Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot macht Linux…

Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Casandro 16.11.12 - 17:32

    Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten das Image, dass es irgendwie zur Sicherheit beitragen würde. Jetzt kommt immerhin das Image dazu, dass nichts damit mehr funktioniert.
    Wartet nur, und irgendwann mal werden auch Windows-Kisten nach einem Update ausfallen, weil irgendwas nicht richtig signiert ist, oder eine Signatur falsch überprüft wurde.

    Ich hoffe mit der Sache ist jetzt zumindest im Server-Bereich das Zeug endgültig vom Tisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: nille02 16.11.12 - 17:44

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten das Image, dass es
    > irgendwie zur Sicherheit beitragen würde. Jetzt kommt immerhin das Image
    > dazu, dass nichts damit mehr funktioniert.

    Nur Scheisse, dass SecureBoot damit nicht wirklich was zu tun hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 17:46 durch nille02.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 18:00

    +1

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: motzerator 16.11.12 - 18:35

    Casandro schrieb:
    -------------------------
    > Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten
    > das Image, dass es irgendwie zur Sicherheit beitragen würde.
    > Jetzt kommt immerhin das Image dazu, dass nichts damit mehr
    > funktioniert.

    Das ist eigentlich naheliegend, denn es ist ja seine Aufgabe,
    dafür zu sorgen, das bestimmte Dinge (unsignierter Code)
    eben nicht mehr funktionieren.

    Damit entsteht automatisch die Gefahr, das durch einen Fehler
    in der Erkennung von "Gut" und "Böse" auch "gute" Dinge nicht
    mehr funktionieren, die eigentlich laufen müssten.

    Da diese Fehlerquelle durch UEFI Secure Boot neu hinzugefügt
    wird, ergibt sich automatisch, das Systeme mit UEFI Secure Boot
    Fehleranfälliger sein müssen als ansonesten identische Systeme
    ohne diesen Quatsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:06

    Ja so ist es. Leider hat man mit SecureBoot das große Los gezogen, dass es schlecht umgesetzt wurde. Idee gut -> Umsetzung schlecht. Das hat man häufig.

    Wird nicht lange dauern, bis man sich von SecureBoot wieder abwendet. Denn viele Dinge waren schon eine Todgeburt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Casandro 17.11.12 - 13:11

    Naja, das ist eher "Idee schlecht -> Umsetzung schlecht".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 13:41

    Nicht?

    Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.

    Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere Systeme aufspielen.

    Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen Lösungen nur eine Notlösung).

    Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 13:44

    Das Problem an der Geschichte ist, dass die Macht darüber was da drin zu laufen hat und was nicht in den Händen von Microsoft liegt. Die Anwender, die eigentlich die Entscheidungsgewalt über Ihre Geräte haben müssten, stehen da auf verlorenem Posten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: nille02 20.11.12 - 13:56

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht?

    Nicht.

    >
    > Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des
    > Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.

    eine Prüfung der Bootloader Einträge ist aber nicht teil von Secure Boot und hat damit nichts zu tun.

    >
    > Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere
    > Systeme aufspielen.

    Das geht auch so wenn du einen Signierten Bootloader hast. Wenn ein Hersteller nur einen MS Schlüssel hinterlegt ist es nicht die Schuld von dem System.

    > Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux
    > darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen Lösungen
    > nur eine Notlösung).

    Was muss denn monatelang Entwickelt werden? SecureBoot benötigt fast keinen Aufwand. Linux hat nur von Anbeginn ein Problem mit UEFI.

    > Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.

    Wo denn? Ich kann es bei x86 Deaktivieren oder eigene Schlüssel hinterlegen. Bei den ARM Geräte ist es eine Sache des Herstellers die Schlüssel zu hinterlegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 14:07

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des
    > > Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.
    >
    > eine Prüfung der Bootloader Einträge ist aber nicht teil von Secure Boot
    > und hat damit nichts zu tun.

    Ohne Secure boot hätte es sie aber nicht gegeben ;-)

    > > Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere
    > > Systeme aufspielen.
    >
    > Das geht auch so wenn du einen Signierten Bootloader hast. Wenn ein
    > Hersteller nur einen MS Schlüssel hinterlegt ist es nicht die Schuld von
    > dem System.

    hm?

    > > Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux
    > > darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen
    > Lösungen
    > > nur eine Notlösung).
    >
    > Was muss denn monatelang Entwickelt werden? SecureBoot benötigt fast keinen
    > Aufwand. Linux hat nur von Anbeginn ein Problem mit UEFI.

    Nicht? Dann frage ich mich was die ganze Zeit gemacht wurde ;-)

    Warum wurden dann mehrere verschiedene Lösungen entwickelt die alle nichts halbes und nichts ganzes sind blos um Linux überhaupt zum laufen zu bekommen?

    http://www.heise.de/open/artikel/Linux-und-UEFI-Secure-Boot-1623602.html

    > > Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.
    >
    > Wo denn? Ich kann es bei x86 Deaktivieren oder eigene Schlüssel
    > hinterlegen. Bei den ARM Geräte ist es eine Sache des Herstellers die
    > Schlüssel zu hinterlegen.

    Artikel nicht gelesen? Soo einfach ist es nur in der Theorie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 14:10 durch SoniX.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ITC-Engineering GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Trifels Verlag GmbH, Frankfurt
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,90€ (Vergleichspreis: 62,90€)
  2. 59,90€ (Vergleichspreis: 71,30€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Code-Gründer Thomas Bachem: "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"
    Code-Gründer Thomas Bachem
    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

    Viel Praxis statt graue Theorie: Mit "Code" will Seriengründer Thomas Bachem eine Hochschule aufbauen, die Softwareentwickler ausbildet. Im Interview erklärt er, warum Informatik als Fach nicht ausreicht, wie er das Projekt finanziert und was er anders machen will als klassische Universitäten.

  2. Pegasus: Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones
    Pegasus
    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

    In iOS stecken Sicherheitslücken, die aktiv ausgenutzt werden und viel Schaden anrichten können. Angreifer erhalten weitreichenden Zugriff auf ein iPhone. Apple hat einen Patch veröffentlicht, mit dem die Sicherheitslücken geschlossen werden.

  3. Fenix Chronos: Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro
    Fenix Chronos
    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

    Mit dem Modell Fenix Chronos präsentiert Garmin eine neue Fitness-Smartwatch im edlen Design: Die Uhr ist wahlweise mit Edelstahl- oder Titangehäuse erhältlich und kommt im Design einer "richtigen" Armbanduhr sehr nahe. Technisch gesehen entspricht sie aber weitgehend einem günstigeren Modell.


  1. 12:01

  2. 11:57

  3. 10:40

  4. 10:20

  5. 09:55

  6. 09:38

  7. 09:15

  8. 08:56