Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samba: Swat soll entfernt werden

Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: elgooG 21.02.13 - 12:34

    Ein Linux-Entwickler hat auch wenig Interesse daran, an einem Programm zu entwickeln, das er selbst nicht brauchen wird. Swat und Webmin sind doch sowieso nur für Windows-Admins gedacht, die ab und zu mal selbstständig Änderungen an einem Linux-Server durchführen müssen.

    Webmin mag deshalb eine gewisse Daseinsberechtigung haben, aber Swat?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.02.13 - 12:49

    Bullshit. Ich selber arbeite lieber mit Windows und konnte in wenigen Minuten ein SAMBA (und auch den Apache mit mehreren virtuellen Hosts) per vim einrichten, weil ich eine Linux VM als Webserver benutze mit der ich über SAMBA neue Dateien drauf packen kann. So spare ich mir das Installieren der Gasterweiterungen, die glaube ich sowieso nicht auf einem Linux ohne X11 funktionieren.

    Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter Windows.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 12:51 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: 1st1 21.02.13 - 13:34

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter
    > Windows.

    mmc.exe wird unter Windows auch als Konsole bezeichnet. Was du meinst, ist wohl eher eine Shell (cmd, powershell, bash von cygwin, etc.)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.02.13 - 14:08

    mmc.exe ist die grafische Konsole, cmd.exe die Textkonsole oder auch "Eingabeaufforderung".

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: superduper 21.02.13 - 15:59

    1st1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole
    > unter
    > > Windows.
    >
    > mmc.exe wird unter Windows auch als Konsole bezeichnet. Was du meinst, ist
    > wohl eher eine Shell (cmd, powershell, bash von cygwin, etc.)

    Shell bezeichnet aber allgemein die Benutzer-System Schnittstelle, also neben der Kommandozeile auch das GUI. Insofern war Konsole schon eher der richtige Ausdruck, auch wenn vielleicht Kommandozeile unmissverständlicher gewesen wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Sowieso nur für Windows-Admins gedacht

    Autor: elgooG 23.02.13 - 17:58

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bullshit. Ich selber arbeite lieber mit Windows und konnte in wenigen
    > Minuten ein SAMBA (und auch den Apache mit mehreren virtuellen Hosts) per
    > vim einrichten, weil ich eine Linux VM als Webserver benutze mit der ich
    > über SAMBA neue Dateien drauf packen kann. So spare ich mir das
    > Installieren der Gasterweiterungen, die glaube ich sowieso nicht auf einem
    > Linux ohne X11 funktionieren.
    >
    > Edit: Und außerdem arbeiten Windows Admins meist auch mit der Konsole unter
    > Windows.

    Erstmal sind die Gasterweiterungen (Ich schätze mal du verwendest VMWare, oder Virtual Box) sehr wohl sinnvoll und man kann sie sehr wohl installieren bzw. konfigurieren.

    Tut mir Leid, aber sowas wie Windows-Admins auf der Konsole habe ich noch nie in freier Wildbahn gesehen. Vor allem weil die Steuerung eines Windows Core Servers auf der Konsole auch extrem umständlich ist und noch nicht einmal das ganz ohne Maus zu schaffen ist. Dazu kommt noch, dass sehr viel Serversoftware erst gar nicht ohne grafische Oberfläche läuft.

    Es ist ja nicht so, dass ich Windows Admins unterstellen würde, dass sie sich nicht mit der Wartung eines Servers auskennen würden. Viele sind eben in einer Umgebung, die sie selber nicht kennen und nutzen verloren, was ja auch verständlich ist und man niemanden vorwerfen kann.

    Das du einen Apache einrichten kannst ist leider schon mehr, als man von Anderen erwarten kann. Ob die Installation auch sauber, sicher und performant ist, obwohl du nur ein "paar Minuten" brauchst, wo jeder Profi lange daran arbeitet, ist natürlich etwas anderes. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Administrator Linux (m/w) High Performance Computing
    Bechtle GmbH IT-Systemhaus Nürnberg, Nürnberg
  2. Lead Software Engineer (m/w)
    NetDoktor.de GmbH, München
  3. SAP Key User Technik (m/w)
    Rentschler Biotechnologie GmbH, Laupheim
  4. PHP-Entwickler (m/w)
    epubli GmbH, Berlin

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

  1. Microsoft: SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit
    Microsoft
    SQL Server 2016 steht ab dem 1. Juni bereit

    In wenigen Wochen wird Microsoft die Entwicklung des SQL Servers 2016 abschließen. Er wird in vier Versionen angeboten werden, wobei die Developer Edition kostenlos sein soll.

  2. Netzpolitik: Edward Snowden ist genervt
    Netzpolitik
    Edward Snowden ist genervt

    In Berlin feiern ihn seine Fans, aber es hilft ihm wenig: Der NSA-Whistleblower ist enttäuscht von der Bundesregierung, dass sie ihn noch immer nicht ins Land lässt.

  3. Elektroauto: BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich
    Elektroauto
    BMW vergrößert die Reichweite des i3 deutlich

    Neuer Akku, weiter fahren: BMW hat eine neue Version des Elektroautos i3 vorgestellt. Dank eines verbesserten Akkus fährt diese deutlich weiter als die Standardversion.


  1. 21:22

  2. 18:56

  3. 18:42

  4. 18:27

  5. 18:17

  6. 18:01

  7. 17:41

  8. 17:00