1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu for Phones: Ungewöhnliches…

Installation nur unter Ubuntu

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Installation nur unter Ubuntu

    Autor blackout23 22.02.13 - 17:38

    Quatsch. Man kann auch einfach Images im CWM flashen.

    http://cdimage.ubuntu.com/ubuntu-touch-preview/quantal/mwc-demo/

    Funktioniert ohne Probleme.

    Für Galaxy Nexus GSM (maguro) wäre das:

    -quantal-preinstalled-armel+maguro.zip
    -quantal-preinstalled-phablet-armhf.zip

    Eines ist für die Hardware das andere ist das System für Phone und Tablet.

    Nandroid Backup machen. Factory Reset. Flashen. Reboot. Fertig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 17:44 durch blackout23.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Installation nur unter Ubuntu

    Autor Tweak90 22.02.13 - 17:52

    Richtig, war auch mein erster Gedanke.. Golem als die letzten die darüber berichten, ok, dafür sehr ausführlich aber schon jetzt nicht mehr aktuell... hab mein Nexus gestern via Ubuntu geflashed und auf Android zurückgesetzt, heute dann via TWRP die Zips installiert und einfach via backup zurück...

    aber wie schon im Artikel erwähnt -> für den alltagsgebrauch net tauglich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Installation nur unter Ubuntu

    Autor Pointer 23.02.13 - 14:32

    Tweak90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > -> für den alltagsgebrauch net tauglich.

    Du hast ein »noch« vergessen.

    Selbst bei einer Alpha-Version kannst du noch nicht von »Tauglichkeit« reden.
    Bei einer Pre Alpha schon garnicht. Du bist auch nicht Zielperson des Release.

    Wärest du Zielperson (interessierter Entwickler) hättest du jetzt keine Zeit solchen Blödsinn zu posten, sondern säßest daran die dich interessierenden aber hakenden Anwendungen zu verbessern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

  1. Exportsoftware: Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht
    Exportsoftware
    Umstieg von Aperture auf Lightroom leichtgemacht

    Apple hat die Entwicklung seines professionellen Fotoprogramms Aperture eingestellt, was die Anwender nach Alternativen suchen lässt. Mit der App Exporter for Aperture können sie ihre Bilder auf einfache Art und Weise zu Adobes Lightroom migrieren.

  2. Freewavz: Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker
    Freewavz
    Bluetooth-Kopfhörer als Fitnesstracker

    Freewavz heißen die neuen Kopfhörer, die ohne Kabel auskommen und per Bluetooth Kontakt zur Musikquelle finden. Die In-Ears sind außerdem ein Fitnesstracker, mit dem Schrittzahl, Sauerstoffsättigung und Puls gemessen werden können. Mikrofone ermöglichen den Kontakt zur Außenwelt.

  3. Stockende Verhandlungen: Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen
    Stockende Verhandlungen
    Apple TV wird wohl weiterhin kein Fernsehen empfangen

    Ein Apple TV, das auch das aktuelle Fernsehprogramm empfängt, ist in die Ferne gerückt. Das Projekt wurde offenbar auf 2015 verschoben. Grund ist die Zurückhaltung der Fernsehsender und Kabelnetzbetreiber, mit Apple zusammenzuarbeiten.


  1. 09:25

  2. 08:06

  3. 07:41

  4. 07:23

  5. 07:07

  6. 19:48

  7. 19:14

  8. 19:02