1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtualisierung: FreeBSD 10 bekommt…

Wäre mir lieber wenn ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre mir lieber wenn ...

    Autor: yudothat 12.02.13 - 04:26

    ... die Entwickler nach 20 Jahren endlich Package signing für Binaries bauen und das möglichst vor FBSD10. Da ist Arch-Linux sogar noch weiter, und das ist eigentlich alles beschissen, von der Codebasis bishin zur Stabilität (muahahaha Witz, Stabilität gibt es nicht). Wenn sämtliche BSD Varianten genauso fahrlässig und nachlässig sind, dann ist es kein Wunder das es auf dem Markt wenig bis kein Anteil bekommt. OSX zählt nicht, das ist zwar PI mal Daumen Posix und basiert auf FreeBSD, aber trotzallem was komplett anderes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wäre mir lieber wenn ...

    Autor: Yeeeeeeeeha 12.02.13 - 08:41

    Binaries? Wieso Binaries? Nutzt die wirklich jemand in FBSD? Ports bauen geht doch inzwischen sackschnell und nimmt noch Optimierungen für die eigene CPU mit.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wäre mir lieber wenn ...

    Autor: bstea 12.02.13 - 10:27

    Pkgng hat doch signing?
    Und wenn wir grad bei Arch Linux sind, was ist denn deren Alleinstellungsmerkmal, jetzt wo systemd Einzug hält und Rolling Release stark Verbreitung findet und deren Paketsystem stark an Ports angelehnt ist.
    Und was an OSX ist denn nicht Posix(ist sogar ein UNIX), mit FreeBSD Technologie.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wäre mir lieber wenn ...

    Autor: yudothat 13.02.13 - 01:08

    >Binaries? Wieso Binaries? Nutzt die wirklich jemand in FBSD?
    Wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt ein Paket zu installieren dann greife ich auf Sourcen zu, alles andere ist Zeitverschwendung und völlig sinnfrei heutzutage.

    >Pkgng hat doch signing?
    Nein, pkgng ist nicht signed. Die Jungs von FreeBSD haben beides offline genommen, wegen dem Einbruch im November letzten Jahres. Das einzige was signing hat ist Ports und das ist auch momentan das einzige was funktioniert.

    >Ports bauen geht doch inzwischen sackschnell und nimmt noch Optimierungen für die >eigene CPU mit.
    Klar weil du im Produktiven betrieb nichts besseres zutun hast dir irgendwelche Pakete zu bauen oder Stunden lang auf ein rebuild des Systems wartest.

    >Und wenn wir grad bei Arch Linux sind, was ist denn deren Alleinstellungsmerkmal, >jetzt wo systemd Einzug hält und Rolling Release stark Verbreitung findet und deren >Paketsystem stark an Ports angelehnt ist.
    Pacman ist alles andere als sehr stark an Ports angelehnt, ich glaube du meinst Portage. Arch war schon immer rolling, hat es aber nie fertig gebracht Sicherheitsfeatures im Basesystem einzubauen oder Pakete vernünftig zu testen. Das systemd dazu kommt macht die Sache nicht wirklich besser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wäre mir lieber wenn ...

    Autor: bstea 13.02.13 - 14:03

    yudothat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Binaries? Wieso Binaries? Nutzt die wirklich jemand in FBSD?
    > Wenn es wirklich keine andere Möglichkeit gibt ein Paket zu installieren
    > dann greife ich auf Sourcen zu, alles andere ist Zeitverschwendung und
    > völlig sinnfrei heutzutage.
    >
    > >Pkgng hat doch signing?
    > Nein, pkgng ist nicht signed. Die Jungs von FreeBSD haben beides offline
    > genommen, wegen dem Einbruch im November letzten Jahres. Das einzige was
    > signing hat ist Ports und das ist auch momentan das einzige was
    > funktioniert.
    >
    Lies mal das Wiki, pkgng hat signing. Und wenn du schon dabei bist, erkundige dich mal was der Unterschied zwischen Ports und Pkgng ist.
    > >Ports bauen geht doch inzwischen sackschnell und nimmt noch Optimierungen
    > für die >eigene CPU mit.
    > Klar weil du im Produktiven betrieb nichts besseres zutun hast dir
    > irgendwelche Pakete zu bauen oder Stunden lang auf ein rebuild des Systems
    > wartest.
    >
    > >Und wenn wir grad bei Arch Linux sind, was ist denn deren
    > Alleinstellungsmerkmal, >jetzt wo systemd Einzug hält und Rolling Release
    > stark Verbreitung findet und deren >Paketsystem stark an Ports angelehnt
    > ist.
    > Pacman ist alles andere als sehr stark an Ports angelehnt, ich glaube du
    > meinst Portage.
    Ports erlaubt auch die Installation von binären Packages. Hast du dich überhaupt jemals mit der Thematik beschäftigt? Ich bezweifle das langsam.
    > Arch war schon immer rolling, hat es aber nie fertig
    > gebracht Sicherheitsfeatures im Basesystem einzubauen oder Pakete
    > vernünftig zu testen. Das systemd dazu kommt macht die Sache nicht wirklich
    > besser.

    Nicht nur für mich ist Arch mittlerweile eine Distro wie viele andere auch.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

Teut Weidemann: Die Tricks der Free-to-Play-Betreiber
Teut Weidemann
Die Tricks der Free-to-Play-Betreiber
  1. Call of Duty "Was erzählt der Reifen für eine Geschichte?"
  2. Don Daglow "Das Geschäftsmodell 'bessere Grafik' steht vor dem Ende"
  3. Virtual Reality Lineare Inhalte sollen VR massentauglich machen

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 Es ist doch nicht 2004!
  3. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt

  1. Raumfahrt: Progress-Raumfrachter ist auf falschem Kurs
    Raumfahrt
    Progress-Raumfrachter ist auf falschem Kurs

    Muss die ISS-Besatzung Kohldampf schieben? Ein russisches Frachtraumschiff mit Versorgungsgütern ist kurz nach dem Start vom Kurs abgekommen. Es soll per Funk von der Erde aus wieder auf Kurs gebracht werden.

  2. BND-Affäre: Opposition verlangt von Merkel Liste der NSA-Selektoren
    BND-Affäre
    Opposition verlangt von Merkel Liste der NSA-Selektoren

    Bundeskanzlerin Merkel hat in der Affäre um die Zusammenarbeit des BND mit der NSA Aufklärung versprochen. Grüne und Linke im NSA-Ausschuss fordern nun Taten und wollen die Listen mit Tausenden Suchbegriffen sichten.

  3. LG G4 im Hands On: Hervorragende Kamera und edle Leder-Optik
    LG G4 im Hands On
    Hervorragende Kamera und edle Leder-Optik

    LGs neues Top-Smartphone G4 kommt zwar im vertrauten Design, bietet unter anderem mit Echtleder-Covern, zwei leistungsstarken Kameras und einem leicht gebogenen Display allerdings einige Neuerungen. Eine Überraschung gibt es bei der Prozessorausstattung.


  1. 17:36

  2. 17:35

  3. 17:30

  4. 17:25

  5. 17:18

  6. 16:46

  7. 16:45

  8. 16:36