1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SDDM: Aufstrebender Qt…

Noch einer?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch einer?

    Autor posix 20.03.13 - 16:28

    Ist es nicht langsam gut? Müssen gleich noch mehr aus dem Boden gestampft werden -.-

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Noch einer?

    Autor Joo! 20.03.13 - 16:45

    Das ist doch die Freiheit von FOSS: da wird das Rad nicht 1x erfunden, sondern gleich 20x!

    Ist halt wichtig aus zwanzig verschiedenen Display-Managern wählen zu können, welchen man heute für seinen morgendlichen Login einsetzen möchte.

    ... und hinterher nennen sie's Freiheit. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.13 16:45 durch Joo!.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Noch einer?

    Autor bernd71 20.03.13 - 16:49

    Joo! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch die Freiheit von FOSS: da wird das Rad nicht 1x erfunden,
    > sondern gleich 20x!
    >
    > Ist halt wichtig aus zwanzig verschiedenen Display-Managern wählen zu
    > können, welchen man heute für seinen morgendlichen Login einsetzen möchte.
    >
    > ... und hinterher nennen sie's Freiheit. ;-)

    Nach der Entdeckung des Rades ist man ja auch nicht stehen geblieben. Es gibt verschiedenste Räder je nach Anwendung und Geschmack. Sicherlich wurde da auch mal was doppelt gemacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Noch einer?

    Autor ViNic 20.03.13 - 17:00

    Das Problem ist, das sich damit nichts weiter bewegt. KDM soll stillgelegt werden, so wie ich das mitbekommen habe und soll durch neueres SSDM oder LightDM ersetzt werden. Also hatte man mit KDM einen Login-Manager, der jetzt durch einen neuen ersetzt wird, der praktisch das selbe kann und der eigentliche Fortschritt ist = 0. Anstatt irgendwie weiter zu kommen, kommen sie zu einem Punkt und machen gleich alles wieder neu. Dann vergehen wieder Jahre, bis man auf den Stand vor paar Jahren war und alles geht von vorne los.

    Also mMn. ist zb. Microsoft in dieser Beziehung mittlerweile viel Fortschrittlicher, als die Open Source Szene. Während Microsoft, und andere Firmen, immer weiter gehen, steckt OSS in vielen Bereicht, wie der Desktop, einfach nur fest. Meine Meinung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Noch einer?

    Autor Thaodan 20.03.13 - 18:03

    Das Problem ist das Lightdm zwar besser und stabiler ist, aber unter der Hand von Canocial ist und das wegen zwei Faktoren: CLA und weil der Wayland support nach der Ankündigung von Mir fraglich ist.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Noch einer?

    Autor cryptic 20.03.13 - 18:08

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also mMn. ist zb. Microsoft in dieser Beziehung mittlerweile viel
    > Fortschrittlicher, als die Open Source Szene. Während Microsoft, und andere
    > Firmen, immer weiter gehen, steckt OSS in vielen Bereicht, wie der Desktop,
    > einfach nur fest. Meine Meinung.


    Wo ist denn Microsoft auf dem Desktop fortschrittlich? Ich will nicht über das Bedienungskonzept von Windows 8 schimpfen und ich halte die Kritik daran für übertrieben, aber eine Win-8-App zu schließen ist z. B. eine absolut nervige Angelegenheit. Oder man sehe sich die Bildbetrachtungs-App von Win 8 an, totale Katastrophe. Was Win 8 besser macht als Win 7 ist nicht die Oberfläche, sondern bspw. der schnelle Start etc.

    KDE hat schon länger mit Plasma Active eine Oberfläche für Touchscreens, es gibt keinen Stillstand im OSS Bereich. Außerdem muss man im Hinterkopf behalten, dass Microsoft Millionen und Milliarden hat, wenn sie nur Schrott machen würden, wäre auch irgendetwas falsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Noch einer?

    Autor Wander 20.03.13 - 18:34

    Mit dem Unterschied, dass die neueren Varianten unter anderem dank QML wesentlich einfacher zu warten, portalbler und weniger fehleranfällig sind bzw. sein sollen. Hinzukommt, dass sie in ihrem Umfang und der Komplexität längst nicht an kdm heran reichen.

