1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Social API: Firefox integriert…

vielen dank

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. vielen dank

    Autor stoneburner 04.12.12 - 09:18

    damit hab ich jetzt endlich del letzen grund gefunden firefox nicht mehr zu benutzen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: vielen dank

    Autor dabbes 04.12.12 - 09:36

    Du musst nach Gründen suchen, um etwas nicht mehr zu verwenden ?

    Wenn ich ein Programm nicht nutzen will, dann mach ich das einfach und nutze was anderes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: vielen dank

    Autor /mecki78 04.12.12 - 10:39

    stoneburner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > damit hab ich jetzt endlich del letzen grund gefunden firefox nicht mehr zu
    > benutzen

    Du benutzt Firefox nicht mehr, weil sie eine API anbieten, die gar nichts macht, außer du hast einen Facebook Account, meldest dich in Firefox bei Facebook ein und schaltest diese API dann für Facebook frei? Das müssen normal denkende Menschen nicht nachvollziehen können, oder?

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: vielen dank

    Autor Error404 04.12.12 - 13:07

    Ich verstehe euer Problem nicht. Das ist eine API die standartmäßig deaktiviert ist, und nur über about:config aktiviert werden kann.

    Und jetzt erzählt mir bitte, inwiefern sich Firefox für euch jetzt verändert hat?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: vielen dank

    Autor stoneburner 04.12.12 - 16:50

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stoneburner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > damit hab ich jetzt endlich del letzen grund gefunden firefox nicht mehr
    > zu
    > > benutzen
    >
    > Du benutzt Firefox nicht mehr, weil sie eine API anbieten, die gar nichts
    > macht, außer du hast einen Facebook Account, meldest dich in Firefox bei
    > Facebook ein und schaltest diese API dann für Facebook frei? Das müssen
    > normal denkende Menschen nicht nachvollziehen können, oder?

    die api einzubauen ist der erste schritt, ich bin sicher sie haben die nicht gratis eingebaut (und falls ja, warum nur facebook?)

    das zeigt das sie an einer engen kooperation von facebook interessiert sind, und da ists es sicher eine frage der zeit bis da noch mehr facebook in den firefox kommt, das fängt warscheinlich mit so sachen wie bookmarksync über facebook account an und geht dann immer weiter

    (und abgesehen davon ist firefox bei mir mit jeder version langsamer und speicherhungriger geworden, das mit facebook war halt das letzte zeichen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: vielen dank

    Autor wmayer 04.12.12 - 18:20

    Komischerweise war das Speichermanagement früher weitaus schlimmer, zudem nutzt es niemanden wenn Speicher einfach nur frei rumgammelt.

    In dem Artikel steht doch, dass weitere Dienste integriert werden sollen. Warum fängt man wohl bei Facebook an? Weil es das mit weitem Abstand größte soziale Netzwerk ist?
    Könnte Sinn machen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: vielen dank

    Autor Thaodan 05.12.12 - 09:14

    Die Dienste integrieren sich nicht anders herum.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: vielen dank

    Autor wmayer 05.12.12 - 09:20

    "Zudem ist geplant, weitere Anbieter sozialer Netze zu integrieren."
    Also wenn die Dienste das ganz allein können und Mozilla da rein gar nichts macht .. wozu ist es dann geplant weitere Anbieter zu integrieren?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: vielen dank

    Autor Thaodan 05.12.12 - 09:23

    Weswegen soll es dann ein API sein die, die Dienste nutzen können?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: vielen dank

    Autor /mecki78 05.12.12 - 10:56

    stoneburner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die api einzubauen ist der erste schritt,

    Schritt wohin?

