Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozilla: Firefox 5 offiziell zum…

CSS 3 ??

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CSS 3 ??

    Autor: Anonymer Nutzer 21.06.11 - 22:48

    -moz-border-radius: 12px;


    -moz-box-shadow:
    0px 0px 0px rgb(226,226,226) inset,

    2px 2px 3px 1px rgba(0,0,0,0.25) inset,

    -2px -2px 3px 1px rgb(255,255,255) inset;

    Radius zusammen mit shadow inset war unter 3 ja noch nicht möglich. Stellt sich die Frage soll man dies nun schon für 4/5, Opera und Safari schon verwenden oder nicht?

    Macht ein jeder das Theater von ständigen Updates überhaupt mit?

    Normal und besser für die meisten User wäre es doch sicherlich Inhalte welche für die Sicherheit bestimmt sind von denen welche die Darstellung betreffen zu trennen. Das wäre sicherlich auch einfacher für die Web-Entwickler. Andernfalls muss man auch noch in Bezug zu Firefox Extra-Dateien erstellen. Da reicht doch schon ein Idioten-Browser aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: CSS 3 ??

    Autor: gaym0r 22.06.11 - 08:20

    Das ist kein CSS3...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: CSS 3 ??

    Autor: Uschi12 22.06.11 - 09:18

    Na wenn du das sagst...

    http://www.css3.info/preview/box-shadow/

    http://www.css3.info/preview/rounded-border/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: CSS 3 ??

    Autor: gaym0r 22.06.11 - 15:05

    Auf wen war die Antwort bezogen? Die Links bekräftigen meine Aussage ja nur.

    Irgendein -moz Gefrickel ist kein CSS3.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: CSS 3 ??

    Autor: Satan 22.06.11 - 16:08

    wenn du so denkst, dann dürfte praktisch niemand CSS3 schreiben, Troll. btw, border-radius geht inzwischen auch ohne Prefix bei Firefox und Opera, da scheint die Spezifikation inzwischen fertig zu sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: CSS 3 ??

    Autor: Uschi12 22.06.11 - 17:06

    Auf dich natürlich. Und auch mit herstellerspezifischem Präfix ist es CSS3.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: AUA

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.11 - 08:50

    Ich habe das leider als neuen Thread mit OMG hioer ins Forum gestellt. Schaut euch mal an was was ist und von was kommt. Steht da dabei.

    Ursprung von Apple's Webkit war KHTML und die JS-Implementierung KJS.
    Im Grunde haben Apple und später dann noch Nokia und Google dass durchgezogen wozu dass W3C, wohl auch dank der Beteiligung (Sitze) von MS, bis heute nicht vollständig in der Lage war... :/

    Würde man warten bis das W3C etwas als offiziell frei gibt, dann wären wir immer noch beim ollen Schiet HTML-Gerüst und könnten als Editor auch irgendein Office nehmen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: CSS 3 ??

    Autor: Anonymer Nutzer 25.06.11 - 09:05

    Es macht aber schon einen Unterschied ob du einen Browser mit seperater Unterstützung einer freien Rendering-Bibiliothek nutzt und einen Präfix dazu schreiben muss oder ob alle CSS einheitlich und voll unterstützen und man sich diese Einträge/Zusätze sparen kann.

    Allerdings braucht das W3C eindeutig zu lange und kommt einfach nicht richtig in die Hufe. Von MS und dessen Beteiligung am W3C und eigener Interessen ganz zu schweigen. Das verunsichert dann natürlich auch die Browser-Entwickler und so greifen diese dann eben auf solche Sachen zurück.

    Bei der Ausführung gibt es zudem aber häufig auch kleine Unterschiede. Nehmen wir mal FF 3.x und "shadow inset" zu "border-radius". Glaube Opera war der einige Browser der das schon vor den anderen beherrschte udn auch gleich als CSS 3 implementierte. Mittlerweile interpretiert auch Webkit das unter FF.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Manager Internal Audit (m/w)
    Fresenius SE & Co. KGaA, Bad Homburg
  2. Validierungsingenieur Automation (m/w)
    Uhlmann, Laupheim
  3. IT-Manager JBoss Solution Architect (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Systemtester (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays unter 6,97 EUR
    (u. a. The Dark Knight Rises 5,99€, Cop Out 5,00€, Wolfman 5,99€, Body Heat 5,00€)
  2. Erbarmungslos [Blu-ray]
    5,00€
  3. NEU: Gandhi [Blu-ray]
    7,90€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Howto: Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
Howto
Windows-Boot-Partitionen mit Veracrypt absichern
  1. Verschlüsselung Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

  1. AVM: Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen
    AVM
    Fritzboxen für Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 kommen

    Auf den kommenden großen IT-Messen MWC und Cebit werden Fritzboxen mit neuester Technik gezeigt. Doch Supervectoring, G.fast und Docsis 3.1 müssen erst einmal in den Netzen zum Einsatz kommen.

  2. Einsteins Vorhersage bestätigt: Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach
    Einsteins Vorhersage bestätigt
    Forscher weisen erstmals Gravitationswellen nach

    Was Albert Einstein vor 100 Jahren theoretisch vorhersagte, wollen Forscher nun experimentell nachgewiesen haben. Ein Spezialobservatorium fing die Signatur zweier verschmelzender Schwarzer Löcher auf. Eine physikalische Sensation.

  3. Datenschmuggel: Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea
    Datenschmuggel
    Alte USB-Sticks als Geheimwaffe gegen Nordkorea

    Aktivisten rufen dazu auf, USB-Sticks zu spenden, um sie an nordkoreanische Regimegegner weiterzuleiten. Die bespielen die Speicher mit westlichen Medien und schmuggeln sie nach Nordkorea. Die Aktion soll helfen, die Bevölkerung aufzuklären, die von der Außenwelt abgeschirmt wird.


  1. 19:17

  2. 17:03

  3. 16:25

  4. 15:55

  5. 15:49

  6. 15:38

  7. 15:28

  8. 14:59