    Außerdem, entsteht dadurch irgendjemand ein Nachteil? Nein, das bessere Projekt setzt sich womöglich durch und ein weiter kleiner Schritt für ein modernes Desktopbetriebssystem ist getan.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Noch einer?

    Autor ultrasonix 20.03.13 - 19:12

    >
    > Also mMn. ist zb. Microsoft in dieser Beziehung mittlerweile viel
    > Fortschrittlicher, als die Open Source Szene. Während Microsoft, und andere
    > Firmen, immer weiter gehen, steckt OSS in vielen Bereicht, wie der Desktop,
    > einfach nur fest. Meine Meinung.

    HAHAHA! Jaja, Microsoft geht mit Win8 so was von weiter. Weiter
    vorwärts Richtung Wand, meinst du, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.13 19:14 durch ultrasonix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Noch einer?

    Autor zertle 20.03.13 - 19:25

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also mMn. ist zb. Microsoft in dieser Beziehung mittlerweile viel
    > Fortschrittlicher, als die Open Source Szene. Während Microsoft, und andere
    > Firmen, immer weiter gehen, steckt OSS in vielen Bereicht, wie der Desktop,
    > einfach nur fest. Meine Meinung.


    Microsoft hat auch schon mehrmals seinen Displaymanager neu entwickelt.
    Also wenns danach geht müssten die ja genauso stehen bleiben.

    Wo genau der Linux Desktop in seiner entwicklung stehen geblieben sein soll ist auch schleerhaft. Ich nehme mal an du hast die noch keinen genauer angesehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Noch einer?

    Autor ViNic 20.03.13 - 20:06

    cryptic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist denn Microsoft auf dem Desktop fortschrittlich? Ich will nicht über
    > das Bedienungskonzept von Windows 8 schimpfen und ich halte die Kritik
    > daran für übertrieben, aber eine Win-8-App zu schließen ist z. B. eine
    > absolut nervige Angelegenheit. Oder man sehe sich die Bildbetrachtungs-App
    > von Win 8 an, totale Katastrophe. Was Win 8 besser macht als Win 7 ist
    > nicht die Oberfläche, sondern bspw. der schnelle Start etc.
    >
    > KDE hat schon länger mit Plasma Active eine Oberfläche für Touchscreens, es
    > gibt keinen Stillstand im OSS Bereich. Außerdem muss man im Hinterkopf
    > behalten, dass Microsoft Millionen und Milliarden hat, wenn sie nur Schrott
    > machen würden, wäre auch irgendetwas falsch.

    Ich habe nicht gemeint, das alles Fehlerfrei verläuft. Nur ist Windows von damals, mit heute nicht mehr zu vergleichen. Es ist sehr Stabil und es ist sehr angenehm damit zu arbeiten. Selbst viele andere Programme wie Paint wurden aktualisiert und viele weitere wie Movie Maker, werden immer weiter verbessert. Statt etwas komplett zu verwerfen, bauen sie es aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Noch einer?

    Autor ViNic 20.03.13 - 20:08

    ultrasonix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HAHAHA! Jaja, Microsoft geht mit Win8 so was von weiter. Weiter
    > vorwärts Richtung Wand, meinst du, oder?

    Nein. Fehlerfrei kann es nie ablaufen. Was jetzt noch nicht gut ist, wird verbessert werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Noch einer?

    Autor ViNic 20.03.13 - 20:22

    zertle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft hat auch schon mehrmals seinen Displaymanager neu entwickelt.
    > Also wenns danach geht müssten die ja genauso stehen bleiben.
    >

    Ja sie haben noch mehr Teile neu gemacht und stets verbessert. Windows 7 ist zu Windows XP absolut kein Vergleich. KDE4 ist im großem und ganzem noch nicht mal auf dem Stand von KDE 3, also 2005. Sicher es kann jetzt 3D. Aber es kann auch nicht viel mehr, als KDE3 es früher konnte. Keine wirkliche Design-Philosophie und nicht so stabil wie KDE3.

