1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Projekt Mir: Canonical entwickelt…

Projekt Mir: Canonical entwickelt eigenen Displayserver

Für die Interaktion mit der nächsten Generation seines Unity-Desktops will Canonical einen eigenen Displayserver entwickeln, der den Namen Mir trägt. Der Unity-Desktop soll dazu auf Qt5 portiert werden. Die Entwicklung soll bis April 2014 abgeschlossen werden.

Anzeige

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Was ist der Vorteil gegenüber Wayland? 6

    RS_ | 05.03.13 18:52 11.03.13 01:37

  2. ubuntus entwicklung (Seiten: 1 2 ) 29

    ubuntu_user | 05.03.13 07:56 08.03.13 20:26

  3. Langsam reicht es Canonical! 20

    PyCoder | 04.03.13 22:54 06.03.13 17:06

  4. lustig was für expterten hier sind. 7

    ubuntu_user | 05.03.13 14:39 06.03.13 09:57

  5. Ich fresse ein Besen... 9

    blackout23 | 04.03.13 21:56 05.03.13 22:38

  6. Lustiger IRC Log dazu: 1

    Thaodan | 05.03.13 22:36 05.03.13 22:36

  7. Völlig falsche Richtung. 11

    BRDiger | 05.03.13 14:07 05.03.13 20:56

  8. AMD/NVIDIA Schnitstelle bei Wayland und Mir die selbe? 1

    teleborian | 05.03.13 19:43 05.03.13 19:43

  9. Nicht verwendbar durch andere Distribtions... 8

    Thaodan | 05.03.13 01:52 05.03.13 19:30

  10. Woah QT - kommt es jetzt zu seiner Geltung? (Seiten: 1 2 ) 29

    Robert0 | 04.03.13 22:19 05.03.13 18:28

  11. das ewige Unix Problem: Zersplitterung. 6

    x-beliebig | 05.03.13 08:50 05.03.13 14:50

  12. Ich habe vor über 10 Jahren auf Debian umgestellt... 6

    attitudinized | 05.03.13 01:21 05.03.13 13:57

  13. Also ist Wayland damit wieder Geschichte? 3

    devarni | 05.03.13 09:58 05.03.13 13:09

  14. Canonical scheinen die einzigen zu sein... 14

    marvster | 05.03.13 09:21 05.03.13 12:33

  15. ich wollte eigentlich 2014 Ubuntu noch mal eine Chance geben... 3

    honk | 05.03.13 08:17 05.03.13 11:46

  16. Netzwerktransparenz 11

    barforbarfoo | 04.03.13 21:39 05.03.13 11:35

  17. Speak Wayland or die! 1

    Tapirleader | 05.03.13 08:45 05.03.13 08:45

  18. X11: Canonical torpediert Wayland und erhält uns X11 bis 2121 5

    lear | 04.03.13 22:28 05.03.13 08:13

  19. Ich finde es immer toll, dass man Alternativen zu X11 macht... 16

    Casandro | 04.03.13 21:05 05.03.13 02:40

  20. Wieder ein Canonical-Alleingang? 18

    vinLeiger | 04.03.13 22:05 05.03.13 02:07

  21. Wayland Entwickler Kristian Høgsberg zu Projekt Mir 2

    wolfi86 | 05.03.13 01:05 05.03.13 01:20

  22. Wechsel auf QT5 4

    Geistesgegenwart | 04.03.13 22:20 05.03.13 01:10

  23. Vergeudete Ressourcen 2

    xcvb | 04.03.13 22:57 04.03.13 23:24

  24. Vielleicht werden dann auch so Highend-Features 2

    billyx | 04.03.13 21:11 04.03.13 22:59

  25. Und bald hat Canoncial einen eigenen OS-Kernel 3

    Felix_Keyway | 04.03.13 22:30 04.03.13 22:40

  26. Solangs funktioniert... 1

    Spitfire777 | 04.03.13 22:20 04.03.13 22:20

  27. Nicht immer gleich rumnörgeln 1

    chaperon | 04.03.13 22:09 04.03.13 22:09

  28. @Golem Bilder und Transparenz 2

    Satan | 04.03.13 21:07 04.03.13 21:10

Neues Thema Ansicht wechseln



Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

  1. Freie Bürosoftware: Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
    Freie Bürosoftware
    Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne

    Nach der Aufspaltung der Projekte Openoffice und Libreoffice war lange nicht klar, wer das Rennen bei der Entwicklung machen würde. Vier Jahre später zeichnet sich jedoch ein deutlicher Gewinner ab.

  2. Smartwatch: Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein
    Smartwatch
    Pebble sammelt über 20 Millionen US-Dollar ein

    Die Smartwatches Pebble Time und Pebble Time Steel haben auf Kickstarter Zusagen von mehr als 20 Millionen US-Dollar erzielt. Für die Serienfertigung war nur eine halbe Million erforderlich. Die Auslieferung soll schon im Mai 2015 beginnen.

  3. Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen
    Manfrotto
    Winziges LED-Dauerlicht für Filmer und Fotografen

    Manfrotto hat drei unterschiedlich helle LED-Lampen vorgestellt, die über einen eingebauten Lithium-Ionen-Akku ungefähr eine Stunde betrieben werden. Sie werden über USB aufgeladen und sollen beim Filmen und Fotografieren die Umgebung erhellen.


  1. 17:19

  2. 15:57

  3. 15:45

  4. 15:03

  5. 10:55

  6. 09:02

  7. 17:09

  8. 15:52