1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Webframework: Ruby on Rails 4.0…

Was nutzt ihr so?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was nutzt ihr so?

    Autor richifrick 26.06.13 - 15:51

    Einfach mal so aus reinem Interesse.:
    Was nutzt ihr so und in welchem Rahmen (Community-Seiten, Kundenprojekte, etc.)?

    Ich persönlich arbeite wann immer möglich mit ASP.NET MVC / WebAPI und neuerdings auch SignalR - je nach dem was für eine Art von Projekt.
    Mit gefällt das .NET-Framework extrem gut und mit klugem Caching kann man auch damit leben, dass das EntityFramework nicht so extrem performant ist (um ehrlich zu sein hatte ich damit noch nie Probleme, aber es geht halt um den "Entwicklerstolz", dass man möglich viel Geschwindigkeit rausquetschen kann hehe).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor chinchilla 26.06.13 - 17:20

    Crosspost:

    http://alwaysbetonjs.com

    Warum auf dem Server eine extra Sprache, wenn man auf dem Client eh mit JavaScript arbeiten muss?
    Node.js ist PHP und Ruby sowohl in Performanz als auch in Skalierbarkeit überlegen.
    Weiterhin:
    - most popular language on GitHub
    - CoffeeScript!
    - Frameworks wie http://derbyjs.com/, http://meteor.com/ und http://opalang.org/ (eine Sprache mit Typ-Inferenz für Client, Server, DB)
    - JS/JSON für alles: http://yeoman.io/, http://angularjs.org/, http://www.mongodb.org/

    Alternative für größere Teams oder wenn auf Typsicherheit nicht verzichtet werden kann: http://typesafe.com/ (allerdings gibt es vergleichsweise wenig gute Scala-Entwickler)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor TheUnichi 26.06.13 - 17:26

    Definitiv PHP und selbstgeschriebene, kleinere Frameworks.

    Gründe sind folgende:
    - Ich kann Ruby, kenne mich mit RoR aus, finde nur das Aufsetzen der Webspaces mit RoR Kompatibilität, die initiale Einrichtung, die ganzen Script-Bootstraps und die Tatsache, dass es auf so gut wie keinem Kundenspace Unterstützung für Ruby/RoR gibt, völlig anstrengend und nutze es deshalb explizit nicht
    - IIS/ASP.NET leider nur auf Windows Server, was bei einem Großteil der Kunden einfach selten bis nie der Fall ist. Mono ist hier definitiv keine Abhilfe.

    Ich sag mal, würden RoR und .NET so gut und einfach wie PHP funktionieren, würde ich eines von beiden nutzen (Kenne beide, habe mit beiden rumgespielt und finde sowohl RoR als auch .NET einfach absolut genial)
    Der Unterschied ist der initiale Aufwand, den man immer hat. Bei PHP ist das folgender:
    - index.php erstellen
    - PHP reinschreiben
    - F5, Spaß haben

    Bei RoR und .NET ist das ganze immer mit unheimlich viel Drumherum verbunden, irgendwelche Scripte, die man ausführen muss, die Projekte erstellen, Scripte, um Controller zu erstellen, man wechselt permanent zwischen IDE und Commandline.
    Das macht bei Enterprise-Applikationen Sinn, an denen mehrere Entwickler beteiligt sind, aber bei normalen, kleinen, privaten Websites die man abfertigt ist es eher kontraproduktiv.

    Bisherige PHP Frameworks sind mir einfach ALLE, konsequent, entweder zu bloated oder einfach zu hässlig.
    Die einen umgehen PHPs Syntax indem sie sich eigene Konstrukte zusammenschustern und killen damit jegliche Kompatibilität zu bisher existentem und gelerntem, die anderen binden 500000 Module ein und fangen im Code wirklich ALLE möglichen Zustände ab, sodass man die Performance bei kleineren Seiten eher killt als sie zu beschleunigen.

