1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 14nm-XM: Globalfoundries…

40-60% kleinerer Akku

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40-60% kleinerer Akku

    Autor: Metalyzed 24.09.12 - 10:22

    Kommt es mir nur so vor, oder werden die ganzen eingesparten Potentiale sofort wieder an anderer Stelle verbraten oder einfach der Akku billiger=kleiner gemacht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 40-60% kleinerer Akku

    Autor: anonfag 24.09.12 - 11:20

    Der Akku wird kleiner, das Gerät dadurch dünner. Irgendwann gibt es dann Handys in Papierdicke :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: 40-60% kleinerer Akku

    Autor: Eheran 24.09.12 - 11:36

    Sieht man auf dem Bild* des iphone 5 doch sehr gut:
    Akku macht 30% aus, Elektronik 30% und der Rest Display etc.
    Warum man es nicht einfach ein bischen dicker macht und dafür 5x längere Akkulaufzeiten?
    Unverständlich für mich...

    * http://www.golem.de/news/iphone-5-das-am-einfachsten-zu-reparierende-iphone-seit-langem-1209-94719.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: 40-60% kleinerer Akku

    Autor: pythoneer 24.09.12 - 14:11

    Metalyzed schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt es mir nur so vor, oder werden die ganzen eingesparten Potentiale
    > sofort wieder an anderer Stelle verbraten oder einfach der Akku
    > billiger=kleiner gemacht?

    Nein nicht nur dir. Das der sparsamere Umgang mit Resourcen nicht zu einer Einsparung führt ist schon lange bekannt (Jevons’ Paradoxon | Rebound | Backfire). Jetzt wo 60% mehr Energie übrig ist, die durch die Einsparung gewonnen wurde, kann man natürlich etwas anderes diese Energie verbraten lassen. Irgend ne App oder ein Dienst wird sich schon auf dem Handy finden lassen.
    Das ist ein generelles ökonomisches Problem. Wenn wir z.B. alle die Standbygeräte abschalten, dann werden keine Kraftwerke zugemacht. Jetzt steht nämlich erstmal Energie brach, was zu deren Verbilligung führt. Nun werden Dinge plötzlich attracktiv, die man vorher gar nicht hätte machen können und am Ende möges das die Leute, was dazu führt, dass man für diese "Ding" dann letztendlich wieder mehr Energie hernehmen muss.

    Gespart wird beim sparen nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 Edge im Test: Keine ganz runde Sache
Galaxy S6 Edge im Test
Keine ganz runde Sache
  1. Smartphones Oppo arbeitet an neuer Technik für fast randlose Displays
  2. Samsung Pay Samsung will auf Gebühren beim mobilen Bezahlen verzichten
  3. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  2. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  3. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen

Macbook Pro 13 Retina im Test: Force Touch funktioniert!
Macbook Pro 13 Retina im Test
Force Touch funktioniert!
  1. Macbook 12 mit USB 3.1 Typ C Dieser Anschluss ist besetzt
  2. Apple Macbook Pro bekommt fühlendes Touchpad
  3. Grafikfehler Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  1. Gigaset: Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus
    Gigaset
    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

    Die frühere Siemens-Marke Gigaset wird noch in diesem Jahr eigene Smartphones entwickeln und herstellen. Produziert werden sie in China.

  2. Legacy of the Void: Starcraft 2 geht in die Beta
    Legacy of the Void
    Starcraft 2 geht in die Beta

    Ein neuer Spielmodus, überarbeitete Multiplayergefechte mit automatisierten Turnieren und die Suche nach einer weiteren Einheit für die Terraner: Blizzard hat den Betatest von Starcraft 2 - Legacy of the Void eröffnet.

  3. Streaming: Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste
    Streaming
    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

    Netflix weitet sein Herstellerprogramm für die Netflix-Taste auf Fernbedienungen in Europa aus. Dabei wird, offenbar gegen Zahlungen an die Hersteller, eine Taste in Fernbedienungen eingebaut.


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00