Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ninja Blocks: "Es ist sehr…

Artikel ist falsch und tendenziös

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Artikel ist falsch und tendenziös

    Autor: Pingu 30.01.13 - 10:26

    Sehr geehrter Herr Klaß,

    dieser Artikel ist fehlerhaft und auch sehr einseitig dargestellt aus mehreren Gründen:

    1.
    > "zumindest solange, bis das Produkt so stabil ist, dass es sich lohnt, eine absurde
    > Summe in die erneute Zertifizierung von bereits zertifizierten Komponenten zu
    > investieren", sagte Moore Golem.de.
    > Dabei weise es alle nötigen Zertifikate auf: CE, UL, Etick und +++.

    CE ist keine Zertifizierung sondern eine Selbstkennzeichnung des Herstellers alle gültigen Normen in Europa einzuhalten. Dabei ist, entgegen der Darstellungen vieler Verbraucherschutzorganisationen, die CE-Kennzeichnung kein Produktmerkmal für die Kunden sondern ein Notwendigkeit der Deklaration gegenüber den Behörden, ob ein Produkt alle notwendigen Normen einhält. Die notwendigen Normen zu erfüllenden Normen werden im Amtsblatt referenziert. Sollten die Behörden berechtigte Zweifel an der Erfüllung der Normen haben, so muss der Inverkehrbringer diese Nachweise erbringen. Kann er dies nicht, darf dieses Produkt innerhalb der EU nicht in den Verkehr gebracht werden und darf von den Behörden auf Kosten des Inverkehrbringers vernichtet werden.

    2. Es wirkt natürlich zufällig, nicht jeder Zollbeamte hat das vollständige Wissen. Wenn also die Unterlagen nicht vollständig beigebracht werden können, dann darf der Beamte das Inverkehrbringen des Produktes nicht zulassen.

    3. Wenn Ninja-Block selbst sagt: "Sie bringen es extra als Bausatz". Dann lässt dies sogar geziehltes Umgehen der geforderten Normen im gewerblichen Ausmaß vermuten und dies ist sogar strafbewährt.

    4. Die CE-Selbstverpflichtung umfasst nicht die Zertifizierung für funktechnische Anlagen. Hier muss immer das Gesamtprodukt zertifiziert werden. Gerade hier sei auf die neu verabschiedete Normenreihe aus der Harmonisierung der neuen Funkrichtlinie zu verweisen. Die nämlich gerade für die industrielle Automatisierungstechnik auch ein großes Hindernis darstellt.

    Insgesamt, scheint es so, als ob der Beitrag nur eine Umformulierung des PR-Artikels von Ninja-Blocks ist ohne die journalistischen Recherchen des Redakteurs.

    Gruß
    Thilo

    PS: Nein ich habe nichts mit dem Zoll zu tun. Ich bin Experte in verschiedenen Normungsgremien für industrielle Produkte, wo es teilweise auch um Sicherheit von Leib und Leben geht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 10:44 durch Pingu.

  2. Re: Artikel ist falsch und tendenziös

    Autor: ck (Golem.de) 30.01.13 - 11:09

    Hallo,

    ich sehe den Artikel alles andere als tendenziös an, bin aber dennoch dankbar für Ihr Feedback. :-)

    > CE ist keine Zertifizierung sondern eine Selbstkennzeichnung des
    > Herstellers alle gültigen Normen in Europa einzuhalten.

    Stimmt natürlich. Danke für den Hinweis, ich ersetze das Wort Zertifizierungen durch Kennzeichnungen.

    > Dabei ist, entgegen
    > der Darstellungen vieler Verbraucherschutzorganisationen, die
    > CE-Kennzeichnung kein Produktmerkmal für die Kunden sondern ein
    > Notwendigkeit der Deklaration gegenüber den Behörden, ob ein Produkt alle
    > notwendigen Normen einhält. Die notwendigen Normen zu erfüllenden Normen
    > werden im Amtsblatt referenziert. Sollten die Behörden berechtigte Zweifel
    > an der Erfüllung der Normen haben, so muss der Inverkehrbringer diese
    > Nachweise erbringen. Kann er dies nicht, darf dieses Produkt innerhalb der
    > EU nicht in den Verkehr gebracht werden und darf von den Behörden auf
    > Kosten des Inverkehrbringers vernichtet werden.

    Ja, das ist mir bewusst. Leider fehlen uns bisher noch Infos dazu, was denn in den konkreten Fällen der Ausschlag für die Beschlagnahmung war. Vom Zoll gab es dazu leider noch keine Antwort oder ähnliche Erklärungen. Und ob es wirklich das Netzteil war oder nicht. Da die meisten keine Zoll-Experten sind, der Hersteller offenbar auch nicht, ist es durchaus berechtigt es nachvollziehen oder verstehen zu können.

