Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Freiburg kehrt zu MS…

Open Source: Freiburg kehrt zu MS-Office zurück

Der Gemeinderat der Stadt Freiburg hat beschlossen, in allen Ämtern wieder Microsofts Officesuite einzusetzen. Er folgte damit einer Vorlage der Verwaltung. Der Parallelbetrieb mit Openoffice habe einen zu großen Aufwand verursacht.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Warum keine Weblösungen? 9

    azeu | 21.11.12 16:45 23.11.12 17:31

  2. München vs Freiburg 5

    josef64 | 22.11.12 13:35 22.11.12 22:08

  3. schonmal was von PDF gehört... 14

    NobodzZ | 21.11.12 16:00 22.11.12 21:53

  4. Re: MS-Office ist ja auch einfacher

    Milber | 22.11.12 21:54 Das Thema wurde verschoben.

  5. Anscheinend muss das Heise-Forum eine Rolle dabei gespielt haben... 9

    Charles Marlow | 21.11.12 15:12 22.11.12 20:05

  6. 1-2 oder 3, ob ihr recht habt oder nicht, sagt euch gleich das Licht. 8

    Technikfreak | 21.11.12 19:21 22.11.12 20:03

  7. MS-Office ist ja auch einfacher (Seiten: 1 2 ) 30

    nmSteven | 21.11.12 16:09 22.11.12 19:54

  8. Verbindliche Nutzung von offenen Standards 6

    Spaghetticode | 21.11.12 16:15 22.11.12 19:49

  9. Selten so gelacht 5

    4x | 22.11.12 09:07 22.11.12 19:12

  10. Tja, was soll man sagen. 5

    NochEinLeser | 21.11.12 15:00 22.11.12 17:03

  11. Fehlende Ernsthaftigkeit und Gutachter mit zweifelhafter Unabhängigkeit... 3

    joan | 22.11.12 12:50 22.11.12 13:19

  12. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil... 1

    Neuntau | 21.11.12 19:36 21.11.12 19:36

  13. Jemand mal den Bericht gelesen? 2

    microsoftanhänger | 21.11.12 16:32 21.11.12 17:25

  14. Wenn es Leute gibt... 5

    Oldschooler | 21.11.12 14:44 21.11.12 16:01

  15. Interessant ist... 2

    a user | 21.11.12 15:18 21.11.12 15:31

  16. @Golem 2

    hwaescher | 21.11.12 14:43 21.11.12 14:53

Neues Thema Ansicht wechseln



Anzeige
Stellenmarkt
  1. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. MEIERHOFER AG, München, St. Valentin (Österreich)
  3. Vaillant GmbH, Remscheid (Home-Office möglich)
  4. ESG Consulting GmbH, München/Fürstenfeldbruck, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,00€
  2. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PES 2017 im Test: Vom Feeling her ein gutes Gefühl
PES 2017 im Test
Vom Feeling her ein gutes Gefühl

Interview mit Insider: Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
Interview mit Insider
Facebook hackt Staat und Gemeinschaft
  1. Nach Whatsapp-Datentausch Facebook und Oculus werden enger zusammengeführt
  2. Facebook 64 Die iOS-App wird über 150 MByte groß
  3. Datenschutz bei Facebook EuGH soll Recht auf Sammelklage prüfen

iOS 10 im Test: Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
iOS 10 im Test
Klügere Apps, Herzchen und ein sinnvoller Sperrbildschirm
  1. Betaversion iOS 10.1 Beta enthält Porträt-Modus für iPhone 7 Plus
  2. Apple Nutzer berichten über verschiedene Probleme mit dem iPhone 7
  3. Apple Startprobleme beim Update auf iOS 10

  1. Neues iPhone: US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple
    Neues iPhone
    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

    US-Komiker nehmen in ihren Talkshows seit der Vorstellung des iPhone 7 verstärkt Apple aufs Korn. Seien es die drahtlose Apple-Tasche, herumfliegende Airpods oder allgemeine Konsumkritik an dem Zwang, sich jedes Jahr etwas Neues zu kaufen.

  2. Festnetz: Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom
    Festnetz
    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

    Trotz Rückgang bei der Sprachtelefonie bietet die Deutsche Telekom keine reinen Internetzugänge an. Bündelangebote im Festnetz sind für den Netzbetreiber lukrativ.

  3. Zertifikate: Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen
    Zertifikate
    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

    Nach mehreren Problemen mit Startcom- und Wosign-Zertifikaten will Mozilla den Zertifikaten der Unternehmen offenbar das Vertrauen entziehen. Auch Google könnte diesem drastischen Schritt folgen.


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08