    Ich habe hier diverse, kleinere Frameworks die ich über die Zeit zusammengebaut habe und nutze diese, minimal, einfach zu nutzen, einfach wiederzuverwenden.
    Alternativ nutze ich noch Wordpress, weil es viele Kunden kennen und mit dem Backend umgehen können (Und teilweise sogar explizit Wordpress wünschen), auch wenn mir die Struktur und das Plugin System von Wordpress so gar nicht zusagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor chinchilla 26.06.13 - 17:37

    Vermutlich nicht deine Größenordnung, aber Hosting gibt es günstig und schmerzfrei für so ziemlich alles:
    https://www.heroku.com/
    https://www.openshift.com/
    http://www.windowsazure.com/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor zilti 26.06.13 - 17:40

    Ich nutze wann immer möglich das Team Ring/Compojure/SQLKorma. (Clojure)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor eisbart 26.06.13 - 18:30

    Für Python: Django, jetzt noch besser mit class based views
    Für Ruby: Rails
    Für PHP Symfony: alle anderen PHP Frameworks sind von der Architektur her Mist, untestbar und voll global State. Unglaublich wieviel Schrott PHP libs und Frameworks es gibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor Moe479 26.06.13 - 20:20

    ich glaube wir könnten gut zusammenarbeiten, zumindest von likes und dislikes. ;-)

    für shopsysteme nutze ich noch gern 'xt-comerce modified', gerade im backend ist der approach ziehmlich direkt (php und html zusammen verwurstet), das führt imho auch schnell zum ziel ... im frontend sollte man sich mit smarty verautmachen, hat man nach 1-2 tagen gut drauf, man hat ja viele beispiele gleich im standard-skin zum konsultieren mit geliefert.

    was ich nicht mag sind irgendwelche sachen die nicht out of the box auf jedem php+mysql server funktionieren/einen unnötigen konfigurations schwanz nach sich ziehen oder auf irgendwelche exotische extensions setzen.

    joomla habe ich aufgegeben, ist mir zu unübersichtlich, selbst module zu erstellen und dabei das mvc-konzept zu wahren empfinde ich als furchtbar anstrengend, 3.0 besteht selbst aus über 3500 files ... allein fürs grundsystem ... ätzend ... nicht zureden von den belibtesten modulen die immer 2-3 major releaeses zurück hängen (z.b. jcomments)

    mittlerweile habe ich ein paar eigene abgerundete includes die das nötigste für nahezu jedes projekt mitbringen und möglichst ohne umwege eingene funktionsnamen auf reine php-codeblöcke abbilden. selbst bei javascript geschichten verzichte ich auf jquery und der gleichen, das geht oft viel direkter, schöner und in der ausführung auf clients schneller mit eigenem code, sofern man weis was man tut. objektorientierung setze ich auch nur dort ein wo es wirklich vorteile bringt, nicht für jeden popel müssen duzende von zeilen overhead entstehen.

    was ich leider oft sehe sind projekte die irgendwie zusammengesteckt wurden, haupsache schnell schnell - nach mir die sinnflut. das schärfste was ich mal gesehen habe waren über 8GB hauptspeichernutzung bei einer sqlabfrage die zu 100% einträgen in chronologischer ausgabe bei unterdrückung von 99,9% durch jquery (es sollten nur seitenweise einträge angezeigt werden, nach ca. 6 monaten fing der server an die ergebinstabelle für die ausgabeverarbeitung zu swappen) ... die seite stand ... bei den über jquery realisierten sortierfunktionen stand dann auch jeder browser minutenlang ... nicht mehr nutzbar ... epic fail.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor developer 26.06.13 - 22:27

    eisbart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Python: Django, jetzt noch besser mit class based views
    > Für Ruby: Rails
    > Für PHP Symfony: alle anderen PHP Frameworks sind von der Architektur her
    > Mist, untestbar und voll global State. Unglaublich wieviel Schrott PHP libs
    > und Frameworks es gibt.

    Es gibt im allgemeinen sehr viele PHP Libs und Frameworks.
    Aleine die Masse bedingt, dass es nen Haufen Ausschuss gibt, das ist allerdings auch kein PHP spezifisches Problem.

