Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot in Opensuse eilt…

Das ist doch ganz einfach:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch ganz einfach:

    Autor: s1gny 24.10.12 - 12:23

    1. im BIOS Secure-Boot abschalten
    2. Linux Distribution der Wahl installieren
    3. sich freuen, dass man so einen M$-Kram nicht braucht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: nn.max 24.10.12 - 14:07

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: IT.Gnom 24.10.12 - 14:17

    Kann man denn Secure Boot an den Händler zurückgeben, wenn man es nicht möchte ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: s1gny 24.10.12 - 14:27

    IT.Gnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man denn Secure Boot an den Händler zurückgeben, wenn man es nicht
    > möchte ?

    das bezweifle ich =). Am besten wird sein, einfach keine solche Hardware mehr zu kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: SoniX 24.10.12 - 15:05

    Also wenn ich mal so ein Board in den Händen halten sollte wo es nicht deaktivierbar ist, dann gebe ich es zurück. Da ist mir dann egal was der dazu meint. Das ist für mich keine brauchbare Hardware mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: tingelchen 24.10.12 - 15:23

    Bei einzelnen Mainboards wird man wohl kein einziges finden, wo man Secure Boot nicht abschalten kann. Da man bei solchen Boards nie weis, welches System da am Ende drauf läuft. Die MS Schlüssel werden aber sicher vorinstalliert sein.

    Bei fertigen PC's vom Grabbeltisch jedoch... hab ich eine böse Vorahnung. Und ob man die dann zurück geben können wird, wenn Linux da nicht drauf läuft... werden wohl die Gerichte und der Verbraucherschutz am Ende entscheiden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior Software-Entwickler Java (m/w)
    über Personalstrategie GmbH, Raum München
  2. PHP-Entwickler (m/w)
    arboro GmbH, Schwaigern bei Heilbronn
  3. IT-Operations Consultant Master Data (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. IT Systemadministrator (m/w) IT Service Transition und IT Service Operation
    KfW Bankengruppe, Berlin

 

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)
  2. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)
  3. Samsung-UHDTV kaufen und Sommer-Bonus erhalten
    100,00€ bis 1.000,00€ Cashback

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source

Meizu MX4 mit Ubuntu im Test: Knapp daneben ist wieder vorbei
Meizu MX4 mit Ubuntu im Test
Knapp daneben ist wieder vorbei
  1. Meizu MX4 Ubuntu-Smartphone kommt noch diese Woche nach Europa
  2. Canonical Ubuntu-Phone mit Konvergenz kommt im Oktober
  3. Unity8 Ubuntu-Phone mit konvergentem Desktop kommt dieses Jahr

  1. Multimedia-Bibliothek: Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück
    Multimedia-Bibliothek
    Der Leiter des FFmpeg-Projekts tritt zurück

    Michael Niedermayer, seit 11 Jahren Leiter des Projekts FFmpeg, tritt von seinem Posten zurück. Er hoffe, damit die Entwickler aus dem Schwesterprojekt Libav zur Rückkehr zu bewegen.

  2. Demo wegen #Landesverrat: "Come and get us all, motherfuckers"
    Demo wegen #Landesverrat
    "Come and get us all, motherfuckers"

    Mehr als 2.000 Menschen haben am Samstag in Berlin für die Pressefreiheit demonstriert. Die Redner forderten, die Ermittlungen wegen Landesverrats gegen das Blog Netzpolitik.org und dessen Informanten sofort einzustellen.

  3. Tor-Netzwerk: Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden
    Tor-Netzwerk
    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

    Geht es nach den Plänen des Library-Freedom-Projekts sollen künftig alle öffentlichen Bibliotheken in den USA einen Exit-Server für das Tor-Netzwerk bereitstellen.


  1. 11:30

  2. 10:46

  3. 12:40

  4. 12:00

  5. 11:22

  6. 10:34

  7. 09:37

  8. 18:46