1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam für Linux: Valve startet die…
  6. Thema

Wird wieder eingestampft

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor PyCoder 21.12.12 - 05:22

    DTF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...da es schlichtweg nicht genug Gewinn abwerfen wird.


    Da die Valve Konsole selbst Linux nutzt, wäre es bescheuert den Client für Linux einzustampfe, selbst wenn nicht genug Gewinn auf dem Linux-Desktop abgeworfen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor Endwickler 21.12.12 - 07:41

    Wo gibt es denn die Valvekonsole?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor Eckstein 21.12.12 - 10:24

    Falls dein Rechner USB bzw. Bluetooth hat (für ein Pad) tippst du -dank Big Picture Mode- vielleicht gerade auf ihr. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor PyCoder 21.12.12 - 10:31

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo gibt es denn die Valvekonsole?

    Die soll doch 2013 kommen!

    Und alle Fakten sprechen für eine Linux-Basis, alleine schon weil Valve Zeit und Geld in die Treiberentwicklung mit den Grafikkarten-Herstellern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor Endwickler 21.12.12 - 10:39

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo gibt es denn die Valvekonsole?
    >
    > Die soll doch 2013 kommen!
    >
    > Und alle Fakten sprechen für eine Linux-Basis, alleine schon weil Valve
    > Zeit und Geld in die Treiberentwicklung mit den Grafikkarten-Herstellern.

    Fehlt da am Ende eines der Wörter "steckt" oder "investiert" oder wird es eine größere Fortsetzung geben, auf die es sich zu warten lohnt und die den angefangenen Satz ganz anders beendet oder auflöst? :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor PyCoder 21.12.12 - 19:33

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PyCoder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Endwickler schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wo gibt es denn die Valvekonsole?
    > >
    > > Die soll doch 2013 kommen!
    > >
    > > Und alle Fakten sprechen für eine Linux-Basis, alleine schon weil Valve
    > > Zeit und Geld in die Treiberentwicklung mit den
    > Grafikkarten-Herstellern.
    >
    > Fehlt da am Ende eines der Wörter "steckt" oder "investiert" oder wird es
    > eine größere Fortsetzung geben, auf die es sich zu warten lohnt und die den
    > angefangenen Satz ganz anders beendet oder auflöst? :-)

    Stimmt, da fehlt "stecken" oder "investieren", hatte den Satz editiert und wohl vergessen ihn zu vervollständigen...

    :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Da die Konsole selbst Linux nutzt, wohl eher nicht!

    Autor nille02 21.12.12 - 21:27

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alleine schon weil Valve
    > Zeit und Geld in die Treiberentwicklung mit den Grafikkarten-Herstellern.

    Das war nur mit Intel. Mit AMD und Nvidia steht Valve ja schon länger im engen Kontakt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wird wieder eingestampft

    Autor eiapopeia 22.12.12 - 13:58

    Ich gehören auch zu dieser Minderheit. Windows starte ich nur einmal im Jahr für die Steuererklärung und bin genervt genug über all die aufpoppenden Meldungen (Virenscanner, Java, Browser, Flash), dass ich keinen Bock habe, zum Spielen Windows zu starten.
    Zumal ich bei mehreren Monitoren so auch noch ein paar Anwendungen im Auge behalten kann.

    Allein gehört Valve dann der Kuchen aber dann auch nicht, da es ja auch so Sachen wie das Humble Bundle gibt. Sind zwar keine Major-Titel, dafür aber umso erfrischendere Indie-Spiele, die mich letztlich auch wieder dazu gebracht haben, aktuellere Spiele zu kaufen.
    Steam werde ich mir sicher mal anschauen und freue mich, dass die Hersteller von Spielen hoffentlich dadurch langfristig plattformunabhängiger entwickeln werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

  1. Spielebranche: Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media
    Spielebranche
    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

    Für angeblich rund 500.000 US-Dollar hatte Crytek die Rechte an Homefront von THQ gekauft, nun geht das Actionspiel an Koch Media - mitsamt dem britischen Entwicklerstudio. Außerdem will Crytek seine US-Niederlassung verkleinern.

  2. Anonymisierung: Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services
    Anonymisierung
    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

    Ein Angriff auf das Tor-Netzwerk ist fast ein halbes Jahr unentdeckt geblieben und könnte Nutzer der Hidden Services enttarnt haben. Wer dahinter steckt, ist unklar.

  3. Amazon: Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung
    Amazon
    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

    Eine schlechte Kundenbewertung und ein Streit sollen die Existenz eines Amazon-Marketplace-Händlers vernichtet haben. Das Landgericht Augsburg wies die Klage des Händlers heute ab.


  1. 19:48

  2. 19:14

  3. 19:02

  4. 18:14

  5. 17:42

  6. 16:41

  7. 16:35

  8. 16:30