Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videocodec: Firefox für Windows…

Wie sieht's mit XP und OSX aus?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 20.12.12 - 10:20

    OSX dürfte an sich ja kein Thema sein, da dort schon lange ein H.264-Codec mit geliefert wird, wie bei Win7 auch. Wurde von Mozilla auch mal genannt.

    Aber wie sieht's mit XP aus? Da gibt's keinen H.264-Codec im OS und Mozilla dachte über eine Lösung via Flash nach (was schon irgendwie lustig wäre, wenn die HTML5-Videolösung vom XP-Firefox nur mit Flash funktioniert). Gibt's da was Neues?

  2. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: klink 20.12.12 - 10:54

    Für XP wird sich nichts ändern.

  3. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: ThorstenMUC 20.12.12 - 11:42

    Ich hoffe doch nicht, dass Mozilla noch Ressourcen in Windows XP Lösungen verschwendet.

    Windows XP ist End of Live - spätestens ab April 2014 sollte man damit tunlichst nicht mehr ins Internet, weil es keine Security-Patches mehr gibt.

  4. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Nightdive 20.12.12 - 12:04

    Die OSX und Linux (gstreamer) unterstützung wird noch kommen.

    Für XP wird es keine h.264 Unterstützung geben da das OS diese Unterstützung nicht mitbringt

  5. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: DuBistTodIchBinReich 20.12.12 - 15:32

    Soweit ich weiß wird unter XP vielleicht Flash benutzt.

  6. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 20.12.12 - 22:24

    Mit LAV Splitter, LAV Audio Decoder und LAV Video Decoder klappt das auch unter Windows XP, wenn Firefox einen Fallback zu quartz.dll API nutzt, weils bei XP keine MediaFoundation gibt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 20.12.12 - 23:16

    ThorstenMUC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe doch nicht, dass Mozilla noch Ressourcen in Windows XP Lösungen
    > verschwendet.
    >
    > Windows XP ist End of Live - spätestens ab April 2014 sollte man damit
    > tunlichst nicht mehr ins Internet, weil es keine Security-Patches mehr
    > gibt.

    XP ist das zweitmeist verwendete OS mit ganz großem Abstand zu OSX, Vista und Linux. Wenn sie das ignorieren, können sie's auch gleich lassen.

    Ob es veraltet ist, interessiert hier nicht, der Marktanteil ist entscheidend. Auch nicht mehr verfügbarer Support interessiert nicht, wenn es noch zweistellige Marktanteile hat.

  8. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 20.12.12 - 23:18

    Nightdive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für XP wird es keine h.264 Unterstützung geben da das OS diese
    > Unterstützung nicht mitbringt

    Quelle? Zuletzt hieß es, dass an einem Workaround via Flash gearbeitet wird.

    Wenn Firefox XP nicht unterstützt, bringt das leider nichts, da XP noch einen riesigen Marktanteil hat.

  9. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.12.12 - 01:22

    Resu Melog schrieb:
    ---------------------------------------
    > XP ist das zweitmeist verwendete OS mit ganz großem Abstand zu OSX, Vista
    > und Linux.

    Und wenn man XP bis in alle Ewigkeit den Hintern nachträgt, wird das auch so bleiben und das wäre ziemlich schlecht.

  10. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 21.12.12 - 11:07

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:

    > > XP ist das zweitmeist verwendete OS mit ganz großem Abstand zu OSX,
    > > Vista und Linux.
    >
    > Und wenn man XP bis in alle Ewigkeit den Hintern nachträgt, wird das auch
    > so bleiben und das wäre ziemlich schlecht.

    Hier geht es aber nicht um XP, sondern um H.264. Und die Konkurrenz von Firefox, also Chrome und IE, lizensieren einfach den Codec und unterstützen dann auch Systeme, wo kein H.264-Codec dabei ist.

    Wenn Firefox XP also ignoriert, schadet das nicht XP, sondern Firefox. Die User wechseln im Zweifelsfall einfach zu Chrome.

    Dass das uralte XP von 2001 so schnell wie möglich sterben sollte, sehe ich auch so. Darum geht es hier aber nicht.

