

    zwergberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch ohne Knopf...
    Doch, es gibt einen Knopf, und zwar unter https://www.facebook.com/about/messenger-for-firefox (ich frage mich nur, wer so etwas freiwillig aktivieren möchte, indem er diesen Knopf drückt). Nur deaktivieren kann man es nicht mehr mit Knopf. Da muss dann die about:config ran.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.12 16:02 durch Spaghetticode.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Rimpl Consulting GmbH, Raum Köln-Bonn (Home-Office möglich)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Holz-Henkel GmbH & Co. KG, Göttingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 18,99€
  3. 22,13€ inkl. Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Red Star OS: Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
    Red Star OS
    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

    Ein Firefox-Klon in Nordkoreas staatlichem Linux-Betriebssystem Red Star OS akzeptiert manipulierte Befehle - Angreifer können damit aus der Ferne Befehle ausführen. Es ist nicht der erste Fehler.

  2. Elektroauto: Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen
    Elektroauto
    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

    Der erste E-Porsche wird ein Verkaufsschlager: Daran glaubt Porsche-Chef Oliver Blume. Der Zuffenhausener Autohersteller plant nach dem Mission E weitere Elektroautos.

  3. TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen
    TV-Kabelnetz
    Tele Columbus will Marken abschaffen

    Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14