Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samba: Swat soll entfernt werden

Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: elgooG 21.02.13 - 12:34

    Ein Linux-Entwickler hat auch wenig Interesse daran, an einem Programm zu entwickeln, das er selbst nicht brauchen wird. Swat und Webmin sind doch sowieso nur für Windows-Admins gedacht, die ab und zu mal selbstständig Änderungen an einem Linux-Server durchführen müssen.

    Webmin mag deshalb eine gewisse Daseinsberechtigung haben, aber Swat?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.02.13 - 12:49

    Bullshit. Ich selber arbeite lieber mit Windows und konnte in wenigen Minuten ein SAMBA (und auch den Apache mit mehreren virtuellen Hosts) per vim einrichten, weil ich eine Linux VM als Webserver benutze mit der ich über SAMBA neue Dateien drauf packen kann. So spare ich mir das Installieren der Gasterweiterungen, die glaube ich sowieso nicht auf einem Linux ohne X11 funktionieren.

    Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter Windows.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 12:51 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: 1st1 21.02.13 - 13:34

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter
    > Windows.

    mmc.exe wird unter Windows auch als Konsole bezeichnet. Was du meinst, ist wohl eher eine Shell (cmd, powershell, bash von cygwin, etc.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.02.13 - 14:08

    mmc.exe ist die grafische Konsole, cmd.exe die Textkonsole oder auch "Eingabeaufforderung".

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: superduper 21.02.13 - 15:59

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole
    > unter
    > > Windows.
    >
    > mmc.exe wird unter Windows auch als Konsole bezeichnet. Was du meinst, ist
    > wohl eher eine Shell (cmd, powershell, bash von cygwin, etc.)

    Shell bezeichnet aber allgemein die Benutzer-System Schnittstelle, also neben der Kommandozeile auch das GUI. Insofern war Konsole schon eher der richtige Ausdruck, auch wenn vielleicht Kommandozeile unmissverständlicher gewesen wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: elgooG 23.02.13 - 17:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bullshit. Ich selber arbeite lieber mit Windows und konnte in wenigen
    > Minuten ein SAMBA (und auch den Apache mit mehreren virtuellen Hosts) per
    > vim einrichten, weil ich eine Linux VM als Webserver benutze mit der ich
    > über SAMBA neue Dateien drauf packen kann. So spare ich mir das
    > Installieren der Gasterweiterungen, die glaube ich sowieso nicht auf einem
    > Linux ohne X11 funktionieren.
    >
    > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter
    > Windows.

    Erstmal sind die Gasterweiterungen (Ich schätze mal du verwendest VMWare, oder Virtual Box) sehr wohl sinnvoll und man kann sie sehr wohl installieren bzw. konfigurieren.

    Tut mir Leid, aber sowas wie Windows-Admins auf der Konsole habe ich noch nie in freier Wildbahn gesehen. Vor allem weil die Steuerung eines Windows Core Servers auf der Konsole auch extrem umständlich ist und noch nicht einmal das ganz ohne Maus zu schaffen ist. Dazu kommt noch, dass sehr viel Serversoftware erst gar nicht ohne grafische Oberfläche läuft.

    Es ist ja nicht so, dass ich Windows Admins unterstellen würde, dass sie sich nicht mit der Wartung eines Servers auskennen würden. Viele sind eben in einer Umgebung, die sie selber nicht kennen und nutzen verloren, was ja auch verständlich ist und man niemanden vorwerfen kann.

    Das du einen Apache einrichten kannst ist leider schon mehr, als man von Anderen erwarten kann. Ob die Installation auch sauber, sicher und performant ist, obwohl du nur ein "paar Minuten" brauchst, wo jeder Profi lange daran arbeitet, ist natürlich etwas anderes. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. MAHLE Behr GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Continental AG, Hannover
  4. Media-Saturn Electronic Online Services GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. Innovation Train: Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop
    Innovation Train
    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

    Mehr sehen, als draußen zu sehen ist: Die Deutsche Bahn will in einem Zug transparente Bildschirme ins Fenster einbauen, auf denen sich der Fahrgast digitale Informationen anzeigen lassen kann. Partner in dem Projekt ist Hyperloop Transportation Technologies.

  2. International E-Sport Federation: Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport
    International E-Sport Federation
    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

    Teilnahme an den Olympischen Spielen, spezielle Stadien und neue Turniere: Der chinesische Handelskonzern Alibaba investiert mehr als 150 Millionen US-Dollar in den E-Sport.

  3. Kartendienst: Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here
    Kartendienst
    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

    Der Kartendienst Here hat für seinen Automotive-Bereich einen renommierten Chef gefunden. Dieser will "das vollständigste virtuelle Abbild unserer Welt in Echtzeit erschaffen".


  1. 18:45

  2. 17:23

  3. 15:58

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 14:42

  7. 14:00

  8. 12:37