    > Wo genau der Linux Desktop in seiner entwicklung stehen geblieben sein soll
    > ist auch schleerhaft. Ich nehme mal an du hast die noch keinen genauer
    > angesehen.

    Ich war 12 Jahre mit Linux unterwegs, also mal es dir aus. Ich habe KDE2, 3 und 4, sowie Gnome 1, 2 und 3 gesehen. Dazu noch diverse WMs. Zumindest Gnome habe sehr viele Jahre lang benutzt. Seit Ubuntu 4.10 war ich bei Gnome2 dabei und es war sehr guter Desktop. Dann wurde es ersetzt durch Gnome3, das von Version zu Version immer weniger kann. Wirklich nützliches kam bei allen Neuerscheinungen nicht raus. Gnome2 konnte mehr wie Gnome3 und KDE4 ist genauso ein Feature-Chaos wie KDE3.

    Rückwirkend betrachtet ist die Entwicklung unter Linux-Desktops, stets im Kreis gefahren. Im großem und ganzen hat sich in den 12 Jahren, wo ich es genutzt habe, nicht viel verändert. Damals herrschte Softwaremangel, sowie heute auch. Damals musste man für alltägliche Dinge basteln und heute auch. Nicht an allem sind die OS-Entwickler schuld. Sie tragen aber definitiv eine Mitschuld.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Noch einer?

    Autor zertle 20.03.13 - 21:25

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zertle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Microsoft hat auch schon mehrmals seinen Displaymanager neu entwickelt.
    > > Also wenns danach geht müssten die ja genauso stehen bleiben.
    > >
    >
    > Ja sie haben noch mehr Teile neu gemacht und stets verbessert. Windows 7
    > ist zu Windows XP absolut kein Vergleich. KDE4 ist im großem und ganzem
    > noch nicht mal auf dem Stand von KDE 3, also 2005. Sicher es kann jetzt 3D.
    > Aber es kann auch nicht viel mehr, als KDE3 es früher konnte. Keine
    > wirkliche Design-Philosophie und nicht so stabil wie KDE3.



    Ich würde auch sagen das Windows 7 eine große Verbesserung ist, ich kenne aber auch immernoch einige ältere ITler die meinen Win 2000 war die absolut beste Version (nicht notwendigerweise wegen des Desktops nehme ich an ;))

    Auch wenn ich das nicht nachvollziehen kann nehme ich an, dass es immer ein Stück Nostalgie (und Funktionalität) geben wird, die man vermissen wird wenn sich etwas entwickelt.


    > Ich war 12 Jahre mit Linux unterwegs, also mal es dir aus. Ich habe KDE2, 3
    > und 4, sowie Gnome 1, 2 und 3 gesehen. Dazu noch diverse WMs. Zumindest
    > Gnome habe sehr viele Jahre lang benutzt. Seit Ubuntu 4.10 war ich bei
    > Gnome2 dabei und es war sehr guter Desktop. Dann wurde es ersetzt durch
    > Gnome3, das von Version zu Version immer weniger kann. Wirklich nützliches
    > kam bei allen Neuerscheinungen nicht raus. Gnome2 konnte mehr wie Gnome3
    > und KDE4 ist genauso ein Feature-Chaos wie KDE3.

    KDE3 kann ich nicht wirklich beurteilen, ich war aber auch noch nie ein Fan des Desktops.
    Was Gnome 3 angeht weiß ich was du meinst, ich denke aber auch das Gnome 3 einige Fehler (auch im Konzept) beseitigt hat und das potential hat sich besser zu entwickeln.
    Persönlich bin ich mit Gnome 3 inclusive zahlreichen Extensions recht zufrieden. Ich würde sagen er ist inzwischen fast auf dem Stand von Gnome 2 angekommen was die Funktionalität angeht, auch wenn ich vieles anders gemacht hätte (besser natürlich ;))

    > Rückwirkend betrachtet ist die Entwicklung unter Linux-Desktops, stets im
    > Kreis gefahren. Im großem und ganzen hat sich in den 12 Jahren, wo ich es
    > genutzt habe, nicht viel verändert. Damals herrschte Softwaremangel, sowie
    > heute auch. Damals musste man für alltägliche Dinge basteln und heute auch.

