1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot in Linux ohne…

Und wenn dann alles gelöst ist knack ich das in drei Minuten...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wenn dann alles gelöst ist knack ich das in drei Minuten...

    Autor: Crass Spektakel 29.01.13 - 22:40

    Der ganze Mist mit Secure Boot & Co bringt doch garnichts. Egal wie stark das System nach aussen abgesichert wird, sobald ich ein PCI/PCIE/Firewire/ESATA/Thunderbold-Hackerbox anschliesse - die übrigens extrem trivial sind - ist der Rechner doch ohnehin komplett offen.

    Für einige ältere Architekturen existiert sogar ein local Exploit mit dem man Daten über diese Schnittstelle verschickt und damit sich selbst höhere Rechte verschafft.

    Ich meine wenn dieser Überwachungsscheißdreck auch nur ansatzweise für ein halbes Jahr die Systeme sicher machen würde könnte ich das ja noch irgendwie verstehen aber mal ehrlich, das Ding ist doch mit Methoden und Tools von 1999 schon ohne Probleme hackbar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wenn dann alles gelöst ist knack ich das in drei Minuten...

    Autor: renegade334 29.01.13 - 23:16

    So ist es. Mein neues Notebook hat auch ein FireWire-Anschluss.

    Wer von euch hat den FireWire-Anschluss schon mal benutzt? Wie viele Leute kennt Ihr, die ihn nutzen? Tja, na gut, wenigstens kriegt mein Gerät nicht jeder mögliche in die Hände ;-)



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.13 23:18 durch renegade334.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wenn dann alles gelöst ist knack ich das in drei Minuten...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.01.13 - 08:00

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der ganze Mist mit Secure Boot & Co bringt doch garnichts. Egal wie stark
    > das System nach aussen abgesichert wird, sobald ich ein
    > PCI/PCIE/Firewire/ESATA/Thunderbold-Hackerbox anschliesse - die übrigens
    > extrem trivial sind - ist der Rechner doch ohnehin komplett offen.

    Versuch das mal aus der Ferne mit einem Trojaner. Darum geht es bei SecureBoot. Man will verhindern, dass sich BootLoader-Viren verbreiten.

    > Für einige ältere Architekturen existiert sogar ein local Exploit mit dem
    > man Daten über diese Schnittstelle verschickt und damit sich selbst höhere
    > Rechte verschafft.

    Alles völlig irrelevant.

    > Ich meine wenn dieser Überwachungsscheißdreck auch nur ansatzweise für ein
    > halbes Jahr die Systeme sicher machen würde könnte ich das ja noch
    > irgendwie verstehen aber mal ehrlich, das Ding ist doch mit Methoden und
    > Tools von 1999 schon ohne Probleme hackbar.

    Aber eben nicht aus der Ferne. Alles andere ist Bullshit. Du kommst ja selten physikalisch zum Opfer-Rechner.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und wenn dann alles gelöst ist knack ich das in drei Minuten...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.01.13 - 08:00

    Buchse raus brechen und fertig.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und wenn dann alles gelöst ist knack ich das in drei Minuten...

    Autor: Crass Spektakel 08.02.13 - 11:05

    wenn ich einen Rechner aus der Ferne angreife hilft Secure Boot aber auch gerade garnichts.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Flex Shape Gripper: Zuschnappen wie ein Chamäleon
Flex Shape Gripper
Zuschnappen wie ein Chamäleon
  1. Windkraftwerke Kletterroboter überprüft Windräder
  2. Care-O-bot Der Gentleman-Roboter gibt sich die Ehre
  3. Roboter Festos Falter fliegen fleißig

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

  1. Smartwatch-Probleme: Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht
    Smartwatch-Probleme
    Apple Watch saugt iPhone-Akkus leer und lädt nicht

    Die Apple Watch wird seit Freitag ausgeliefert und einige Anwender haben größere Schwierigkeiten mit der Akkulaufzeit ihres iPhones bekommen, seitdem die Smartwatch damit verbunden ist. Manchmal lässt sich die Uhr nicht aufladen. Apple hält mehrere Lösungswege bereit.

  2. Facetime-Klon: Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate
    Facetime-Klon
    Facebook Messenger kann jetzt Video-Telefonate

    Facebook hat seiner Messenger-App für iOS und Android eine neue Funktion spendiert, mit der Anwender unkompliziert eine Video- und Audioverbindung aufbauen können - sprich eine Videokonferenz. Bei Apple gibt es das unter dem Namen Facetime schon länger.

  3. Quartalszahlen: Bei Apple hängt weiter (fast) alles vom iPhone ab
    Quartalszahlen
    Bei Apple hängt weiter (fast) alles vom iPhone ab

    Apple hat erneut gigantische Gewinne erwirtschaftet. Der Konzern verkaufte 61,17 Millionen iPhones, ein Zuwachs um 40 Prozent. Keine Angaben wurden wie erwartet zur Apple Watch gemacht.


  1. 23:47

  2. 23:08

  3. 22:54

  4. 22:40

  5. 18:28

  6. 17:26

  7. 17:13

  8. 16:24