    > ich bin sicher sie haben die nicht gratis eingebaut

    Es gab dafür mehrere Nutzer Requests, weil es nervig ist ständig ein Facebook Fenster offen zu haben, nur damit man Facebook Chats bekommt oder mitgeteilt kriegt, wann jemand was gepostet hat, usw. Also hat jemand ein Projekt gestartet, dass als Extension angefangen hat, aber die Möglichkeiten einer Extension sind eben limitiert. Mozilla fand dieses Projekt so gut, dass sie gesagt haben, das sollte eigentlich fester Browserbestandteil sein, vor allem wenn man bedenkt wie viele Menschen heute in sozialen Netzwerken unterwegs sind (im Schnitt mehr als jeder zweite Firefox Nutzer weltweit, also über 50% aller Nutzer). Allerdings haben sie gleich eine ganze API entworfen, die eben auch Dinge ermöglicht, die einer reinen Extension gar nicht oder nur sehr schwierig (verbunden mit diversen unschönen Hacks) möglich gewesen wäre.

    > (und falls ja, warum nur facebook?)

    Zum hundertsten mal, es geht hier nicht um Facebook. Die Social API an sich hat überhaupt nichts mit Facebook zu tun, sie ist völlig neutral[1]. Sie bietet nur Dienste an, die sich *JEDES* soziale Netzwerk zu Nutze machen kann. Facebook ist lediglich der erste für den ein Service Provider für diese API geschrieben wurde, bzw. vielleicht hat Facebook es sogar selber geschrieben. Wenn z.B. die Macher von Lokalisten morgen so einen Service Provider schreiben, oder irgend ein Drittentwickler eines für sie schreibt, dann kann auch Lokalisten diese API nutzen.

    Mozilla hat lange über diese API berichtet und lange vor Veröffentlichung eine Dokumentation bereit gestellt (sogar ein ganzes Sample Projekt gibt es auf github[2]). Es ist ja wohl kaum die Schuld von Mozilla, dass bis jetzt nur ein Facebook einen Service Provider besitzt, weil alle anderen geschlafen haben.

    Im Moment muss jeder Service Provider noch händisch eingetragen werden in der Konfiguration (social.manifest.<name>, <name> ist z.B. facebook), deswegen wird derzeit auch nur Facebook unterstützt, aber langfristig ist geplant, dass jede Webseite im HTML Code selber einen Service Provider annoncieren kann und Firefox dich dann nur noch fragt, ob du den hinzufügen willst oder nicht.

    Wohlgemerkt: Die Service Provider liegen beim Anbieter! Es ist *FALSCH* das Firefox einen Facebook Service Provider mitliefert. Firefox liefert nur die Social API mit und einen Eintrag in der Config, der sagt, wo der Service Provider für Facebook liegt. Der Service Provider selber liegt aber auf den Servern von Facebook und wird erst bei bedarf von dort herunter geladen, also im Prinzip funktioniert das ganze wie eine Extension. Man kann praktisch sagen, die Social API Service Provider sind nur eine Sonderform von Extension, nur dürfen die eben Dinge machen, die normale Extensions nicht machen dürfen und umgekehrt.

    [1] https://developer.mozilla.org/de/docs/Social_API
    [2] https://github.com/mixedpuppy/socialapi-demo

    > das zeigt das sie an einer engen kooperation von facebook interessiert
    > sind,

    Nein, das zeigt nur das auch Mozilla Entwickler viel soziale Netzwerke nutzen und sich auch im klaren darüber sind, dass viele ihrer User das machen. Und es zeigt, dass Facebook der einzige ist, der es zum ersten Release dieser API hin bekommt, einen Service Provider anzubieten, während die Konkurrenz den Schlaf des Gerechten schläft.

    > (und abgesehen davon ist firefox bei mir mit jeder version langsamer und
    > speicherhungriger geworden, das mit facebook war halt das letzte zeichen)

    Also bei mir ist Fx mit jeder der letzten 10 Versionen immer schneller geworden und hat immer weniger Speicher verbraucht. Alle objektiven Tests kommen zum gleichen Ergebnis. Ist ja auch logisch: Viele Browserteile sind in JavaScript geschrieben und der JavaScript Interpreter ist mit jeder neuen Version immer schneller geworden. Außerdem haben sie ständig das Speichermanagement verbessert. Wenn es bei dir immer langsamer oder speicherhungriger wird, dann muss das an deinem System liegen, nicht an Firefox.

