Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › UEFI Secure Boot: Signiervorgang…

Wieso verwaltet M$ die Schlüssel? (kwt)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso verwaltet M$ die Schlüssel? (kwt)

    Autor: Captain 21.11.12 - 09:38

    kwt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wieso verwaltet M$ die Schlüssel? (kwt)

    Autor: fuzzy 21.11.12 - 11:34

    Microsoft verwaltet seinen eigenen Schlüssel. Allen anderen steht es frei, Verisign diverse Millionen Dollar ins Gesicht zu werfen, um auch in den Besitz dieser magischen 4 KB zu kommen.
    Alternativ könnte man diese Farce natürlich boykottieren, aber das ist in letzter Zeit irgendwie nicht mehr in, schade eigentlich.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wieso verwaltet M$ die Schlüssel? (kwt)

    Autor: nille02 21.11.12 - 11:51

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft verwaltet seinen eigenen Schlüssel. Allen anderen steht es frei,
    > Verisign diverse Millionen Dollar ins Gesicht zu werfen, um auch in den
    > Besitz dieser magischen 4 KB zu kommen.
    > Alternativ könnte man diese Farce natürlich boykottieren, aber das ist in
    > letzter Zeit irgendwie nicht mehr in, schade eigentlich.

    Es muss nicht mal Verising sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wieso verwaltet M$ die Schlüssel? (kwt)

    Autor: Satan 11.02.13 - 14:37

    Andere Frage.. wer hat sich diese Lizenz zum Geld drucken eigentlich ausgedacht? Ich meine, SecureBoot löst doch nur ein Problem, das heute nahezu irrelevant ist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. iWelt AG, Eibelstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. SCHUBERTH GRUPPE, Magdeburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)
  3. (u. a. ROG Xonar Phoebus, Strix 2.0 Headset, Geforce GTX 960 Strix, Z170-P Mainboard, VG248QE...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11