1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: GPL verhindert…

Freiheit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freiheit

    Autor: harryklein 22.10.12 - 09:47

    Alle Linux-Jünger (bin selber seit 15 Jahren Linux-Anwender, aber nicht religiös), die hier den Freiheitsbegriff so hochhängen, sollten sich mal überlegen, wo ihre Freiheit oder die des Linux-Kernels gefährdet wird, wenn eine Kernel-API anders exportiert wird.

    Abgesehen davon, dass an dieser Diskussion die ganze Absurdität der GPL deutlich wird, da der Begriff des "derived work" so vage ist, dass man damit nichts anfangen kann, bzw ihn dann willkürlich an einer Kernel/Userspace-Schnittstelle festlegt.

    ZFS als Kernelmodul mit dem Kernel zu "linken" ist nicht GPL-kompatibel, es als FUSE-Modul zu tun, aber schon. Das ist sehr benutzerfreundlich und sichert sicher auch viel Freiheit ...

    Harry

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Freiheit

    Autor: krakos 22.10.12 - 11:11

    Bedeutet eine erzwungene Freiheit wirklich frei sein?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Freiheit

    Autor: IT.Gnom 22.10.12 - 15:01

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bedeutet eine erzwungene Freiheit wirklich frei sein?


    Das ist falsch gefragt.

    Es geht hier immer noch darum, dass der Entwickler einer Software bestimmen kann unter welcher Lizenz er sein Produkt vertreibt.

    Ich kann meine Software verschenken, teuer verkaufen, billig verkaufen oder gar niemanden geben.
    Das ist die Freiheit um die es hier geht und nichts anderes.
    In allen diesen Fällen muss vom Rechtssystem dafür gesorgt werden, das diese Verfügung von allen eingehalten wird, die in Besitz der Software gelangen.

    Macht es das nicht und einer kommt her, und sagt gibt die Software her, muss ich mich da das Bürgerliche Recht versagt hat, selbst verteidigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Freiheit

    Autor: krakos 22.10.12 - 16:29

    Okay, so wie ich das verstehe:
    Nvidia möchte keinen Treiber mehr erstellen, weil sie dafür den ganzen Code freigeben müssten.
    Bei Linux bzw in deren Umfeld (war ne Reporterin die sich beschwert hat?) wird sich anscheinend darüber aufgeregt, das Nvidia das gemacht hat und es jetzt keine Unterstützung gibt.
    Nun kommt NVIDIA mit nem Vorschlag, womit sie NICHT ihren eigenen Code, für den bezahlt wurde (Entwicklungskosten, Personalkosten etcetcetc), und der wird abgewiesen.
    Und als Resultat sind alle sauer auf NVIDIA.
    Für mich klingt das wie "Ich will was bauen, brauche aber etwas von dir. Da ich dafür es kostenlos mache, will ich auch das du alles kostenlos machst. Wenn nicht, bin ich sauer. Für die Freiheit!"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Freiheit

    Autor: mnementh 22.10.12 - 17:22

    krakos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, so wie ich das verstehe:
    > Nvidia möchte keinen Treiber mehr erstellen, weil sie dafür den ganzen Code
    > freigeben müssten.
    > Bei Linux bzw in deren Umfeld (war ne Reporterin die sich beschwert hat?)
    > wird sich anscheinend darüber aufgeregt, das Nvidia das gemacht hat und es
    > jetzt keine Unterstützung gibt.
    > Nun kommt NVIDIA mit nem Vorschlag, womit sie NICHT ihren eigenen Code, für
    > den bezahlt wurde (Entwicklungskosten, Personalkosten etcetcetc), und der
    > wird abgewiesen.
    > Und als Resultat sind alle sauer auf NVIDIA.
    > Für mich klingt das wie "Ich will was bauen, brauche aber etwas von dir. Da
    > ich dafür es kostenlos mache, will ich auch das du alles kostenlos machst.
    > Wenn nicht, bin ich sauer. Für die Freiheit!"
    Intel und AMD schaffen es Treiberentwicklungen in Zusammenarbeit mit dem Kernel-Team als Open Source freizugeben. Nvidia brät sich hier eine Extrawurst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Freiheit

    Autor: krakos 23.10.12 - 15:04

    "Was die anderen machen muss du auch unbedingt machen!"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Freiheit

    Autor: swissmess 24.10.12 - 12:57

    > Intel und AMD schaffen es Treiberentwicklungen in Zusammenarbeit mit dem
    > Kernel-Team als Open Source freizugeben. Nvidia brät sich hier eine
    > Extrawurst.

    Wie hat der IT.Gnom argumentiert:
    "Ich kann meine Software verschenken, teuer verkaufen, billig verkaufen oder gar niemanden geben. Das ist die Freiheit um die es hier geht und nichts anderes. "

    Also wenn man diese Freiheit Nvidia nehmen will, dann will ich aber auch, dass Linux in zB Apache lizenziert wird...

    Meine Meinung ist meine Meinung, Deine Meinung ist deine Meinung
    Die Herausforderung ist die Toleranz anderer Meinungen... Kannst du es auch?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

  1. Ex-Minister Pofalla: NSA-Affäre war doch nicht beendet
    Ex-Minister Pofalla
    NSA-Affäre war doch nicht beendet

    Vor dem NSA-Ausschuss hat der frühere Kanzleramtschef Pofalla die gegen ihn erhobenen Vorwürfe komplett zurückgewiesen. So will er die NSA-Affäre nie für beendet erklärt haben und die Öffentlichkeit in Sachen No-Spy-Abkommen nie getäuscht haben.

  2. Grüne: Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten
    Grüne
    Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten

    Die Grünen haben errechnet, dass ein Rechtsanspruch auf Breitband in Deutschland 12 Milliarden Euro kosten würde. Die Partei hatte bereits in früheren Jahren die Kosten für einen Universaldienst berechnen lassen.

  3. Überwachung: BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten
    Überwachung
    BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten

    Interne Berichte belegen, wie schlampig deutsche Botschaften in Sicherheitsfragen waren. Und wie hektisch sie nach Wanzen suchten, als Edward Snowdens Dokumente bekannt wurden.


  1. 23:14

  2. 18:34

  3. 17:58

  4. 16:50

  5. 15:30

  6. 15:24

  7. 15:18

  8. 14:00