    Und was die Social API angeht: Wenn du sie nicht nutzt, braucht sie genau 0% CPU, da ihr Code nie zur Ausführung kommt. Und der Speicherverbrauch des gesamten Codes dieser API (denn mehr als der Code wird nie im Speicher sein, wenn du sie nicht nutzt) ist niedriger als das, was 3-4 hochauflösende Toolbar Icons in einer App verbrauchen (die ja auch im Speicher gehalten werden müssen). Wir sprechen hier von ein paar KB, das ist lächerlich. Eine geöffnete Webseite braucht alleine durch ihren HTML DOM Tree und den JavaScript Code ca. 10-50x so viel Speicher.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: vielen dank

    Autor /mecki78 05.12.12 - 11:24

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Zudem ist geplant, weitere Anbieter sozialer Netze zu integrieren."
    > Also wenn die Dienste das ganz allein können und Mozilla da rein gar nichts
    > macht .. wozu ist es dann geplant weitere Anbieter zu integrieren?

    Weil jeder Dienst einen Manifesteintrag mit dem Namen "social.manifest.<name>" braucht und diese derzeit nur händisch angelegt werden können. So hat Firefox derzeit den Eintrag "social.manifest.facebook". Langfristig ist geplant, dass Webseiten irgendwo im HTML Code auf so ein Manifest hinweisen können und dich der Browser dann fragt in der Art von "Ich habe einen Social Network Service Provider gefunden, soll ich ihn hinzufügen?". Nur das alles ist noch nicht implementiert und es ist noch nicht einmal festgelegt, wie der HTML Code dafür aussehen wird. Solange das nicht passiert, müssen diese Einträge händisch angelegt werden und du willst kaum Nutzer nach "about:config" schicken und sie dort solche Einträge anlegen lassen, oder?

    Wohlgemerkt enthält der Manifesteintrag die URL, von der der Service Provider geladen wird. D.h. Firefox bringt *KEINE* Facebook Anbindung mit. Sie bringen nur die Social API mit und haben einen Manifesteintrag für Facebook gemacht. Der Service Provider selber wird erst nach der Freischaltung auf Facebook selber von den Servern von Facebook geladen und ist erst dann auf deinem Rechner installiert.

    /Mecki

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Deutschland E-Sport ist mehr als eine Randerscheinung
  2. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  3. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3

  1. Versatel: United Internet kauft Glasfasernetz für 586 Millionen Euro
    Versatel
    United Internet kauft Glasfasernetz für 586 Millionen Euro

    United Internet (1&1) kauft das Glasfasernetz Versatel und sieht sich damit als zweitgrößter Betreiber nach der Deutschen Telekom. Nun sollen 145 Millionen Euro in den Netzausbau investiert werden.

  2. Android Wear: Google will die Smartwatch klüger machen
    Android Wear
    Google will die Smartwatch klüger machen

    Bislang benötigen Smartwatches meist die Verbindung zum Smartphone, um voll funktionstüchtig zu sein. Google kündigt nun Uhren an, die weitgehend autonom laufen sollen.

  3. Flir One: PIN-Ausspähung per Wärmesensor
    Flir One
    PIN-Ausspähung per Wärmesensor

    Mit der iPhone-Wärmebildkamera Flir One können Datendiebe offenbar spielend leicht PIN-Nummern an Geldautomaten oder Kassenterminals auslesen. Doch es gibt einen Weg, sich zu schützen.


  1. 08:21

  2. 07:29

  3. 07:12

  4. 07:00

  5. 20:11

  6. 18:30

  7. 18:28

  8. 17:37