1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu: Blizzard plant für 2013…

Ubuntu

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubuntu

    Autor mushroomer 07.01.13 - 11:49

    Wieso steht Ubuntu eigentlich bei der Spieleportierung im Mittelpunkt? Entwickelt es sich für Ubuntuu leichter als z.B. für OpenSuse? Oder ist die Distribution willkürlich gewählt?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.13 11:57 durch mushroomer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ubuntu

    Autor lostname 07.01.13 - 11:57

    Es ist die bei den Endanwendern/Desktop-Benutzern erfolgreichste/beliebteste Distribution mit der grössten Community im Web. Die vorkonfigurierten Pakete mit Unity, KDE, Xfce, etc. für die unterschiedlichen Geschmäcker sind leicht installierbar und bieten eine mehr oder weniger einheitliche Plattform für alle Anwendungen. Ich betreibe sehr zufrieden diverse (X)Ubuntu-Versionen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ubuntu

    Autor Thaodan 07.01.13 - 12:24

    Das ist ja auch ok, das Problem sind die Ubuntisms die sich langsam einschleichen.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ubuntu

    Autor Endwickler 07.01.13 - 12:29

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja auch ok, das Problem sind die Ubuntisms die sich langsam
    > einschleichen.

    Kannst du einem Unbedarften wie mir erklären, was Ubuntisms sind? SMS, die von Ubuntusystemen verschickt werden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ubuntu

    Autor pythoneer 07.01.13 - 12:38

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du einem Unbedarften wie mir erklären, was Ubuntisms sind? SMS, die
    > von Ubuntusystemen verschickt werden?

    Er meint damit distributionsbedingte Eigenheiten die eine Portierung auf andere Plattformen erschweren. Aber das mit den SMS war cool :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ubuntu

    Autor elgooG 07.01.13 - 12:45

    Natürlich ist die Konzentration auf Ubuntu etwas heikel, aber anfangs müssen sich die Hersteller nun mal auf eine Distribution konzentrieren. Da alle verbreiteten Oberflächen mit Ubuntu mitgeliefert werden und somit auch KDE & Co bereitgestellt werden sehe ich keine besonders großen Probleme. Auch unter Debian und auf jeden Fall unter Linux Mint dürften so alle Spiele laufen.

    Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass zB openSuSe deshalb nennenswerte Probleme haben wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ubuntu

    Autor pythoneer 07.01.13 - 12:55

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich ist die Konzentration auf Ubuntu etwas heikel, aber anfangs
    > müssen sich die Hersteller nun mal auf eine Distribution konzentrieren. Da
    > alle verbreiteten Oberflächen mit Ubuntu mitgeliefert werden und somit auch
    > KDE & Co bereitgestellt werden sehe ich keine besonders großen Probleme.
    > Auch unter Debian und auf jeden Fall unter Linux Mint dürften so alle
    > Spiele laufen.
    >
    > Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass zB openSuSe deshalb nennenswerte
    > Probleme haben wird.

    Ich sehe das auch erstmal eher positiv als negativ. Es ist überhaupt gut, dass für irgendeine Distri native Spiele erscheinen. Und es hat ja auch nicht lange gedauert, bis die Arch usw. Leute die *.dep Pakete für die anderen Distris umgestrick haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ubuntu

    Autor kn3rd 07.01.13 - 13:03

    alien x.deb x.rpm

    und schon läuft es auf Fedora oder OpenSuse. Hast du noch ein Problem :) ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ubuntu

    Autor blackout23 07.01.13 - 13:12

    Das "Problem" vielleicht besser "Schwierigkeit" sind wirklich manche kleine Ubuntu Eigenheiten. Für ihren Unity Desktop gibt es spezielle Libraries z.B. für Tray Icons. Wenn ein Programm nun dagegen programmiert wird müssen andere Distros diese Library mit installieren, obowhl sie garkein Unity verwenden und diese Bibliothek sonst überflüssig ist und noch mehr anderes Zeug als Abhängigkeit ins System gezoegen wird. Installieren kann man es natürlich trotzdem die Dinger sind ja trotzdem offen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ubuntu

    Autor azeu 07.01.13 - 13:16

    ich vermute, es liegt an Canonical, einem Unternehmen mit dem man auch Verträge abschliessen kann.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ubuntu

    Autor nille02 07.01.13 - 13:44

    kn3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alien x.deb x.rpm

    Wenn da nur der Rattenschwanz an Abhängigkeiten nicht wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ubuntu

    Autor BloodyWing 07.01.13 - 15:18

    Jop, deswegen schmeckt mir alien über ein Paket zu jagen gar nicht. Wie das in die Hose gehen kann hat man wunderschön bei Adobe Air gesehen (that one rpm). Ich sehe das aber nicht so wild wenn die sich erst mal nur auf Ubuntu konzentrieren. Dinge wie Unity gibt es inzwischen auch für Arch und Gentoo - k.a. wie es um SUSE und Fedora steht.

