1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot in Linux ohne…

"für die Zertifizierung von Windows 8"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Lord Gamma 29.01.13 - 17:38

    Denn für die Zertifizierung von Windows 8 müssen die Geräte der Hardwarehersteller zwingend Secure-Boot unterstützten.

    Nicht nur das. Die x86-basierten Geräte der Hardwarehersteller, müssen für die Zertifizierung von Windows 8 zwingend das Abschalten von Secure-Boot unterstützen. Von daher ist die "durch MS verursachte Unruhe" bis auf Weiteres absolut unberechtigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Felix_Keyway 29.01.13 - 18:01

    Dies gilt nur für volle PCs. Bei x86-Tablets ist es optional.

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Lord Gamma 29.01.13 - 18:13

    Und warum steht dann offiziell bei MS [msdn.microsoft.com] unter der Überschrift "System.Fundamentals.Firmware.UEFISecureBoot" bei Punkt 18 etwas anderes?

    Mandatory ... On non-ARM systems, it is required to implement the ability to disable Secure Boot via firmware setup. A physically present user must be allowed to disable Secure Boot via firmware setup without possession of PKpriv.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: pythoneer 29.01.13 - 19:25

    Ich weiß es, ich weiß es *meld*, weil der Felix unrecht hat?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: SJ 29.01.13 - 19:32

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß es, ich weiß es *meld*, weil der Felix unrecht hat?

    Ist das nun die Antwort oder eine Frage?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Zwangsangemeldet 29.01.13 - 21:08

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und warum steht dann offiziell bei MS msdn.microsoft.com unter der
    > Überschrift "System.Fundamentals.Firmware.UEFISecureBoot" bei Punkt 18
    > etwas anderes?
    > Mandatory ... On non-ARM systems, it is required to implement the ability
    > to disable Secure Boot via firmware setup. A physically present user must
    > be allowed to disable Secure Boot via firmware setup without possession of
    > PKpriv.

    Wieso, da steht doch genau das: "On non-ARM systems, ..." - also auf ARM-Geräten ist es den Herstellern freigestellt, ob sie ihre Geräte auf Windows einlocken oder ob man damit auch was brauchbares machen kann.

    Und dann noch ein schönes Zitat aus dem Link:
    "Compatibility Support Modules are always prohibited on Connected Standby systems."
    Das heißt, auf allen mobilen Geräten (auch Laptops), die "Connected Standby" unterstützen, darf RestrictedBoot auch nicht abschaltbar sein.

    Folglich hat es M$ doch schon geschafft, ne ganze Menge Hardware von vornherein grundlegend unbrauchbar zu machen, weil nichts außer Windows drauf läuft. Bleibt zu hoffen, dass die Hersteller, die sich darauf eingelassen haben, darauf sitzenbleiben werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Thaodan 29.01.13 - 22:03

    Dürfte die EU nicht was gehen tun können? (Eines der Dinge wo ich die EU gut finde).

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.01.13 - 22:39

    So ist es.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.01.13 - 08:02

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und warum steht dann offiziell bei MS msdn.microsoft.com unter der
    > > Überschrift "System.Fundamentals.Firmware.UEFISecureBoot" bei Punkt 18
    > > etwas anderes?
    > > Mandatory ... On non-ARM systems, it is required to implement the
    > ability
    > > to disable Secure Boot via firmware setup. A physically present user
    > must
    > > be allowed to disable Secure Boot via firmware setup without possession
    > of
    > > PKpriv.
    >
    > Wieso, da steht doch genau das: "On non-ARM systems, ..." - also auf
    > ARM-Geräten ist es den Herstellern freigestellt, ob sie ihre Geräte auf
    > Windows einlocken oder ob man damit auch was brauchbares machen kann.

