Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam für Linux: Valve wirbt für…

Langjaehriger Linux User hat auch Steam...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Langjaehriger Linux User hat auch Steam...

    Autor: Unwichtig 21.01.13 - 17:30

    ...und ueberhaupt keine Gewissensbisse damit. Obwohl ich stark dem OpenSource-Gedanken nacheifere, finde ich das Prinzip von Steam ueberhaupt nicht verwerflich.
    Nein, im Gegenteil. Ich habe sogar Spiele gekauft, die momentan nur unter wine lauffaehig sind - und das erstaunlich gut.
    Seht selbst, was inzwischen schon alles perfekt unter Ubuntu (Linux) laeuft:

    http://appdb.winehq.org/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Langjaehriger Linux User hat auch Steam...

    Autor: redbullface 21.01.13 - 17:46

    Danke noch mal für den Hinweis.
    Ich liebe auch OpenSource und das ganze drumherum. Aber ich akzeptiere auch closed source. Warum auch nicht? Ich finde nicht, das sich OpenSource und ClosedSource beißen. Ich bin echt froh um diese Entwicklung mit Steam. Jeder kann sich ausmalen was für eine positive Zukunft uns erwartet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Langjaehriger Linux User hat auch Steam...

    Autor: pythoneer 21.01.13 - 18:52

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke noch mal für den Hinweis.
    > Ich liebe auch OpenSource und das ganze drumherum. Aber ich akzeptiere auch
    > closed source. Warum auch nicht? Ich finde nicht, das sich OpenSource und
    > ClosedSource beißen. Ich bin echt froh um diese Entwicklung mit Steam.
    > Jeder kann sich ausmalen was für eine positive Zukunft uns erwartet.

    Ich habe mir wegen Steam auf Linux das erste mal seit Ewigkeiten mal wieder ein PC-Spiel gekauft. Nachdem man das Jugendalter hinter sich gelassen hat, war es auch kein so großer Schmerz, dass ich unter Linux nicht zocken kann und habe es dann schließlich damals ganz aufgegeben, nachdem ich das Dualboot Win runter geschmissen habe. Linux ist für mich persönlich sehr angenehm und wenn dann würde ich nur den Spielen nachtrauern, nicht Windows. Steam hat aber wieder den kleinen Zocker in mir geweckt und ich hab einfach mal aus "Spaß" wieder ne kleine runde gespielt. Wegen Spielen würde ich mir nämlich nicht wieder Windows installieren, so groß ist die Leidenschaft dann doch wieder nicht. Ich wäre darum also nicht böse, wenn sich Linux auch als Plattform für Kommerzielle Anwendungen Etabliert, warum auch? Es ist frei. Würde man anderen verbieten wollen die Plattform zu benutzen wäre es eben nicht frei. Allein die Nutzer entscheiden was sie wollen und stören tut mich Steam nicht. Auch wenn ich mit dem Modell so ein wenig hadere, zumindest lässt es viele Schlagzeilen über Linux regnen :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Langjaehriger Linux User hat auch Steam...

    Autor: redbullface 21.01.13 - 19:01

    Ich nehme an, du meinst nur aktuelle Spiele. Sagt dir was Emulation von Classic Konsolen? ;-) Amiga, Arcades, NES, Super NES, N64, PSX usw... so mal als Tipp.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Sehe ich genauso.

    Autor: Anonymer Nutzer 21.01.13 - 19:13

    Sehe ich genauso. Es kommt halt immer auf den Bereich an. Wenn es um wirklich wichtige Daten geht, dann ziehe ich OpenSource fast immer vor, aber ein Produkt wird durch open/closed source ja nicht besser und schlechter.

    Sind einfach verschiedene Ansätze und Weltanschauungen. Aber gut, für Viele gehört missionieren und Meinung aufdrücken einfach dazu (obwohl diese Leute oft und ironischerweiss gegen jedwede Form von Religionsgemeinschaft hetzen).

    Alles hat einen Platz auf der Welt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Langjaehriger Linux User hat auch Steam...

    Autor: widardd 22.01.13 - 10:41

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und ueberhaupt keine Gewissensbisse damit. Obwohl ich stark dem
    > OpenSource-Gedanken nacheifere, finde ich das Prinzip von Steam ueberhaupt
    > nicht verwerflich.
    > Nein, im Gegenteil. Ich habe sogar Spiele gekauft, die momentan nur unter
    > wine lauffaehig sind - und das erstaunlich gut.
    > Seht selbst, was inzwischen schon alles perfekt unter Ubuntu (Linux)
    > laeuft:
    >
    > appdb.winehq.org

    Geht mir inzwischen ganz genauso. Jahrelang immer wieder Windows gebootet, wenn es doch mal ein Spiel sein sollte, seit ich PlayOnLinux entdeckt habe läuft ohne Mist jedes meiner Steam-Spiele mit Wine. Selbst Civilization5, oder SSF4AE.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. LucaNet AG, München
  3. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Aachen, Berlin, München
  4. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 29,97€
  3. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Quadro P6000/P5000 Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an
  2. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  3. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Pikachu versus Bundeswehr
  2. Nintendo Gewinn steigt durch Pokémon Go kaum an
  3. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland

  1. Ausfall: Störung im Netz von Netcologne
    Ausfall
    Störung im Netz von Netcologne

    2016 entwickelt sich zum Jahr der Störungen im Festnetz und Mobilfunk: Diesmal hat es Netcologne getroffen. Störungsursache ist ein Defekt an einem Übertragungsknoten.

  2. Cinema 3D: Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille
    Cinema 3D
    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

    Wer Filme schaut, kennt das Problem: Bedingt durch unterschiedliche Sitzplätze sind Bild und 3D-Darstellung für jeden Zuschauer etwas anders. Ein neues Display des MIT ändert das; obendrein sind keine 3D-Brillen notwendig, womit die Idee für Kinos interessant ist.

  3. AVM: Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel
    AVM
    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

    Routerhersteller wie AVM, Devolo und Lancom wollen auch Zugang zu den bislang weitestgehend abgeschotteten Kabel- und Glasfasernetzen. Ihr Herstellerverbund fordert die Veröffentlichung von Schnittstellenspezifikationen.


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28