    Wenigstens haben sich jetzt einige überhaupt mal an Linux heran getraut, nachdem sich Epic und iD diesbezüglich immer weiter zurück gezogen haben. Ich hoffe mal es wird nicht WoW werden - läuft mit wine schon viel zu gut. Hätten sie D3 nicht so verrissen würde ich mich darauf freuen :D

    -

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ubuntu

    Autor Endwickler 07.01.13 - 16:33

    BloodyWing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jop, deswegen schmeckt mir alien über ein Paket zu jagen gar nicht. Wie das
    > in die Hose gehen kann hat man wunderschön bei Adobe Air gesehen (that one
    > rpm). Ich sehe das aber nicht so wild wenn die sich erst mal nur auf Ubuntu
    > konzentrieren. Dinge wie Unity gibt es inzwischen auch für Arch und Gentoo
    > - k.a. wie es um SUSE und Fedora steht.
    >
    > Wenigstens haben sich jetzt einige überhaupt mal an Linux heran getraut,
    > nachdem sich Epic und iD diesbezüglich immer weiter zurück gezogen haben.
    > Ich hoffe mal es wird nicht WoW werden - läuft mit wine schon viel zu gut.
    > Hätten sie D3 nicht so verrissen würde ich mich darauf freuen :D

    Es wird Lost Vikings. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Ubuntu

    Autor Thaodan 07.01.13 - 17:41

    *ismen bzw. im Englischen isms sind Eigenheiten von Dingen die dem Standard abweichen, diese sind im Falle derer von Ubuntu zu 90% unnötig, der Rest sind Eigenheiten die neue Festures bringen die es vorher nicht gab wie Unity.Launcher (Anwendungsbezogene Kontext Menüs und andere Dinge auf den .desktop Dateien in der Taskbar) oder das Globalmenü durch appmenü-{gtk,qt} und einen Menüproxy wie das KDE Plasmoid dazu oder das Compiz Plugin Unity.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Ubuntu

    Autor BloodyWing 07.01.13 - 17:44

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BloodyWing schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jop, deswegen schmeckt mir alien über ein Paket zu jagen gar nicht. Wie
    > das
    > > in die Hose gehen kann hat man wunderschön bei Adobe Air gesehen (that
    > one
    > > rpm). Ich sehe das aber nicht so wild wenn die sich erst mal nur auf
    > Ubuntu
    > > konzentrieren. Dinge wie Unity gibt es inzwischen auch für Arch und
    > Gentoo
    > > - k.a. wie es um SUSE und Fedora steht.
    > >
    > > Wenigstens haben sich jetzt einige überhaupt mal an Linux heran getraut,
    > > nachdem sich Epic und iD diesbezüglich immer weiter zurück gezogen
    > haben.
    > > Ich hoffe mal es wird nicht WoW werden - läuft mit wine schon viel zu
    > gut.
    > > Hätten sie D3 nicht so verrissen würde ich mich darauf freuen :D
    >
    > Es wird Lost Vikings. :-)

    Dann besteht ja die Chance das ein gutes Spiel portiert wird :D

    -

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Ubuntu

    Autor Thaodan 07.01.13 - 17:50

    BloodyWing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jop, deswegen schmeckt mir alien über ein Paket zu jagen gar nicht. Wie das
    > in die Hose gehen kann hat man wunderschön bei Adobe Air gesehen (that one
    > rpm). Ich sehe das aber nicht so wild wenn die sich erst mal nur auf Ubuntu
    > konzentrieren. Dinge wie Unity gibt es inzwischen auch für Arch und Gentoo
    Bitte nicht ein Spiel mit Unity vergleichen, zweiter-es ist deutlich dank Unmengen an nötigen Patches an Upstream Quellen deutlicher schwerer zu betreuen und ist für andere Distrubtions als Ubuntu, offiziell (also in den Offiziellen Quellen und nicht im AUR oder so)
    unmöglich umsetzbar.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Ubuntu

    Autor tingelchen 07.01.13 - 18:25

    Ist doch jetzt schon. Unter KDE kommt man nicht um einige GNome Libraries herum. Unter Gnome sieht es ähnlich aus. Grund dafür sind natürlich diverse Programme. Aber spielt an sich keine Rolle. Wenn die Entwickler auf die Paket-Systeme setzen, dann werden die Libs auch wieder vom System runter geworfen, wenn sie keine Abhängigkeit mehr haben.