    Es gibt auch diverse gute Libs und vor alle es gibt für so ziemlich alles ne Lib.
    Der IDE Support und die QA tools in PHP sind mittlerweile auch relativ brauchbar.
    Paketmanager ist mittlerweile auch brauchbar und verbreitet.

    Da hinken diverse andere Sprache dann doch noch hinterher.

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor developer 26.06.13 - 22:35

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Definitiv PHP und selbstgeschriebene, kleinere Frameworks.
    >
    > ....
    >
    > Bisherige PHP Frameworks sind mir einfach ALLE, konsequent, entweder zu
    > bloated oder einfach zu hässlig.
    > Die einen umgehen PHPs Syntax indem sie sich eigene Konstrukte
    > zusammenschustern und killen damit jegliche Kompatibilität zu bisher
    > existentem und gelerntem, die anderen binden 500000 Module ein und fangen
    > im Code wirklich ALLE möglichen Zustände ab, sodass man die Performance bei
    > kleineren Seiten eher killt als sie zu beschleunigen.
    >

    Na ja, die sind auch nicht unbedingt darauf ausgelegt ne halb statische Seite mit ein bisschen Gästebuch und Kontaktformular abzubilden.

    Du fährst ja auch nicht mit dem 40Tonner zum Bäcker.
    Wenn du dagegen 20 Tonnen Kies transportieren musst wäre es ein bisschen suboptimal mit dem Mofa anzutreten, auch wenn du es noch so gut frisiert hast.

    Das was du als bloated empfindest war in den meisten Projekte an denen ich beteiligt war oft genug zu simpel und "kleingeistig".

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor AntiMac 27.06.13 - 07:59

    Dann seht euch mal Laravel an. Es nutzt den RoR Ansatz/Art. Wer RoR kann kommt mit Laravel schnell klar. Unten rum kommen viele Komponenten von Symphony. Welches ein sehr gut Framework für PHP ist.
    PHP selbst ist "mist", aber es ist leicht und lässt schnell kleine Projekte realisieren.
    Was die Installation angeht ist RoR mit RVM kein Kinderspiel. RoR biete mir als Enterprise Developer viele Vorteile. Ich kann verschiedene Versionen davon auf einem Server laufen lassen und vieles mehr. (Geht mit PHP nur bedingt. Bzw lässt sich dies wirklich nur auf einem NGINX Server realisieren. )
    Leider muss ich auf meiner Arbeit mit PHP arbeiten. Privat nehme ich lieber Python mit Django für kleine Pojekte und RoR für große, welche eine gute Skalierbarkeit haben müssen.
    Technisch gesehen ist Python wie Ruby erheblich besser als PHP, aber hey Facebook läuft auch mit PHP. Ok er ist spezifisch angepasst und vorkompiliert und und und aber es geht.

    Nimm das womit du am besten klar kommst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.13 08:06 durch AntiMac.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Was nutzt ihr so?

    Autor kaison 28.06.13 - 21:16

    Jedesmal wenn ich von einem Spring/J2EE, Zend2 oder wie in letzter Zeit öfter Objective C Projekt komme und rubymine anwerfe lacht das Entwicklerherz. In Verbindung mit MongoDB und in Zeiten von freiscalierbaren Dynos in der cloud ist die Performance auch kein Thema. Die Flexibilität die ich für 50$ bei heroku und mongoHQ in Verbindung mit Ruby bekomme - wer sich da heute noch das Clustern von rootservern antut, tut mir leid ;).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.13 21:18 durch kaison.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

  1. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  2. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.

  3. Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
    Test Infamous First Light
    Neonbunter Actionspaß

    Gleiche Stadt, andere Superkräfte: Die alleine lauffähige Erweiterung First Light für das letzte Infamous hat schick-bunte Grafik, eine schwungvolle Story - und endlich eine sympathische Hauptfigur.


  1. 13:09

  2. 12:21

  3. 12:20

  4. 11:52

  5. 11:31

  6. 19:04

  7. 18:14

  8. 18:00