Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI: Secure Boot macht Linux…

Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Casandro 16.11.12 - 17:32

    Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten das Image, dass es irgendwie zur Sicherheit beitragen würde. Jetzt kommt immerhin das Image dazu, dass nichts damit mehr funktioniert.
    Wartet nur, und irgendwann mal werden auch Windows-Kisten nach einem Update ausfallen, weil irgendwas nicht richtig signiert ist, oder eine Signatur falsch überprüft wurde.

    Ich hoffe mit der Sache ist jetzt zumindest im Server-Bereich das Zeug endgültig vom Tisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: nille02 16.11.12 - 17:44

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten das Image, dass es
    > irgendwie zur Sicherheit beitragen würde. Jetzt kommt immerhin das Image
    > dazu, dass nichts damit mehr funktioniert.

    Nur Scheisse, dass SecureBoot damit nicht wirklich was zu tun hat.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 17:46 durch nille02.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 18:00

    +1

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: motzerator 16.11.12 - 18:35

    Casandro schrieb:
    -------------------------
    > Secure-Boot hat ja immer noch bei manchen kranken Leuten
    > das Image, dass es irgendwie zur Sicherheit beitragen würde.
    > Jetzt kommt immerhin das Image dazu, dass nichts damit mehr
    > funktioniert.

    Das ist eigentlich naheliegend, denn es ist ja seine Aufgabe,
    dafür zu sorgen, das bestimmte Dinge (unsignierter Code)
    eben nicht mehr funktionieren.

    Damit entsteht automatisch die Gefahr, das durch einen Fehler
    in der Erkennung von "Gut" und "Böse" auch "gute" Dinge nicht
    mehr funktionieren, die eigentlich laufen müssten.

    Da diese Fehlerquelle durch UEFI Secure Boot neu hinzugefügt
    wird, ergibt sich automatisch, das Systeme mit UEFI Secure Boot
    Fehleranfälliger sein müssen als ansonesten identische Systeme
    ohne diesen Quatsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.11.12 - 19:06

    Ja so ist es. Leider hat man mit SecureBoot das große Los gezogen, dass es schlecht umgesetzt wurde. Idee gut -> Umsetzung schlecht. Das hat man häufig.

    Wird nicht lange dauern, bis man sich von SecureBoot wieder abwendet. Denn viele Dinge waren schon eine Todgeburt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: Casandro 17.11.12 - 13:11

    Naja, das ist eher "Idee schlecht -> Umsetzung schlecht".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 13:41

    Nicht?

    Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.

    Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere Systeme aufspielen.

    Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen Lösungen nur eine Notlösung).

    Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 13:44

    Das Problem an der Geschichte ist, dass die Macht darüber was da drin zu laufen hat und was nicht in den Händen von Microsoft liegt. Die Anwender, die eigentlich die Entscheidungsgewalt über Ihre Geräte haben müssten, stehen da auf verlorenem Posten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: nille02 20.11.12 - 13:56

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht?

    Nicht.

    >
    > Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des
    > Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.

    eine Prüfung der Bootloader Einträge ist aber nicht teil von Secure Boot und hat damit nichts zu tun.

    >
    > Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere
    > Systeme aufspielen.

    Das geht auch so wenn du einen Signierten Bootloader hast. Wenn ein Hersteller nur einen MS Schlüssel hinterlegt ist es nicht die Schuld von dem System.

    > Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux
    > darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen Lösungen
    > nur eine Notlösung).

    Was muss denn monatelang Entwickelt werden? SecureBoot benötigt fast keinen Aufwand. Linux hat nur von Anbeginn ein Problem mit UEFI.

    > Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.

    Wo denn? Ich kann es bei x86 Deaktivieren oder eigene Schlüssel hinterlegen. Bei den ARM Geräte ist es eine Sache des Herstellers die Schlüssel zu hinterlegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Immerhin kommt jetzt mal der "Shitstorm"

    Autor: SoniX 20.11.12 - 14:07

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SoniX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Ohne Secure boot hätte das Notebook aus dem Artikel keine Prüfung des
    > > Strings vorgenommen und wäre auch nicht kaputtgegangen.
    >
    > eine Prüfung der Bootloader Einträge ist aber nicht teil von Secure Boot
    > und hat damit nichts zu tun.

