Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Handtellergroßer…

150 Dollar?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 150 Dollar?

    Autor: Flasher 05.02.13 - 10:22

    Kommerzielle Produkte von eFlite o.ä. kosten mit allem drum und dran fertig gebaut unter 100¤, sind grösser und können mehr Nutzlast tragen. Ein Gyroskop und Beschleunigungssensoren sind für die Funktionsweise eines Quadrocopter Pflicht. Wieso sollte man sich so einen "Fliegenschiss" für diesen Preis zulegen? Wenn das Teil autonom und über GPS Wegpunkte anfliegen könnte wäre das was anderers - aber so??

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 150 Dollar?

    Autor: schubaduu 05.02.13 - 10:27

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommerzielle Produkte von eFlite o.ä. kosten mit allem drum und dran fertig
    > gebaut unter 100¤, sind grösser und können mehr Nutzlast tragen. Ein
    > Gyroskop und Beschleunigungssensoren sind für die Funktionsweise eines
    > Quadrocopter Pflicht. Wieso sollte man sich so einen "Fliegenschiss" für
    > diesen Preis zulegen? Wenn das Teil autonom und über GPS Wegpunkte
    > anfliegen könnte wäre das was anderers - aber so??

    als ich das bild gesehen habe, dachte ich an einen sehr guenstigen quadrocopter, fuer evtl. $30 oder sowas, aber $150!?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 150 Dollar?

    Autor: scr1tch 05.02.13 - 10:47

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommerzielle Produkte von eFlite o.ä. kosten mit allem drum und dran fertig
    > gebaut unter 100¤, sind grösser und können mehr Nutzlast tragen. Ein
    > Gyroskop und Beschleunigungssensoren sind für die Funktionsweise eines
    > Quadrocopter Pflicht. Wieso sollte man sich so einen "Fliegenschiss" für
    > diesen Preis zulegen? Wenn das Teil autonom und über GPS Wegpunkte
    > anfliegen könnte wäre das was anderers - aber so??

    Und größer ist gleich besser? Du trägst dann wohl auch noch ein handy von 1990 mit dir rum weil größer = besser ist ;) Ausserdem heißt es ja nicht dass größere Multicopter gleich günstiger werden. Eigentlich ist sogar das gegenteil der Fall.

    Und auch ein Beschleunigungssensor ist für den Flugbetrieb nicht unbedingt erforderlich! Ein Gyro sollte eig. reichen. Man muss dann natürlich etwas mehr steuern, aber das steht ja auf einem anderen Blatt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 150 Dollar?

    Autor: dumdideidum 05.02.13 - 12:28

    Der Handyvergleich ist mehr als schlecht gewählt....gerade heute, vergleicht man mal die Handys aus den mitzweitausendern mit dem heutigen S3 z.b. ... das ist riesig im Vergleich zum Nokia 8210 und ist es deshalb schlechter oder weniger gut nutzbar?

    Stimme hier dem TO zu, einen Nutzen hat das ding wohl kaum. weder für die Kohle noch bei der Nutzlast...die würde schlussendlich wohl nicht mal für ein Gehäuse reichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 150 Dollar?

    Autor: gaRt3n 05.02.13 - 12:52

    Wer einen günstigen guten Quadrocopter für umgerechnet 35¤ habe will der soll einfach nach WLToys v929 oder v939 oder v949 googlen oder direkt hier kaufen.

    Klick Mich Hart

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: 150 Dollar?

    Autor: bl4ckOut 05.02.13 - 13:54

    Hätte den Quadrocoptor in Verbindung mit meinem Raspberry PI "as a base-station" interessant gefunden. ( [wiki.bitcraze.se] )
    Das induktive Laden und die Kamera sehen auch cool aus.

    Aber für 110 ¤ werde ich mir das Teil auf jedenfall nicht bestellen.
    Es existiert auch noch das Risiko beim Zusammenbau etwas falsch zu machen, gerade für Anfänger. (Hab mir mal das Video für den Zusammenbau zu Gemüte geführt.) Die Abhängigkeit von einem PS3 Controller tut sein übriges. Dann lieber einen von den WLtoys. Danke für den Link. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 150 Dollar?

    Autor: attitudinized 05.02.13 - 23:46

    Ist open source wenn du eine Serienproduktion organisierst wird es wesentlich günstiger.

    Wobei - ist open source - dh. für 150 Dollar kannst du dir das so zusammenbauen wie du willst, mit den Sensoren die du brauchst und in der Größe die dir zusagt (je nach Ausstattung wird es dann natürlich teuer) und genau diese Flexibilität rechtfertigt den Preis, eben weil keine Serie sondern genau so wie du es willst.

    Für den Fall das du einen Entwurf machen kannst der günstiger einzeln zusammenlötbar ist steht dir das natürlich jederzeit frei...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. MESOMATIC GmbH & Co. KG, Kernen im Remstal
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. FERCHAU Engineering GmbH, Saarland
  4. über Hanseatisches Personalkontor Hannover, Großraum Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 149,99€
  3. 134,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Bildbearbeitung unmöglich: Lightroom-App für Apple TV erschienen
    Bildbearbeitung unmöglich
    Lightroom-App für Apple TV erschienen

    Adobe hat seine erste Apple-TV-App vorgestellt. Lightroom kommt auf den heimischen Fernseher. Anders als sich vermuten lässt, ist eine Bildbearbeitung nicht integriert.

  2. Quartalszahlen: Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein
    Quartalszahlen
    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

    Apple hat erneut einen schweren Einbruch bei Umsatz und Gewinn erlitten, weil der unaufhaltsame Aufstieg des iPhones vorerst beendet ist. Doch die Analysten hatten noch Schlimmeres erwartet, der Einbruch erfolgte auf sehr hohem Niveau.

  3. SSD: Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte
    SSD
    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

    Bisher war sie nur mit 750 GByte Kapazität erhältlich: Crucial hat die MX300-SSD mit 275 und 525 GByte sowie mit 1 TByte Speicherplatz im 2,5-Zoll-Formfaktor vorgestellt; die M.2-Varianten folgen.


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52