    Was will man schon mit ARM-Schnecken...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.01.13 - 08:02

    Ja es gibt sehr wenig Gründe FÜR die EU...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Lord Gamma 30.01.13 - 10:48

    Zwangsangemeldet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Und dann noch ein schönes Zitat aus dem Link:
    > "Compatibility Support Modules are always prohibited on Connected Standby
    > systems."
    > Das heißt, auf allen mobilen Geräten (auch Laptops), die "Connected
    > Standby" unterstützen, darf RestrictedBoot auch nicht abschaltbar sein.
    >

    Da verwechselst du etwas. Es geht bei dem von dir erwähnten unter der Überschrift "System.Fundamentals.Firmware.UEFILegacyFallback" stehenden Punkt um das Legacy BIOS. UEFI kann man aber auch ohne "Secure Boot" haben. Also widerspricht das nicht der Anforderung, dass auf allen Non-ARM Geräten "Secure Boot" abschaltbar sein muss, denn das bedeutet ja nicht den Fallback ins Legacy BIOS und somit auch nicht die Erfordernis der "Compatibility Support Modules".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Zwangsangemeldet 30.01.13 - 13:45

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da verwechselst du etwas. Es geht bei dem von dir erwähnten unter der
    > Überschrift "System.Fundamentals.Firmware.UEFILegacyFallback" stehenden
    > Punkt um das Legacy BIOS. UEFI kann man aber auch ohne "Secure Boot" haben.
    > Also widerspricht das nicht der Anforderung, dass auf allen Non-ARM Geräten
    > "Secure Boot" abschaltbar sein muss, denn das bedeutet ja nicht den
    > Fallback ins Legacy BIOS und somit auch nicht die Erfordernis der
    > "Compatibility Support Modules".

    Umständlich ausgedrückt, aber meinetwegen. Damit bleiben die Geräte, die für vernünftige Betriebssysteme am interessantesten sind, nämlich die mit ARM-CPU (weil: Sparsam, schnell), aber trotzdem auf den Windows-Mist verdongelt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Lord Gamma 30.01.13 - 15:37

    Linux auf einem iPad zu installieren, ist allerdings auch nicht wirklich praktikabel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: "für die Zertifizierung von Windows 8"

    Autor: Zwangsangemeldet 30.01.13 - 15:49

    Genau das ist das Problem mit diesen relativ neuen Gerätekategorien (Smartphone/Tablet): Dadurch, dass diese zwar von der Hardware her Universalcomputer sind, aber die Trennung von Hard- und Software nicht mehr so strikt ausfällt, wie bei den PCs, ist die große Gefahr gegeben, dass diese Universalcomputer zu reinen "Appliances" reduziert werden - und dass man als Nutzer auch nicht mal mehr die Kontrolle hat, was darauf gerade läuft, weil man nicht die freiheit hat, zu entscheiden, was darauf laufen soll. Und genau das ist auch das Problem mit RestrictedBoot - es ist der erste Schritt einer längerfristigen Strategie von Microsoft, genau diesen eklatanten Nachteil auch auf den PC-Sektor auszuweiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

  1. Gewinnrückgang: "Microsoft ist weiterhin im Wandel"
    Gewinnrückgang
    "Microsoft ist weiterhin im Wandel"

    Microsoft muss wiederum einbrechende Gewinne hinnehmen. Chief Executive Officer Satya Nadella sieht Microsoft "weiterhin im Wandel" mit "mutigen Schritten nach vorn". Der Umsatz mit Surface stieg um 24 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar.

  2. Music Key: Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube
    Music Key
    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

    Entweder man stellt seine gesamte Musik für das Abo-Modell Music Key bereit oder man wird von Youtube gesperrt. So stellt eine US-Musikerin das neue Geschäftsmodell der Google-Tochter dar, dem sie sich nicht unterordnen will.

  3. Privatsphäre im Netz: Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern
    Privatsphäre im Netz
    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

    Orwell wird Realität, und viele merken es gar nicht: Zu diesem Schluss kommt eine Studie zur Privatsphäre im Netz. Abhilfe können laut den Experten unter anderem Open-Source-Projekte schaffen.


  1. 22:45

  2. 17:36

  3. 16:47

  4. 16:28

  5. 16:18

  6. 15:22

  7. 14:36

  8. 13:27