Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI Secure Boot: Signiervorgang…

Ab wann würde mich das betrefen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ab wann würde mich das betrefen?

    Autor: sardello 21.11.12 - 09:18

    Gibt es eigentlich schon Hardware auf der Secure Boot existiert und wenn, auf der man das nicht abschalten kann?

    Für mich bringt das Secure Boot auf dem ersten Blick keine Vorteile. Wozu sollte ich das also nutzen? Sicher, das sich das System überhaupt durchsetzt? Und wenn doch, gibt es vielleicht eine Art Blacklist im Internet wo ich ablesen kann welche Hardware ich in Zukunft umgehen muss?

    Mit Bitte um Aufklärung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ab wann würde mich das betrefen?

    Autor: nille02 21.11.12 - 11:45

    sardello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich schon Hardware auf der Secure Boot existiert und wenn,
    > auf der man das nicht abschalten kann?

    Für den Windows 8 Sticker muss man auf x86 Hardware Secure Boot ausschalten können. Auf ARM darf man es nicht ausschalten können um den Windows RT Sticker zu bekommen.

    >
    > Für mich bringt das Secure Boot auf dem ersten Blick keine Vorteile. Wozu
    > sollte ich das also nutzen? Sicher, das sich das System überhaupt
    > durchsetzt? Und wenn doch, gibt es vielleicht eine Art Blacklist im
    > Internet wo ich ablesen kann welche Hardware ich in Zukunft umgehen muss?
    >
    > Mit Bitte um Aufklärung.

    Es ist nur eine weitere Sicherheitshürde die man überwinden muss, um eine System zu Kompromittieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Projektmanager (m/w)
    AFI - P.M. Belz Agentur für Informatik GmbH, Köln
  2. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg
  3. Leiter IT Mittelstand (m/w)
    über JobLeads GmbH, Karlsruhe
  4. Java Software-Entwickler (m/w)
    Clausohm-Software GmbH, Neverin, Berlin, Aachen

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. ZUK Z2: Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro
    ZUK Z2
    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

    ZUK hat mit dem Z2 ein neues Smartphone mit Top-Ausstattung zu einem sehr günstigen Preis vorgestellt. Mit einem Snapdragon 820 als SoC, 4 GByte RAM und einem Fingerabdrucksensor kostet das Gerät umgerechnet nur 245 Euro - hat aber das von Smartphones für den chinesischen Markt bekannte LTE-Problem.

  2. Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
    Zenbook 3 im Hands on
    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

    Computex 2016 Asus-Chef Jonney Shih hat es sichtlich genossen, ein Notebook vorzustellen, dessen Eckdaten in allen Belangen besser sind als die des Macbook mit 12-Zoll-Display. Wir haben die beiden Notebooks vor Ort in Taipeh verglichen.

  3. Autokauf: Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen
    Autokauf
    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

    Das Landgericht Köln war es, das die IP-Adressen von Redtube-Nutzern ermitteln ließ, weil es den Unterschied zwischen Streaming und Filesharing nicht begriffen hatte. Jetzt brauchte das Gericht einen gerichtlichen IT-Sachverständigen, um zu klären, ob man versendete SMS löschen kann.


  1. 17:31

  2. 17:26

  3. 16:48

  4. 16:35

  5. 15:40

  6. 14:13

  7. 13:50

  8. 13:10