Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Source: Handtellergroßer…

150 Dollar?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 150 Dollar?

    Autor: Flasher 05.02.13 - 10:22

    Kommerzielle Produkte von eFlite o.ä. kosten mit allem drum und dran fertig gebaut unter 100¤, sind grösser und können mehr Nutzlast tragen. Ein Gyroskop und Beschleunigungssensoren sind für die Funktionsweise eines Quadrocopter Pflicht. Wieso sollte man sich so einen "Fliegenschiss" für diesen Preis zulegen? Wenn das Teil autonom und über GPS Wegpunkte anfliegen könnte wäre das was anderers - aber so??

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 150 Dollar?

    Autor: schubaduu 05.02.13 - 10:27

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommerzielle Produkte von eFlite o.ä. kosten mit allem drum und dran fertig
    > gebaut unter 100¤, sind grösser und können mehr Nutzlast tragen. Ein
    > Gyroskop und Beschleunigungssensoren sind für die Funktionsweise eines
    > Quadrocopter Pflicht. Wieso sollte man sich so einen "Fliegenschiss" für
    > diesen Preis zulegen? Wenn das Teil autonom und über GPS Wegpunkte
    > anfliegen könnte wäre das was anderers - aber so??

    als ich das bild gesehen habe, dachte ich an einen sehr guenstigen quadrocopter, fuer evtl. $30 oder sowas, aber $150!?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 150 Dollar?

    Autor: scr1tch 05.02.13 - 10:47

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommerzielle Produkte von eFlite o.ä. kosten mit allem drum und dran fertig
    > gebaut unter 100¤, sind grösser und können mehr Nutzlast tragen. Ein
    > Gyroskop und Beschleunigungssensoren sind für die Funktionsweise eines
    > Quadrocopter Pflicht. Wieso sollte man sich so einen "Fliegenschiss" für
    > diesen Preis zulegen? Wenn das Teil autonom und über GPS Wegpunkte
    > anfliegen könnte wäre das was anderers - aber so??

    Und größer ist gleich besser? Du trägst dann wohl auch noch ein handy von 1990 mit dir rum weil größer = besser ist ;) Ausserdem heißt es ja nicht dass größere Multicopter gleich günstiger werden. Eigentlich ist sogar das gegenteil der Fall.

    Und auch ein Beschleunigungssensor ist für den Flugbetrieb nicht unbedingt erforderlich! Ein Gyro sollte eig. reichen. Man muss dann natürlich etwas mehr steuern, aber das steht ja auf einem anderen Blatt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 150 Dollar?

    Autor: dumdideidum 05.02.13 - 12:28

    Der Handyvergleich ist mehr als schlecht gewählt....gerade heute, vergleicht man mal die Handys aus den mitzweitausendern mit dem heutigen S3 z.b. ... das ist riesig im Vergleich zum Nokia 8210 und ist es deshalb schlechter oder weniger gut nutzbar?

    Stimme hier dem TO zu, einen Nutzen hat das ding wohl kaum. weder für die Kohle noch bei der Nutzlast...die würde schlussendlich wohl nicht mal für ein Gehäuse reichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: 150 Dollar?

    Autor: gaRt3n 05.02.13 - 12:52

    Wer einen günstigen guten Quadrocopter für umgerechnet 35¤ habe will der soll einfach nach WLToys v929 oder v939 oder v949 googlen oder direkt hier kaufen.

    Klick Mich Hart

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: 150 Dollar?

    Autor: bl4ckOut 05.02.13 - 13:54

    Hätte den Quadrocoptor in Verbindung mit meinem Raspberry PI "as a base-station" interessant gefunden. ( [wiki.bitcraze.se] )
    Das induktive Laden und die Kamera sehen auch cool aus.

    Aber für 110 ¤ werde ich mir das Teil auf jedenfall nicht bestellen.
    Es existiert auch noch das Risiko beim Zusammenbau etwas falsch zu machen, gerade für Anfänger. (Hab mir mal das Video für den Zusammenbau zu Gemüte geführt.) Die Abhängigkeit von einem PS3 Controller tut sein übriges. Dann lieber einen von den WLtoys. Danke für den Link. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: 150 Dollar?

    Autor: attitudinized 05.02.13 - 23:46

    Ist open source wenn du eine Serienproduktion organisierst wird es wesentlich günstiger.

    Wobei - ist open source - dh. für 150 Dollar kannst du dir das so zusammenbauen wie du willst, mit den Sensoren die du brauchst und in der Größe die dir zusagt (je nach Ausstattung wird es dann natürlich teuer) und genau diese Flexibilität rechtfertigt den Preis, eben weil keine Serie sondern genau so wie du es willst.

    Für den Fall das du einen Entwurf machen kannst der günstiger einzeln zusammenlötbar ist steht dir das natürlich jederzeit frei...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Systemadministrator (m/w)
    Omnicare IT Services GmbH, Unterföhring
  2. Senior Consultant SAP BI (m/w)
    INTENSE AG, Würzburg und Köln
  3. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. Referent/in Porfolio- / Projektmanagement
    Wüstenrot Bausparkasse AG, Ludwigsburg

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. GTX-950-TIPP: 10 € Casbhack auf EVGA GeForce GTX 950 SC+ & GTX 950 FTW
  2. NUR NOCH BIS MONTAG: Logitech G710+ Mechanical Gaming Keyboard
    mit Gutschein GC15G710 nur 77€ statt 99€ (Preisvergleich ab 104,95€)
  3. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Autosteuerung: Uber heuert die Jeep-Hacker an
    Autosteuerung
    Uber heuert die Jeep-Hacker an

    Wenige Wochen nach dem Hack eines Jeep Cherokee haben zwei Sicherheitsforscher einen neuen Job: Sie arbeiten ab sofort für den Fahrdienst Uber an autonomen Autos.

  2. Contributor Conference: Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein
    Contributor Conference
    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

    Hacker können nun auch mit der Sicherheitsprüfung von Owncloud Geld verdienen. Die Prämien können sich allerdings noch nicht mit denen von großen Unternehmen wie Google oder Microsoft messen.

  3. Flexible Electronics: Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables
    Flexible Electronics
    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

    Das US-Verteidigungsministerium bildet zusammen mit Partnern wie Apple, Boeing und Qualcomm eine millionenschwere Allianz, um die Herstellung von Flexible Electronics zu erforschen - die unter anderem bei neuen Wearables im militärischen und zivilen Bereich einsetzbar sind.


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17