Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: GPL verhindert…

Freiheit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freiheit

    Autor: harryklein 22.10.12 - 09:47

    Alle Linux-Jünger (bin selber seit 15 Jahren Linux-Anwender, aber nicht religiös), die hier den Freiheitsbegriff so hochhängen, sollten sich mal überlegen, wo ihre Freiheit oder die des Linux-Kernels gefährdet wird, wenn eine Kernel-API anders exportiert wird.

    Abgesehen davon, dass an dieser Diskussion die ganze Absurdität der GPL deutlich wird, da der Begriff des "derived work" so vage ist, dass man damit nichts anfangen kann, bzw ihn dann willkürlich an einer Kernel/Userspace-Schnittstelle festlegt.

    ZFS als Kernelmodul mit dem Kernel zu "linken" ist nicht GPL-kompatibel, es als FUSE-Modul zu tun, aber schon. Das ist sehr benutzerfreundlich und sichert sicher auch viel Freiheit ...

    Harry

  2. Re: Freiheit

    Autor: krakos 22.10.12 - 11:11

    Bedeutet eine erzwungene Freiheit wirklich frei sein?

  3. Re: Freiheit

    Autor: IT.Gnom 22.10.12 - 15:01

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedeutet eine erzwungene Freiheit wirklich frei sein?


    Das ist falsch gefragt.

    Es geht hier immer noch darum, dass der Entwickler einer Software bestimmen kann unter welcher Lizenz er sein Produkt vertreibt.

    Ich kann meine Software verschenken, teuer verkaufen, billig verkaufen oder gar niemanden geben.
    Das ist die Freiheit um die es hier geht und nichts anderes.
    In allen diesen Fällen muss vom Rechtssystem dafür gesorgt werden, das diese Verfügung von allen eingehalten wird, die in Besitz der Software gelangen.

    Macht es das nicht und einer kommt her, und sagt gibt die Software her, muss ich mich da das Bürgerliche Recht versagt hat, selbst verteidigen.

  4. Re: Freiheit

    Autor: krakos 22.10.12 - 16:29

    Okay, so wie ich das verstehe:
    Nvidia möchte keinen Treiber mehr erstellen, weil sie dafür den ganzen Code freigeben müssten.
    Bei Linux bzw in deren Umfeld (war ne Reporterin die sich beschwert hat?) wird sich anscheinend darüber aufgeregt, das Nvidia das gemacht hat und es jetzt keine Unterstützung gibt.
    Nun kommt NVIDIA mit nem Vorschlag, womit sie NICHT ihren eigenen Code, für den bezahlt wurde (Entwicklungskosten, Personalkosten etcetcetc), und der wird abgewiesen.
    Und als Resultat sind alle sauer auf NVIDIA.
    Für mich klingt das wie "Ich will was bauen, brauche aber etwas von dir. Da ich dafür es kostenlos mache, will ich auch das du alles kostenlos machst. Wenn nicht, bin ich sauer. Für die Freiheit!"

  5. Re: Freiheit

    Autor: mnementh 22.10.12 - 17:22

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, so wie ich das verstehe:
    > Nvidia möchte keinen Treiber mehr erstellen, weil sie dafür den ganzen Code
    > freigeben müssten.
    > Bei Linux bzw in deren Umfeld (war ne Reporterin die sich beschwert hat?)
    > wird sich anscheinend darüber aufgeregt, das Nvidia das gemacht hat und es
    > jetzt keine Unterstützung gibt.
    > Nun kommt NVIDIA mit nem Vorschlag, womit sie NICHT ihren eigenen Code, für
    > den bezahlt wurde (Entwicklungskosten, Personalkosten etcetcetc), und der
    > wird abgewiesen.
    > Und als Resultat sind alle sauer auf NVIDIA.
    > Für mich klingt das wie "Ich will was bauen, brauche aber etwas von dir. Da
    > ich dafür es kostenlos mache, will ich auch das du alles kostenlos machst.
    > Wenn nicht, bin ich sauer. Für die Freiheit!"
    Intel und AMD schaffen es Treiberentwicklungen in Zusammenarbeit mit dem Kernel-Team als Open Source freizugeben. Nvidia brät sich hier eine Extrawurst.

  6. Re: Freiheit

    Autor: krakos 23.10.12 - 15:04

    "Was die anderen machen muss du auch unbedingt machen!"

  7. Re: Freiheit

    Autor: swissmess 24.10.12 - 12:57

    > Intel und AMD schaffen es Treiberentwicklungen in Zusammenarbeit mit dem
    > Kernel-Team als Open Source freizugeben. Nvidia brät sich hier eine
    > Extrawurst.

    Wie hat der IT.Gnom argumentiert:
    "Ich kann meine Software verschenken, teuer verkaufen, billig verkaufen oder gar niemanden geben. Das ist die Freiheit um die es hier geht und nichts anderes. "

    Also wenn man diese Freiheit Nvidia nehmen will, dann will ich aber auch, dass Linux in zB Apache lizenziert wird...

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. BrainGameS Entertainment GmbH, Berlin
  4. AWO Wirtschaftsdienste GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,13€ inkl. Versand
  2. 319,00€
  3. (-75%) 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

  1. Smartphones: iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland
    Smartphones
    iOS legt weltweit zu - außer in China und Deutschland

    Die jüngsten Quartalszahlen zeigen, dass Android in fast allen wichtigen Märkten der Welt das dominierende Betriebssystem bleibt. Apples iOS gewinnt allerdings nahezu überall Marktanteile, außer in Deutschland und China.

  2. Glasfaser: Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home
    Glasfaser
    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

    Die Führung von Ewe hat erkannt, dass direkte Glasfaserhausanschlüsse die Zukunft sind. Da bei ihnen komplett auf leistungsdämpfende Kupferkabel verzichtet werde, garantieren sie sehr hohe Datenraten. Aber der Ausbau dauert.

  3. Nanotechnologie: Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen
    Nanotechnologie
    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

    Ein Übersetzer für Licht: Australische Forscher haben Nanokristalle entwickelt, die die Eigenschaften von Licht verändern. So kann infrarotes Licht sichtbar gemacht werden.


  1. 18:02

  2. 16:46

  3. 16:39

  4. 16:14

  5. 15:40

  6. 15:04

  7. 15:00

  8. 14:04