Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablets: Pengpod läuft mit Linux…

A10 mal wieder

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. A10 mal wieder

    Autor: TC 12.11.12 - 16:14

    verbaut doch schon Hinz und Kunz, aber was bringts?
    solange es für die Mali400 keine Linuxtreiber gibt is eh nix mit HW Beschleunigung

  2. Re: A10 mal wieder

    Autor: Casandro 12.11.12 - 16:33

    Ja, aber mir ist mobil die Graphikbeschleunigung ehrlich gesagt wurscht. Der Stand bei Mobilrechnern ist im Moment noch nicht so gut dass wir uns leisten könnten uns über so was zu beschweren. Wir können im Moment schon froh sein überhaupt was brauchbares zu haben.

  3. Re: A10 mal wieder

    Autor: TC 12.11.12 - 17:13

    afaik funktioniert ohne die Treiber aber nichtmal die HDMI Ausgabe
    zumindest der Stick bleibt damit ein reines Shell-Gerät :/

  4. Re: A10 mal wieder

    Autor: PengPod 14.11.12 - 04:14

    Bitte verzeihen keine Grammatik Probleme, bin ich mit einem Computer Übersetzer.

    Ich bin Neal Peacock von PengPod und ich möchte, um die oben Kommentare über die mali anzugehen. Der HDMI-Ausgang funktioniert, können Sie 720 oder 1080 HD. Ich glaube, die Leute hatten einige Abreißeffekten mit einem 1080-Desktop auf früheren Builds berichtet, aber 720 ist solide. Es gibt einige X11-Beschleunigung mit verfügbaren Treiber. Es hat auch große Fortschritte vor kurzem als die Lima-Entwickler ist wieder sehr aktiv.

    So wird das Gerät nicht nur Shell, die Desktop-Werke und wenn Sie unsere Plasma-Funktion Demo-Video zu sehen, ist eigentlich sehr glatt, wenn die Performance CPU-Einstellungen aktiviert sind.

    Vielen Dank für Ihr Interesse und wünschen Ihnen einen Blick auf das Projekt nehmen. Feedback ist willkommen.

  5. Re: A10 mal wieder

    Autor: mess-with-the-best 15.11.12 - 14:32

    Anybody knows englisch and its way easier to understand than this "translated" german.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SmartRay GmbH, Wolfratshausen
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. über JobLeads GmbH, München
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 737.99$/668,38€ mit Gutscheincode: GB13LP


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13