    Ich finde der Vorwurf ist ein wenig unfair. Im Vergleich hat sich doch merklich einiges verbessert. Persönlich bin ich sehr überempfindlich was Bugs und konzeptfehler in Linux Desktops angeht, allerdings habe ich inzwischen angefangen darauf zu achten wie Win7 und MacOS im Vergleich für Macken haben und ich merke; viele von den Fehler fallen mir nicht auf, auch wenn ich sie in Linux sofort bemerken würde und letztendlich glaube ich schneiden die Linux Desktops schon wesentlich besser ab als noch vor 7-8 Jahren. Entwickelt hat sich doch einiges.
    Und insbesondere das Gefrickel ist heute kaum noch notwendig. Zumindest im Vergleich



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.03.13 21:29 durch zertle.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Noch einer?

    Autor Gormenghast 20.03.13 - 21:30

    Ich bin mir nicht sicher, ob hier einer das Blog gelesen hat.
    KDM hat 34.000 Code-Zeilen und keinen Maintainer. Dem Monster müsste noch Wayland und QML beigebracht werden, da bei KDE zukünftig Code und UI getrennt sein werden.
    LightDM hat 22.000 Zeilen Code und wird durch Canonical entwickelt. Nach deren Mir-Entscheidung wird es keinen Waylandsupport geben, so dass dieser Brocken gezwungenermaßen geforkt werden müsste.
    SDDM hat 2.200 Code-Zeilen und spielt mit Wayland zusammen, das UI wird mittels QML abgefackelt. Ihm fehlen aber viele Features.

    Was also soll das KDE-Projekt machen, wenn 4+2 Anforderungen erfüllt sein müssen?
    Und mit keiner der drei Lösungen kann das Projektziel ohne Anpassungen erreicht werden: nahtlose Integration von Desktop, Netbook und Active.

    KDE steht nicht still, sondern ist vor Monaten schon dort angekommen, wo Microsoft oder Canonical erst noch hinwollen: einem DE, das sich zur Laufzeit an die sich ändernde Hardware anpasst, vom Smartphone umschalten auf Desktop inklusive angepasster UI bei den Applikationen. Das erfordert dummerweise erhebliche Änderungen an den Kernkomponenten Displayserver, Displaymanager und Windowmanager.

    Der Vorteil liegt aber auf der Hand: das Smartphone wird den Desktop ersetzen. One Device to fit all needs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Noch einer?

    Autor zertle 20.03.13 - 21:43

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LightDM hat 22.000 Zeilen Code und wird durch Canonical entwickelt. Nach
    > deren Mir-Entscheidung wird es keinen Waylandsupport geben, so dass dieser
    > Brocken gezwungenermaßen geforkt werden müsste.

    Hat Canonical das offiziell gesagt? Ich meine das die sogar noch beschwichtigt haben Wayland soll auch unterstützt werden etc.

    Was ist mit GDM3?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Noch einer?

    Autor BRDiger 20.03.13 - 21:46

    Smartphones sind schön und gut aber ob sie den Desktop ersetzen können....naja da habe ich meine Zweifel. Diesen "alles wird mobil und alles wird smartphon(ig)"-Trend halte ich für Blödsinn. Man braucht immer noch stationäre PCs und die werden ihre Aufgabe IMMER besser als mobile Geräte erledigen also bleiben Smartphones und andere mobile Geräte nur optionale schöne Geräte aber sie können nicht den PC (wie man ihn kennt) ablösen. Aber KDE auf Smartphones würde mich freuen. Das wäre keine schlechte Idee, denn bis jetzt hats noch keine Linux-DE auf ein Smartphone geschafft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Noch einer?