    Ohne Secure boot hätte es sie aber nicht gegeben ;-)

    > > Ohne Secure boot könnten wir auf unsere Windows RT Tablets auch andere
    > > Systeme aufspielen.
    >
    > Das geht auch so wenn du einen Signierten Bootloader hast. Wenn ein
    > Hersteller nur einen MS Schlüssel hinterlegt ist es nicht die Schuld von
    > dem System.

    hm?

    > > Ohne Secure boot müssten wir nicht schon monatelang entwickeln um Linux
    > > darauf laufen lassen zu können (und trotzdem sind die angebotenen
    > Lösungen
    > > nur eine Notlösung).
    >
    > Was muss denn monatelang Entwickelt werden? SecureBoot benötigt fast keinen
    > Aufwand. Linux hat nur von Anbeginn ein Problem mit UEFI.

    Nicht? Dann frage ich mich was die ganze Zeit gemacht wurde ;-)

    Warum wurden dann mehrere verschiedene Lösungen entwickelt die alle nichts halbes und nichts ganzes sind blos um Linux überhaupt zum laufen zu bekommen?

    http://www.heise.de/open/artikel/Linux-und-UEFI-Secure-Boot-1623602.html

    > > Also ich würde schon sagen, dass Secure boot ein starker Einschnitt ist.
    >
    > Wo denn? Ich kann es bei x86 Deaktivieren oder eigene Schlüssel
    > hinterlegen. Bei den ARM Geräte ist es eine Sache des Herstellers die
    > Schlüssel zu hinterlegen.

    Artikel nicht gelesen? Soo einfach ist es nur in der Theorie.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.12 14:10 durch SoniX.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Senior Testmanager (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  2. IT-Koordinator/-in im Bereich Service Delivery für SAP ERP
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Ingenieur als Software- / Systementwickler für Applikationen in der Sicherheitstechnik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Heidesheim (bei Mainz)
  4. Elektronikentwickler (m/w)
    MESSRING Systembau MSG GmbH, Krailling bei München

 

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. NEU: Turtle Beach Headsets reduziert
  2. Apple TV MD199FD/A (3. Generation, 1080p) schwarz
    65,00€
  3. JETZT ÜBERARBEITET: Alternate Schnäppchen Outlet
    (täglich neue Deals)

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: Die Neuerungen von Windows 10
Microsoft
Die Neuerungen von Windows 10
  1. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  2. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt
  3. Neuer Windows Store Windows 10 erlaubt deutlich weniger Parallelinstallationen

SIOD: Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
SIOD
Wenn die Anzeige auch in der Zeitung blinkt
  1. Electric Skin Nanoforscher entwickeln hautähnliches Farbdisplay
  2. Panasonic FZ300 Superzoom-Kamera arbeitet mit f/2,8-Objektiv und 4K-Auflösung
  3. Panasonic Lumix GX8 Systemkamera ermöglicht Scharfstellung nach der Aufnahme

Windows 10 im Tablet-Test: Ein sinnvolles Windows für Tablets
Windows 10 im Tablet-Test
Ein sinnvolles Windows für Tablets
  1. Microsoft DVD-Player-App für Windows 10 nicht für jeden gratis
  2. Windows 10 Startmenü macht nach 512 Einträgen schlapp
  3. Windows 10 Erzwungene Updates können Treiberfehler verursachen

  1. Dota 2: Wer wird neuer Dota-Millionär?
    Dota 2
    Wer wird neuer Dota-Millionär?

    Das weltgrößte Dota-2-Turnier ist gestartet. Im fünften The International von Entwickler Valve geht es dieses Mal um insgesamt 18 Millionen US-Dollar Preisgeld.

  2. Macbooks: IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
    Macbooks
    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

    IBM ist mit den Thinkpads von Lenovo nicht mehr zufrieden und wechselt zu Apple. Es geht dabei um 150.000 bis 200.000 Macs jährlich.

  3. Xperia M5 und C5 Ultra: Sonys Angriff auf die Mittelklasse
    Xperia M5 und C5 Ultra
    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

    Gleich zwei neue Smartphones hat Sony vorgestellt: Sowohl das Xperia M5 als auch das Xperia C5 Ultra bieten eine gute Kameraausstattung, Acht-Kern-Prozessoren und Full-HD-Displays. Beide Smartphones zählt Sony noch zur Mittelklasse - das Xperia M5 gehört aber schon fast zur Oberklasse.


  1. 19:36

  2. 19:03

  3. 17:30

  4. 17:00

  5. 15:41

  6. 13:59

  7. 12:59

  8. 12:01