Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 18 mit Ionmonkey…

Was ist eigentlich mit Thunderbird 18?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist eigentlich mit Thunderbird 18?

    Autor: NochEinLeser 08.01.13 - 18:24

    TB 18 steht nicht in der Release-Liste und auf dem FTP liegt seit WOchen nur eine Beta 1. Wird der 18er TB übersprungen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was ist eigentlich mit Thunderbird 18?

    Autor: grorg 08.01.13 - 18:27

    Thunderbird ist doch fertig und wird nicht mehr offiziell weiterentwickelt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was ist eigentlich mit Thunderbird 18?

    Autor: BlackPhantom 08.01.13 - 18:47

    Ich habe grade nen Update auf Version 17.0.2 gemacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was ist eigentlich mit Thunderbird 18?

    Autor: Nightdive 08.01.13 - 18:51

    TB benutzt nun die ESR Releases was IMO auf sinnvoller ist.
    d.h. TB wird für ein Jahr auf Gecko17 setzen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Was ist eigentlich mit Thunderbird 18?

    Autor: NochEinLeser 08.01.13 - 19:07

    Die ESR Versionen sind aber unabhängig vom normalen Release-Zyklus. Der TB 19 steht wieder ganz normal in der Liste im Mozilla-Wiki.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Was ist eigentlich mit Thunderbird 18?

    Autor: NochEinLeser 08.01.13 - 19:10

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thunderbird ist doch fertig und wird nicht mehr offiziell weiterentwickelt?

    Doch, Mozilla bringt den weiterhin raus. Was sich geändert hat war lediglich, dass Mozilla keine Feature-Entwickler mehr bereitstellt. Das muss die Community machen, Mozilla stellt nut noch "Bugfixer" und die Release-Infrastruktur bereit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  3. T-Systems International GmbH, Bonn
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. International E-Sport Federation: Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport
    International E-Sport Federation
    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

    Teilnahme an den Olympischen Spielen, spezielle Stadien und neue Turniere: Der chinesische Handelskonzern Alibaba investiert mehr als 150 Millionen US-Dollar in den E-Sport.

  2. Kartendienst: Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here
    Kartendienst
    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

    Der Kartendienst Here hat für seinen Automotive-Bereich einen renommierten Chef gefunden. Dieser will "das vollständigste virtuelle Abbild unserer Welt in Echtzeit erschaffen".

  3. Killerspiel-Debatte: ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike
    Killerspiel-Debatte
    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

    Eigentlich wollte ProSieben Maxx mit der Übertragung von E-Sport-Turnieren auch "Vorbehalte ausräumen". Stattdessen räumt der Sender jetzt Counter-Strike keinen Platz mehr ein - die Mehrheit der Zuschauer reagiert verärgert.


  1. 17:23

  2. 15:58

  3. 15:42

  4. 15:31

  5. 14:42

  6. 14:00

  7. 12:37

  8. 12:29