    > 3. Wenn Ninja-Block selbst sagt: "Sie bringen es extra als Bausatz". Dann
    > lässt dies sogar geziehltes Umgehen der geforderten Normen im gewerblichen
    > Ausmaß vermuten und dies ist sogar strafbewährt.

    Deswegen habe ich es reingeschrieben, weil es von Bedeutung sein könnte.

    > 4. Die CE-Selbstverpflichtung umfasst nicht die Zertifizierung für
    > funktechnische Anlagen. Hier muss immer das Gesamtprodukt zertifiziert
    > werden. Gerade hier sei auf die neu verabschiedete Normenreihe aus der
    > Harmonisierung der neuen Funkrichtlinie zu verweisen. Die nämlich gerade
    > für die industrielle Automatisierungstechnik auch ein großes Hindernis
    > darstellt.

    Das klingt plausibel, danke für den Hinweis. Da werde ich mal nachhaken, ob es etwas damit zu tun gehabt haben könnte.

    > Insgesamt, scheint es so, als ob der Beitrag nur eine Umformulierung des
    > PR-Artikels von Ninja-Blocks ist ohne die journalistischen Recherchen des
    > Redakteurs.

    Diese infame Unterstellung sehe ich Ihnen mal nach. Es gibt keine Pressemitteilung. Es ist ein Artikel basierend auf unseren Recherchen und Kontakten mit dem Ninja-Blocks-Team, nachdem Leser nachfragten, was da los sei. Allerdings fehlen noch, und darauf weise ich auch extra hin, die Informationen vom Zoll. Oder von der Bundesnetzagentur.

    > PS: Nein ich habe nichts mit dem Zoll zu tun. Ich bin Experte in
    > verschiedenen Normungsgremien für industrielle Produkte, wo es teilweise
    > auch um Sicherheit von Leib und Leben geht.

    Ich hätte auch nichts dagegen gehabt, wenn Sie vom Zoll wären. ;-) Ich habe bisher mit Zollbeamten nur gute Erfahrungen gemacht. Für die ärgerlichen Wartezeiten können sie ja nichts.

    Viele Grüße
    Christian Klaß
    Golem.de

  3. Re: Artikel ist falsch und tendenziös

    Autor: Pingu 30.01.13 - 11:14

    Nachtrag:

    Ich frage mich auch immer noch was eine eTick und eine +++ Zertifizierung sein soll.

    Das Einzige was ich zu eTick gefunden habe, bezieht sich auf Regelungen im eCommerce http://www.computerworld.com.au/article/81083/australia_gets_global_etick/ was nun mal rein gar nichts mit dem in Verkehr bringen von Produkten im EU-Markt zu tun hat.

    Nebenbei die UL-Zertifizierung (in diesem Fall wirklich eine Zertifizierung) hat für die EU keine Relevanz sondern ist nur für den US-Markt relevant. Hier mal eine kleine Übersicht, die es nett zusammenfasst: http://www.nbsc.com/certifications_ul_csa.aspx

    Immer mehr nährt sich der Verdacht, der Autor hat nur mal einen PR-Artikel "verwurschtelt" ohne konkrete Ahnung zu haben.

  4. Re: Artikel ist falsch und tendenziös

    Autor: ThadMiller 31.01.13 - 08:49

    ck (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe bisher mit Zollbeamten nur gute Erfahrungen gemacht.

    Glückspilz...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. enercity, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Javascript und Node.js: NPM ist weltweit größtes Paketarchiv
    Javascript und Node.js
    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

    Programmiersprachen und größere Community-Projekte pflegen oft ihre eigenen Pakete für Erweiterungen. Das für Node.js und Javascript genutzte NPM-Archiv ist das mit Abstand derzeit größte dieser Art. Diese Paketvielfalt hat aber nicht nur Vorteile.

  2. Verdacht der Bestechung: Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef
    Verdacht der Bestechung
    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

    Im Zuge der Ermittlungen gegen die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye hat die Staatsanwaltschaft Samsungs De-facto-Chef Lee Jae-yong im Visier: Für den Enkel des Samsung-Gründers wurde ein Haftbefehl beantragt, er steht unter Korruptionsverdacht.

  3. Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
    Nintendo Switch im Hands on
    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

    Handheld und Heimkonsole mit Bewegungssteuerung zugleich: Nintendos Hybridkonsole Switch soll bekannte Konzepte nicht nur verbinden, sondern auch verbessern. Beim Anspielen überzeugt sie uns aber nur in Teildisziplinen.


  1. 13:21

  2. 12:30

  3. 12:08

  4. 12:01

  5. 11:58

  6. 11:48

  7. 11:47

  8. 11:18