Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shumway: Mozilla experimentiert an…

Browser werden immer fetter

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 15:32

    Mal abgesehen davon das die Lösung bei diesem Fall verständlich ist, werden Browser immer fetter. Auch hier wäre mir eine/ein Native Anwendung/Plugin was den Flash supportbereitstellt lieber. Solche Sachen wie pdf.js oder ähnliches machen Browser immer mehr Emacs-artig: ein gutes Betriebssystem was fehlt ist ein guter Browser.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: brunobrotspecht 16.11.12 - 15:37

    Stimmt sicherlich, allerdings werden die von Browsern bzw. Internetseiten zu bewältigenden Aufgaben ja auch immer vielfältiger. Wenn das irgendwann signifikant die Performanz drücken sollte, bin ich sicher, dass verschlankte Ableger von FF und Chrome in die Bresche springen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:11

    Das liegt nicht an den Browsern, sondern an den ganzen Standards und nicht-Standards, die im Web kursieren, die der verwöhnte User alle möglichst flott und korrekt dargestellt haben möchte.

    Ein PDF-Reader braucht heute quasi jeder Internetnutzer. Und ansonsten ist im Firefox auch nicht viel drin. Das einzige, worüber man wirklich streiten könnte, wären die ganzen Dev-Tools - die in der Tat eine Erweiterung sein könnten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:13

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt nicht an den Browsern, sondern an den ganzen Standards und
    > nicht-Standards, die im Web kursieren, die der verwöhnte User alle
    > möglichst flott und korrekt dargestellt haben möchte.
    >
    > Ein PDF-Reader braucht heute quasi jeder Internetnutzer. Und ansonsten ist
    Der gehört aber nicht in den Browser.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: zwergberg 16.11.12 - 16:15

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Ein PDF-Reader braucht heute quasi jeder Internetnutzer.
    > Der gehört aber nicht in den Browser.

    Stand das auch auf Moses' Steintafeln?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:16

    Ich find den da ganz praktisch. Und zumindest aus meinem persönlichem Umfeld kann ich das auch für eine ganze Menge anderer Leute sagen.

    Da ich meine PDFs quasi zu 99% aus dem Internet bekomme, hab ich lieber einen Browser-"native" Reader als ein globiges Extraprogramm mit hakeligem Plugin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:17

    Nein, aber nur um eine PDF zu öffnen will ich nicht extra den Browser öffnen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:18

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ich meine PDFs quasi zu 99% aus dem Internet bekomme, hab ich lieber
    > einen Browser-"native" Reader als ein globiges Extraprogramm mit hakeligem
    > Plugin.
    Dann kann das ganze Praktisch sein, trotzdem kann man Libs wie Poppler dafür nehmen das der ganze js Kram.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: zwergberg 16.11.12 - 16:19

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, aber nur um eine PDF zu öffnen will ich nicht extra den Browser
    > öffnen.

    Was hat denn das Eine mit dem Anderen zu tun? Niemand wird gezwungen, nur eine "pdf-Anzeigetechnik" auf dem Rechner zu haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:19

    Sondern ein anderes Programm was genausoviel Runtime-Ressourcen benötigt und träge ist und zusätzlichen Speicherplatz auf der Platte belegt?

    Ich finde, ein Browser eignet sich hervorragend, um PDFs anzuzeigen. Ein standalone PDF-Reader sieht auch nicht viel anders aus als ein Browser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:21

    zwergberg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thaodan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein, aber nur um eine PDF zu öffnen will ich nicht extra den Browser
    > > öffnen.
    >
    > Was hat denn das Eine mit dem Anderen zu tun? Niemand wird gezwungen, nur
    > eine "pdf-Anzeigetechnik" auf dem Rechner zu haben.
    Ist mir klar hat aber nichts mit dem zustand zu tun.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:21

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, ein Browser eignet sich hervorragend, um PDFs anzuzeigen. Ein
    > standalone PDF-Reader sieht auch nicht viel anders aus als ein Browser.
    Sieht aus kann aber bei weitem weniger.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:22

    Ah, verstehe. Wieder so eine Scheuklappenansicht aus Entwicklersicht.

    Das ist mir als Nutzer doch egal, welcher Code dahintersteckt oder wie die "Lib" heißt. Ich als nutzer will ein (ein einzelnes ohne Zusatzplugins!) Programm, dass mir sämtliche (bis auf Binärdownloads) Web-Inhalte anzeigen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 16:23 durch NochEinLeser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:23

    Na dann schadet es ja auch nicht, wenn man es direkt im Browser macht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:25

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann schadet es ja auch nicht, wenn man es direkt im Browser macht.
    Ist aber redundant, ein Browser ist zum Browser im Web da und nicht zum öffnen von Dateien.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:26

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Programm, dass mir sämtliche (bis auf Binärdownloads) Web-Inhalte anzeigen
    > kann.
    PDF ist aber Binär.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:27

    Korinthenkacker. Du weißt genau, was ich meine.

    PDF ist ein ISO-Standard, der hauptsächlich im Web benutzt wird um Text und Bilder anzuzeigen. Genau das soll ein Browser machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: Thaodan 16.11.12 - 16:29

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korinthenkacker. Du weißt genau, was ich meine.
    >
    > PDF ist ein ISO-Standard, der hauptsächlich im Web benutzt wird um Text und
    > Bilder anzuzeigen. Genau das soll ein Browser machen.
    Nur das der Browser auf das anzeigen von HTML Code ausgelegt ist, was er mit pdf.js auch tut da dies nur ein "Wrapper" ist.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: NochEinLeser 16.11.12 - 16:29

    Also HTML-Dateien kann mein Browser schon lange öffen. Das sollte dann wohl mal entfernt werden. ("PDF ist aber binär!" Oder nicht? Bitte diskutier wieder richtig wie am Anfang des Threads, als über so ein Detailinterpretationspopelkram zu klugscheißen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Browser werden immer fetter

    Autor: zwergberg 16.11.12 - 16:30

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Na dann schadet es ja auch nicht, wenn man es direkt im Browser macht.
    > Ist aber redundant, ein Browser ist zum Browser im Web da und nicht zum
    > öffnen von Dateien.

    Auch nicht zum Öffnen von HTML-Dateien...? Oder XML-Dateien? Oder zum Ausführen von js-Dateien? Interpretieren von css-Dateien?

    Dem Nutzer ist doch völlig wurscht, wie die Datei heißt. Die deutsche Übersetzung für "Browsen" ist übrigens sowas wie blättern/stöbern und das geht mit pdf-Inhalten auch nicht zwingend schlechter als HTML-Zeugs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  2. T-Systems International GmbH, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen, Nürnberg
  4. Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Teilzeitarbeit: Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus
    Teilzeitarbeit
    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

    In einem Versuch will Amazon komplette Teams inklusive Manager in Teilzeit arbeiten lassen - 30 Stunden pro Woche und mit den gleichen Rechten wie Vollzeitkräfte. Möglicherweise ist der Schritt eine Reaktion auf frühere Medienberichte zur Arbeitsbelastung bei Amazon.

  2. Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro
    Archos
    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

    Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

  3. Sicherheit: Operas Server wurden angegriffen
    Sicherheit
    Operas Server wurden angegriffen

    Der Browser-Hersteller Opera hat seine Nutzer über einen Angriff auf seine Server informiert. Von der schnell abgewehrten Attacke sei das Sync-System betroffen, möglicherweise wurden Passwörter und Nutzernamen abgegriffen. Sicherheitshalber wurden alle Passwörter zurückgesetzt.


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57