Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 18.0.1 korrigiert…

Firefox wird eingestellt?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox wird eingestellt?

    Autor: Baron Münchhausen. 19.01.13 - 15:29

    Sonst gibt es ja bei FF keine Fehler zu korrigieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Firefox wird eingestellt?

    Autor: posix 19.01.13 - 18:58

    Seh ich genauso, obwohl ich einmal viele Jahre FF Fan gewesen bin und aktiver Nutzer.
    Doch was seit geraumer Zeit fabriziert wird, da krieg ich nur noch nen Hals bei dem Krampf.
    Vieles soll sich angeblich gebessert haben, was ich als ehemaliger FF Nutzer nur ins Gegenteil umkehren kann.

    -Das vielversprochene MemoryManagement, was immense Probleme von FF endlich beseitigen sollte, fühlt sich für mich wie eine üble Krankheit an. Weder wurde das besser noch wird jemals Speicher restlos wieder freigeben, sobald man alle Tabs schliesst. Immer wieder reproduzierbar... und das passiert egal ob man Normal-User ist oder Power-User der FF auch mal mehr abverlangt als einige wenige Tabs/Aufgaben.

    -Umgang mit Plugins: Ist eigentlich schon traurig... erst wurde der Plugin-Container eingeführt, dies laut Aussage konsequent verbessert und trotz allem ist Flash dazu in der Lage den Browser bei irgendeiner Kleinigkeit/Unstimmigkeit abstürzen zu lassen.
    Wer hat hier das Kommando? FF oder das Flashplugin? Die Frage sollte man sich mal stellen.
    Die anderen Browser lassen sich in dem Punkt nicht die Butter vom Brot nehmen (mehrfach festgestellt), und würgen den Prozess ab wenn er Probleme verursacht. Unter FF sieht man nur das allseits bekannte: Entschuldigung das hätte nicht passieren dürfen... vielen Dank auch.


    Und bevor nun wieder irgendwelche ankommen von wegen, FF Hater oder das könne ja alles garnicht sein... > Es kann. Und mein PC ist alles andere als alt oder fehlerhaft, denn anderweitige Probleme existieren bisher nicht. Weder gibt es Stress in der Form beim IE9, Opera und bei Chrome auch nicht im laufe der Nutzung auf längere Zeit. Letztendlich spricht das nicht dafür das mit FF alles in Ordnung ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.01.13 18:58 durch posix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Firefox wird eingestellt?

    Autor: IrgendeinNutzer 20.01.13 - 03:10

    Wenn manche Firefox Addon Entwickler auch mal die Augen auf machen würden und wenigstens einen "Chrome-Port" machen könnten, dann wäre das himmlisch. Benutze Firefox höchstens nur wenn ich mal die Erweiterung Video DownloadHelper benutzen will. Allerdings muss ich auch sagen dass mir einige Änderungen in den neuen Chrome Versionen nicht so gefallen, deswegen warte ich noch ab und schaue mir jede neue Version genau an. Benutze SRWare Iron 11.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Firefox wird eingestellt?

    Autor: beaver 20.01.13 - 11:26

    Tut mir leid, dir das mitzuteilen, aber es liegt sehr wahrscheinlich doch an deinem Rechner, oder deiner uralten "Erfahrung". Ich habe in all den Belangen keine Probleme, und ich habe teilweise über 100 Tabs offen. Ich habe auch "nur" 4 GB.
    Flash bringt den FF nicht mehr zum abstürzen. Flash crashed, und das wars dann. Einfach nochmal das Video anklicken und es geht normal weiter, und selbst das habe ich seit 18 gar nicht mehr erlebt. Firefox bleibt offen. Sorry, aber wenn du überhaupt crashes mit dem Firefox hast, kann deine Erfahrung nur sehr alt sein, denn das letzte mal, dass ich regelmäßig Abstürze hatte, war vor Version 2, mit meinem alten, instabil übertaktetem Pentium 4.
    Aber ich denke das weiß eh jeder, der Firefox immer noch benutzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Firefox wird eingestellt?

    Autor: Moe479 20.01.13 - 14:06

    mag alles sein ... aber sollange es bei keinem anderer browser den umfang an möglichen plugins gibt ist dieses alleinstellungsmerkmal für den ff nicht wegzustreichen.

    die plugins sind segen und fluch zugleich, was es davon bei einem selbst mehr ist entscheidet jeder selbst.

    ich sage mal, dass es erheblich besser geworden ist, seit dem ich aufs divx- und flash-plugin verzichte ...

    insofern vermute ich, dass gerade bei sachen die hardwarenah beschleunigt laufen sollen das problem gegeben zu sein scheint, dass die applikation ebend doch, an allen sandbox-containern vorbei, dem plugin direkten direkten zugriff auf die dadfür benötigten ressourcen geben muss um die gewünschte beschleunigung zu erfahren, damit ist die speicherverwaltung aus der hand gegeben bis sie zurück gegeben wird

    zum ausufernden speicherverbrauch:
    gibt die hardwarenahe plugin-programmierung diese hardware-ressoucen nicht wieder ornungsgemäß frei, dann bleiben sie allocziert ...

    im übrigen z.b. auch bei vielen 3d-spiele.engines ein problem ... dort klappt das irgenwie auch nicht immer sauber ... es fällt nur nicht so auf, da die spiele seltener als ein paar stunden laufen, bzw. wer mit seiner hardware genau an der mindest-vorrausetzung für den speicher liegt, dem geht es dann doch wieder gewaltig auf die nüsse ... ^^

    abgegebenes oder indirektes speichermanagement passt leider nicht wirklich gut zu hohen anforderungen an stabilität und performance, genauso wie eine schlampige eigenverwaltung. das thema fing schon mit turbopascal an, der dort noch manuelle 'garbarge collector'- aufruf 'freemem' ist dort bei diesen anforderungen kein adequater ersatz für richtig eingesetze sequenzen von einzelfreigaben wie es z.b. mit 'free' bei c gemacht wird.

    auch der divx-plaxer und selbst der windof-mediaplayer haben es drauf, bei nicht ganz einwandfrei iplementierten codecs, die grätsche zu machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.13 14:19 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Knauf Gips KG, Iphofen (Raum Würzburg)
  2. Music & Sales Professional Equipment GmbH, St. Wendel
  3. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Palit Geforce GTX 1070 für 434,90€, Zotac Geforce GTX 1080 nur 689,00€, Samsung M.2 256...
  2. 199,00€
  3. 0,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Spionage im Wahlkampf: Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken
    Spionage im Wahlkampf
    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

    Die US-Demokraten mit Präsidentschaftskandidatin Clinton sind offenbar ein weiteres Mal gehackt worden. Aber auch Russland will Opfer eines Cyberangriffs geworden sein.

  2. Comodo: Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst
    Comodo
    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

    Eine Sicherheitslücke der TLS-Zertifizierungsstelle Comodo hat es unter Umständen erlaubt, Zertifikate für fremde Domains auszustellen. Angriffspunkt waren dabei die Verifikationsmails, die an den Domaininhaber gesendet werden.

  3. Autonomes Fahren: Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
    Autonomes Fahren
    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

    Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz ist noch lange kein autonomes Auto. Ein Werbespot in den USA ging Verbraucherschützern daher viel zu weit.


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05