1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Touch Developer: Ubuntu-Vorschau…

Source?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Source?

    Autor: Midian 16.02.13 - 13:15

    Wird die Source vom Betriebssystem veröffentlicht, für die, die einen Port auf ein anderes Gerät machen möchten? Im Wiki finde ich nur Hinweise auf das SDK für App Entwickler.

    Weiß jemand mehr?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Source?

    Autor: ubuntu_user 16.02.13 - 13:31

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird die Source vom Betriebssystem veröffentlicht, für die, die einen Port
    > auf ein anderes Gerät machen möchten? Im Wiki finde ich nur Hinweise auf
    > das SDK für App Entwickler.
    >
    > Weiß jemand mehr?

    wird veröffentlich. aber wohl mehr nach dem bsd-prinzip friss oder stirb ^^
    unity ist ja auch offen zugänglich.

    der fertige installer SOLL ja erst veröffentlicht werden. ich denke, dass man da den source-code mitliefert oder diesen später aufgeräumt zur verfügung stellt. ich denke aktuell ist der übersäht mit hacks

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Source?

    Autor: Midian 16.02.13 - 13:50

    Danke. Naja besser als nichts würde ich sagen :)
    Ich bin dank Android Source recht abgehärtet, also schlimmer kann es ja nicht werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Source?

    Autor: ubuntu_user 16.02.13 - 14:21

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Naja besser als nichts würde ich sagen :)
    > Ich bin dank Android Source recht abgehärtet, also schlimmer kann es ja
    > nicht werden.

    das schlimmst an android ist ja, dass man ohne root und s-off nichts machen kann.
    ich hoffe, dass das bei ubuntu phone anders ist.
    sourcecode nützt dir ja nichts (wie bei android), wenn der aufwand dafür so hoch ist, daran was zu ändern ^^
    ideale opensource ist ja quasi pyhton, da wird sourcecode gleich mitgeliefert und man kann sofort was verändern

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Source?

    Autor: Midian 16.02.13 - 14:58

    Ja ich hoffe wir bekommen da nächste Woche noch einige Informationen dbzgl.
    Momentan kann man ja nicht wirklich was mit den Informationen anfangen.
    Das gleiche gilt auch für die Kernel Grafikanbindung. Ist es so ähnlich wie Android aufgebaut, kann ich custom recoveries von Android benutzen etc.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Source?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 17.02.13 - 03:44

    Midian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke. Naja besser als nichts würde ich sagen :)
    > Ich bin dank Android Source recht abgehärtet, also schlimmer kann es ja
    > nicht werden.

    Hängt davon ab, was du als schlimmer empfindest.
    Du wirst schon eine Referenzimplementierung unter GPLv3 kriegen können (ich extrapoliere hier einfach mal anhand der aktuellen Ubuntu-Situation mit Unity usw.).
    Während jeder sich Android schnappen kann und auch proprietäre Varianten erstellen kann (Google macht das Geld durch Google-Experience-Zeug mit Play Store usw.), ist das Geschäftsmodell von Canonical, dass andere – in diesem Fall Gerätehersteller – Canonical Geld zahlen müssen, wenn sie sich nicht an die GPLv3 halten wollen (angesichts der „Tivoization Clause“ wird das wohl jeder sein).

    Ich persönlich finde den lizenzrechtlichen Ansatz von Android mit gleichen Rechten für alle sympathischer, technisch finde ich aber ein „richtiges“ Linux cooler, weshalb ich über die Lizenz-Aspekte hinweg schauen würde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Source?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 17.02.13 - 03:45

    ubuntu_user schrieb:
    -----------------------------
    > ideale opensource ist ja quasi pyhton, da wird sourcecode gleich
    > mitgeliefert und man kann sofort was verändern

    Das ist ja bei QML auch so…

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  1. Streaming-Dienst: Netflix-App für Amazons Fire TV ist da
    Streaming-Dienst
    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

    Amazon hat die deutsche Netflix-App für die Streaming-Box Fire TV veröffentlicht. Vor der Installation der App muss eine neue Firmware auf das Fire TV installiert werden. Wer bereits die US-Version der Netflix-App genutzt hat, muss sich erneut anmelden.

  2. Pilot tot: Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab
    Pilot tot
    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

    Spaceship Two, das Raketenflugzeug des Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic, ist in der Mojave-Wüste abgestürzt. Dabei kam wohl der Co-Pilot ums Leben, der Pilot soll schwer verletzt sein. Wie es zu dem Unglück kam, ist zur Stunde nicht bekannt. Das Trägerflugzeug WhiteKnightTwo landete unversehrt.

  3. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."


  1. 23:29

  2. 23:23

  3. 17:58

  4. 17:56

  5. 15:04

  6. 14:57

  7. 14:02

  8. 13:38