Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu Edge: Canonical plant Ubuntu…

Kein Desktop? Sinnlos!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.13 - 17:57

    Genau wie die ganzen anderen Mobil-OS, die günstiger und besser sein wollen wie Android. Man muss schon ein schlagkräftiges Kaufargument haben, um Android Konkurrenz zu machen.

  2. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: blackout23 23.08.13 - 23:14

    Ja absolut dämlich sein einziges Unterscheidungsmerkmal auf zugeben und sich einfach ein zureihen.

  3. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: savejeff 23.08.13 - 23:50

    der desktop was das einzige, das für mich ein Kaufgrundngewesen wäre.

    Das Edge wäre ein Shut up and take my money gerät gewesen ... das nicht

  4. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: elgooG 24.08.13 - 02:04

    savejeff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der desktop was das einzige, das für mich ein Kaufgrundngewesen wäre.
    >
    > Das Edge wäre ein Shut up and take my money gerät gewesen ... das nicht

    Es ist offen und unterstützt von Anfang an ohne Fummelei DualBoot. Das ist schon mal ein sehr guter Anfang. Bei mir steht das Smartphone auf jeden Fall noch auf der Kaufliste.

    Die Desktoperweiterung wird wohl sicher später nachgerüstet.

  5. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: violator 24.08.13 - 10:55

    Günstiger als Android zu sein wird natürlich schwer, aber besser zu sein sollte nicht so das Problem sein. Das einzige Problem wird halt wie immer die Anzahl der Apps sein.

    Android ist eben das Windows der Smartphonewelt, die Leute benutzen es nicht weil es gut ist, sondern weils da alle Apps gibt und es die höchste Verbreitung hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.13 10:56 durch violator.

  6. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 24.08.13 - 11:19

    Warum sollte man die begrenzte Leistung eines Smartphones als Desktop nutzen wollen? Mir erschließt sich der Sinn hier immer noch nicht. Damit kann man unnmögich entwickeln oder arbeiten. Wenn man nur Surfen will oder Zocken will, kann man das auch in den Händen haltend tun. Da braucht man keinen Monitor, keine Maus und keine Tastatur für.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: blackout23 24.08.13 - 13:39

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man die begrenzte Leistung eines Smartphones als Desktop
    > nutzen wollen? Mir erschließt sich der Sinn hier immer noch nicht. Damit
    > kann man unnmögich entwickeln oder arbeiten. Wenn man nur Surfen will oder
    > Zocken will, kann man das auch in den Händen haltend tun. Da braucht man
    > keinen Monitor, keine Maus und keine Tastatur für.

    Für e-Mail schreiben und surfen wäre es wohl genug gewesen. Alles darüber hinaus wohl nicht egal was für ein toller Prozessor da drin verbaut werden würde. Heutige ARMs kommen ja gerade mal an ein Pentium 3 heran.

    Denke selbst bei dem Ubuntu Edge High-End Smartphone hätten es die wenigsten als Desktop/Laptop Ersatz benutzt. Zu Hause macht das einfach kein Sinn, wenn man sowieso ein Desktop/Laptop hat. Dazu hätten die Leute erstmal irgendein Dock kaufen müssen um dann weniger Power zu haben als mit ihrem alten Laptop. Für Unterwegs wäre es auch sinnlos.

    Mir gefällt da viel besser, was das KDE Projekt voran treibt. Da kannst du dein Smartphone einfach per WLAN/Bluetooth mit deinem Desktop verbinden und hast dann sowas AirDroid direkt in den Desktop integriert. Alle Benachrichtigungen werden weiter geleitet man kann Nachrichten verschicken sein VLC fernsteuern, Clipboard sync etc.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.13 13:43 durch blackout23.

  8. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: David64Bit 24.08.13 - 14:53

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist eben das Windows der Smartphonewelt, die Leute benutzen es
    > nicht weil es gut ist, sondern weils da alle Apps gibt und es die höchste
    > Verbreitung hat.

    Das ist wohl eine der bescheuertesten Aussagen die ich zu Android bis jetzt gelesen habe. Und zwar mit Abstand.

  9. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: Lala Satalin Deviluke 24.08.13 - 15:06

    Sehe ich auch so. Mal sehen was die Zukunft da bringt. Aber jeder wird relativ schnell entdecken, dass Tablets und Smartphones nicht bei allem helfen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  10. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: ch 25.08.13 - 11:56

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Android ist eben das Windows der Smartphonewelt, die Leute benutzen es
    > > nicht weil es gut ist, sondern weils da alle Apps gibt und es die
    > höchste
    > > Verbreitung hat.
    >
    > Das ist wohl eine der bescheuertesten Aussagen die ich zu Android bis jetzt
    > gelesen habe. Und zwar mit Abstand.

    _Abstand_!

  11. Re: Kein Desktop? Sinnlos!

    Autor: Gormenghast 25.08.13 - 13:15

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man die begrenzte Leistung eines Smartphones als Desktop
    > nutzen wollen? Mir erschließt sich der Sinn hier immer noch nicht. Damit
    > kann man unnmögich entwickeln oder arbeiten. Wenn man nur Surfen will oder
    > Zocken will, kann man das auch in den Händen haltend tun. Da braucht man
    > keinen Monitor, keine Maus und keine Tastatur für.

    Du wärst überrascht, wieviel Dampf bereits in den aktuellen Smartphones steckt. Egal ob Office oder IDE: alles läuft flüssig.

    Nur die AAA-Spiele sind definitiv ein dickes Problem, aber der Spielezoo von vor 6 Jahren reicht für mich allemal.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Hamburg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Raum Bremen, Osnabrück, Hannover, Wolfsburg, Göttingen (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Leistungsschutzrecht: Oettingers bizarre Nachhilfestunde
    Leistungsschutzrecht
    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

    Günther Oettinger will sein geplantes Leistungsschutzrecht erklären - mit fragwürdigen Studien, ungebetener Berufsberatung und - wichtig - ohne jede Sachkenntnis. Außerdem scheint er nur Überschriften zu lesen.

  2. Dating-Portal: Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt
    Dating-Portal
    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

    Gegen die Zahlung einer recht hohen Geldauflage wird nicht weiter gegen den Dating-Dienst Lovoo ermittelt. Vorgeworfen wurde dem Dresdner Unternehmen, dass mit weiblichen Fake-Profilen Nutzer abgezockt worden seien.

  3. Huawei: Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen
    Huawei
    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

    Kaum einen begeistert GBit/s im Mobilfunk, weil die Netzbetreiber mit hohen Preisaufschlägen die Nutzer von der Technik ausschließen. Diese Gier hat Huawei heute kritisiert.


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20