Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot in Opensuse eilt…

Das ist doch ganz einfach:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch ganz einfach:

    Autor: s1gny 24.10.12 - 12:23

    1. im BIOS Secure-Boot abschalten
    2. Linux Distribution der Wahl installieren
    3. sich freuen, dass man so einen M$-Kram nicht braucht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: nn.max 24.10.12 - 14:07

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: IT.Gnom 24.10.12 - 14:17

    Kann man denn Secure Boot an den Händler zurückgeben, wenn man es nicht möchte ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: s1gny 24.10.12 - 14:27

    IT.Gnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man denn Secure Boot an den Händler zurückgeben, wenn man es nicht
    > möchte ?

    das bezweifle ich =). Am besten wird sein, einfach keine solche Hardware mehr zu kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: SoniX 24.10.12 - 15:05

    Also wenn ich mal so ein Board in den Händen halten sollte wo es nicht deaktivierbar ist, dann gebe ich es zurück. Da ist mir dann egal was der dazu meint. Das ist für mich keine brauchbare Hardware mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Das ist doch ganz einfach:

    Autor: tingelchen 24.10.12 - 15:23

    Bei einzelnen Mainboards wird man wohl kein einziges finden, wo man Secure Boot nicht abschalten kann. Da man bei solchen Boards nie weis, welches System da am Ende drauf läuft. Die MS Schlüssel werden aber sicher vorinstalliert sein.

    Bei fertigen PC's vom Grabbeltisch jedoch... hab ich eine böse Vorahnung. Und ob man die dann zurück geben können wird, wenn Linux da nicht drauf läuft... werden wohl die Gerichte und der Verbraucherschutz am Ende entscheiden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Applikationsingenieur/in ESP - Systemerprobung im Fahrversuch
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Softwareentwickler (m/w) (JavaEE)
    XClinical GmbH, München
  3. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. 100 MBit/s: Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus
    100 MBit/s
    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

    Es geht weiter mit dem Vectoring-Ausbau bei der Deutschen Telekom. Auch wenn die Technologie umstritten ist, gibt es bis zu 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload. Diesmal werden 27.500 Haushalte und Firmen angeschlossen. Bis Jahresende sollen es dort 50.000 sein.

  2. Sprachassistent: Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
    Sprachassistent
    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

    Apples Sprachassistent Siri lauscht permanent auf Nutzeraufrufe. Deutschlands oberste Datenschützerin warnt daher vor einer "theoretischen Rund-um-die-Uhr-Überwachung".

  3. Sailfish OS: Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler
    Sailfish OS
    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

    Exklusiv für seine Entwickler-Community stellt Jolla ein neues Smartphone mit seinem Betriebssystem Sailfish OS bereit. Das neue Gerät des angeschlagenen Herstellers ist auf 1.000 Stück limitiert und bereits fertiggestellt.


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04