  11. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: nille02 21.12.12 - 17:05

    Resu Melog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Firefox XP nicht unterstützt, bringt das leider nichts, da XP noch
    > einen riesigen Marktanteil hat.

    Laut Steam, sind es nicht mal mehr 11% ( 32bit und 64bit ) .
    Vista kommt noch auf etwas mehr als 8%.

  12. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: nille02 21.12.12 - 17:08

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit LAV Splitter, LAV Audio Decoder und LAV Video Decoder klappt das auch
    > unter Windows XP, wenn Firefox einen Fallback zu quartz.dll API nutzt,
    > weils bei XP keine MediaFoundation gibt.

    Da Lav, bei mir, Probleme mit Untertiteln und deren Fonts hat, benutze ich wieder ffdshow-tryouts. Als Media Splitter sollte man noch eine Aktuelle Haali Version Installieren.

  13. Re: Wie sieht's mit XP und OSX aus?

    Autor: Resu Melog 22.12.12 - 13:29

    nille02 schrieb:

    > > Wenn Firefox XP nicht unterstützt, bringt das leider nichts, da XP noch
    > > einen riesigen Marktanteil hat.
    >
    > Laut Steam, sind es nicht mal mehr 11% ( 32bit und 64bit ) .
    > Vista kommt noch auf etwas mehr als 8%.

    Vista war nie relevant. Steam ist eine denkbar ungeeignete Plattform, um auf die Verbreitung von XP zu schließen, da XP weder DirectX10, noch DirectX11 unterstützt, was nicht wenige Spiele heute voraussetzen. Und Steam ist nun mal eine Gaming-Plattform. Da braucht man einerseits relativ moderne Hardware, wo dann Win7/8 vorinstalliert ist, und wenn man aktuelle Spiele spielen will, kommt man mit XP nicht weit.

    Natürlich hat Steam da einen niedrigen Win7-Anteil. Das hat aber nichts mit der weltweit genutzten Hardware zu tun. Da fallen ja allein die unzähligen Notebooks mit lahmen Onboard-GPUs schon weitestgehend raus.

    Davon abgesehen ist der PC auch nicht mehr die typischen Gaming-Plattform, wie er es früher mal war. Die Casual-Gamer, also die große Masse, sind zu Konsolen, Smartphones und Tablets abgewandert.

    Hier mal eine allgemeinere Statistik, da sieht die Welt komplett anders aus:
    http://arstechnica.com/information-technology/2012/10/windows-8-the-post-pc-world-and-linux-microsoft-will-prevail/

    Da hat XP um die 40% und Win7 etwas mehr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. McFIT GLOBAL GROUP GmbH, Berlin
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. über Hanseatisches Personalkontor Köln, Wissen im Westerwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 299,90€ (UVP 649,90€)
  3. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Sicherheitsrisiko Baustellenampeln: Grüne Welle auf Knopfdruck
    Sicherheitsrisiko Baustellenampeln
    Grüne Welle auf Knopfdruck

    Es klingt wie ein Computerspiel oder ein Hackerfilm, ist aber leider Realität: Die Ampelanlagen eines deutschen Herstellers lassen sich fernsteuern. Obwohl das Unternehmen seit Monaten Kenntnis davon hat, ist bislang nichts geschehen.

  2. Altiscale: SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar
    Altiscale
    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

    SAP hat Altiscale gekauft, um bei Big Data mehr Möglichkeiten zu haben. Das Startup könnte in dem deutschen Konzern auch eine neue Strategie in dem Bereich schaffen.

  3. Stiftung Warentest: Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest
    Stiftung Warentest
    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

    Mailbox und Posteo top, Gmail flop - so lässt sich der Mailprovidertest der Stiftung Warentest zusammenfassen. Nachdem der letzte Test zurückgezogen worden war, sollte dieses Mal alles besser laufen. Kritik gibt es trotzdem.


  1. 07:00

  2. 19:10

  3. 18:10

  4. 16:36

  5. 15:04

  6. 14:38

  7. 14:31

  8. 14:14