    Es sei denn du setzt sie auf "Manuell" ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Ubuntu

    Autor Mikrotherion 07.01.13 - 18:59

    Kann man auf anderen Systemen nicht das jeweils andere Paketverwaltungsprogramm installieren? Im Humble Bundle waren mal .rpm, die ich installieren wollte. Da man unter Gentoo ja normalerweise solche Pakete nicht hat, hab ich halt noch rpm installiert.
    Geht das unter Ubuntu und anderen nicht?

    Bin ja mal gespannt, ob das eine Ente ist, und wenn nicht, welches Spiel es wird. SC ergäbe nur Sinn, wenn alle Teile portiert würden. Diablo III - keine Ahnung, noch spiele ich es, weil ich es noch nicht lange habe, sehe aber deutlich die Schwächen. WoW hat mich nie interessiert, aber soweit ich weiß, spielen das noch immer viele Leute, wäre vom finanziellen Standpunkt (insbesondere, weil ja immer wieder gezahlt werden muss) wahrscheinlich am sinnvollsten für Blizzard.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Ubuntu

    Autor nille02 07.01.13 - 19:05

    Mikrotherion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man auf anderen Systemen nicht das jeweils andere
    > Paketverwaltungsprogramm installieren? Im Humble Bundle waren mal .rpm, die
    > ich installieren wollte. Da man unter Gentoo ja normalerweise solche Pakete
    > nicht hat, hab ich halt noch rpm installiert.
    > Geht das unter Ubuntu und anderen nicht?

    Ja aber das ist nicht das Problem. Wenn dein RPM Paket Abhängigkeiten hat wird man es dennoch nicht zum laufen bekommen. Für Ubuntu könnte man aber einfach das Paket mit alien in dein Paket für Ubuntu verwandeln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Ubuntu

    Autor Endwickler 07.01.13 - 20:08

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *ismen bzw. im Englischen isms sind Eigenheiten von Dingen die dem Standard
    > abweichen, diese sind im Falle derer von Ubuntu zu 90% unnötig, der Rest
    > sind Eigenheiten die neue Festures bringen die es vorher nicht gab wie
    > Unity.Launcher (Anwendungsbezogene Kontext Menüs und andere Dinge auf den
    > .desktop Dateien in der Taskbar) oder das Globalmenü durch appmenü-{gtk,qt}
    > und einen Menüproxy wie das KDE Plasmoid dazu oder das Compiz Plugin
    > Unity.

    Ja, klar, aber da im deutschen ...isms geschrieben wurde und nicht ...ismen ging ich davon aus, dass er irgend etwas anderes meint.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Chris Roberts: "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
Chris Roberts
"Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"
  1. Star Citizen 52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack
  2. Star Citizen Murray-Cup-Rennen wie einst in Freelancer
  3. Star Citizen Die 49-Millionen-US-Dollar-Topfpflanze

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

  1. Ericsson: Freies WebRTC-Framework für native Client-Software
    Ericsson
    Freies WebRTC-Framework für native Client-Software

    Ericsson Research stellt ein freies Framework zur Unterstützung von WebRTC bereit. Dieses nutzt H.264 oder VP8, basiert auf Gstreamer und unterstützt auch Android und iOS. Für Letzteres steht ein ebenfalls freier Beispiel-Browser bereit.

  2. Grafikschnittstelle: Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12
    Grafikschnittstelle
    Windows 10 und Unreal Engine 4 unterstützen DirectX 12

    Microsoft hat angekündigt, dass Windows 10 die Grafikschnittstelle DirectX 12 unterstützt. Passend dazu zeigt das Spielestudio Lionhead ein Video einer Techdemo auf Basis der Unreal Engine 4.

  3. Alternative zu Android Wear: LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen
    Alternative zu Android Wear
    LG will auch Smartwatch mit WebOS bauen

    LG will sein mobiles Betriebssystem WebOS nun auch für Smartwatches nutzen, nachdem das südkoreanische Unternehmen schon seine Smart-TVs damit betreibt. Bislang setzte LG auf Android Wear.


  1. 16:16

  2. 16:07

  3. 15:34

  4. 14:43

  5. 14:37

  6. 14:00

  7. 13:48

  8. 12:36