    Autor Kasoki 20.03.13 - 22:13

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, das sich damit nichts weiter bewegt. KDM soll stillgelegt
    > werden, so wie ich das mitbekommen habe und soll durch neueres SSDM oder
    > LightDM ersetzt werden. Also hatte man mit KDM einen Login-Manager, der
    > jetzt durch einen neuen ersetzt wird, der praktisch das selbe kann und der
    > eigentliche Fortschritt ist = 0. Anstatt irgendwie weiter zu kommen, kommen
    > sie zu einem Punkt und machen gleich alles wieder neu. Dann vergehen wieder
    > Jahre, bis man auf den Stand vor paar Jahren war und alles geht von vorne
    > los.
    >
    > Also mMn. ist zb. Microsoft in dieser Beziehung mittlerweile viel
    > Fortschrittlicher, als die Open Source Szene. Während Microsoft, und andere
    > Firmen, immer weiter gehen, steckt OSS in vielen Bereicht, wie der Desktop,
    > einfach nur fest. Meine Meinung.

    Stimmt schon das Microsoft immer weiter geht aber der Unterschied dazu ist du musst als OSS User diesen Fortschritt nicht mit machen ;). *hust* Metro *hust*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Noch einer?

    Autor Thaodan 20.03.13 - 22:42

    Schau dir mal die Geschichte von KDM an gerade im Blogpost von Aaron Seigo, er beantwortet weswegen KDM für die Zukunft nicht gewappnet ist und weswegen diese arbeit so schwer wäre.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Noch einer?

    Autor Thaodan 20.03.13 - 22:56

    KDE beachtet so was gerade ja auch, gerade eben weil Plasma so Modular ist, ist das weniger ein Problem.

    KDE 4 ist weitaus mehr als
    KDE 3 und schon lange weiter, auch wenn nicht alles perfekt ist.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Noch einer?

    Autor Ravenbird 21.03.13 - 08:08

    Kasoki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt schon das Microsoft immer weiter geht aber der Unterschied dazu ist
    > du musst als OSS User diesen Fortschritt nicht mit machen ;). *hust* Metro
    > *hust*

    Stimmt! Als OSS User bekamst Du z. B. wenn Du Gnome 2.x genutzt hast die Wahl 'Friss oder stirb' vor die Nase gesetzt! Entweder auf Gnome 3 oder Unity gehen oder zu anderen DEs wie XFCE oder LXDE wechseln, die aber teilweise komplett andere Konzepte besitzen und noch lange nicht auf dem Entwicklungsstand wie die letzte Gnome 2.x Version sind. Von der Integration in den Distributionen einmal ganz zu schweigen!

    Du musst den Fortschritt nicht machen, Du kannst auch bei einer nicht mehr supporteten alten Version ohne neue Software bleiben. Aber das bringt Dir dann keinerlei Vorteil als wenn Du Heute noch auf Windows 2000 setzen würdest...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Shamu Hinweise auf neues Nexus-Smartphone verdichten sich
  2. Translate Community Nutzer sollen Google-Übersetzungen verbessern
  3. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung

  1. Selbsttötung: Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn
    Selbsttötung
    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

    Ein Produktionsarbeiter hat sich bei Foxconn aus dem Fenster eines Arbeiterwohnhauses gestürzt. Der Auftragshersteller hat in China rund 1,2 Millionen Beschäftigte.

  2. Linux: Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution
    Linux
    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

    Aus der immer wieder ins Stocken geratenen Entwicklungsversion Opensuse Factory wird eine getestete und annähernd stabile Rolling-Release-Version. Tumbleweed wird damit mittelfristig abgelöst.

  3. Bau-Simulator 2015: Schwere Maschinen am PC
    Bau-Simulator 2015
    Schwere Maschinen am PC

    Wohnungen und ganze Gebäude können Spieler in Bau-Simulator 2015 künftig auch am Windows-PC und am Mac hochziehen - und auf einen Maschinenpark mit schwerem Gerät von echten Herstellern zugreifen.


  1. 16:41

  2. 16:35

  3. 16:30

  4. 14:22

  5. 14:05

  6. 13:53

  7. 13:34

  8. 13:11