1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 27-Zoll-Monitor: Dells U2713H mit…

Ultrasharp?!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ultrasharp?!

    Autor: BajK 05.12.12 - 14:48

    Einen 27"-Monitor mit 2560x1440 als „Ultrasharp“ zu bezeichnen, ist eine Frechheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ultrasharp?!

    Autor: wasabi 05.12.12 - 14:55

    Das magst du so empfinden. Tatsache ist aber, dass in der Praxis die meisten 27"-Monitore nur FullHD-Auflösung haben, und einige (wie dieser) dann eben 2560x1440. Bei den üblichen Abständen auf einem Schreibtisch finde ich 109ppi jetzt auch nicht schlimm grob. Nur ein paar exotische Monitore haben eine höhere Auflösung.

    Unter Windows möchte ich eh lieber nur in der Standard-DPI-Einstellung arbeiten, weil das Ergerbnis beim Skalieren nicht so optimal ist. Und OS X kann im Grunde gar nicht skalieren, außer jetzt neuerdings quasi direkt um 200%

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ultrasharp?!

    Autor: BajK 05.12.12 - 14:59

    Naja, ich hab nen 24" mit FullHD auf dem Desktop und das ist einfach grausam. Besonders, wenn man bedenkt, dass mein 13"-Notebook ebenfalls FullHD hat. Das würde als Ultrasharp durchgehen, aber ganz sicher nicht ersteres. :) Traurig, dass es 10"-Tablets mit 2560x1440 gibt und am Desktop dümpelt man immer noch mit diesen vor 15 Jahren etablierten Pixeldichten durch die Gegend

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ultrasharp?!

    Autor: KawaRacer 05.12.12 - 15:53

    1. Nutzt Dell diesen Namen schon lange vor dem Apple DPI Hype
    2. Ist vielleicht die "scharfe" Farbdarstellung gemeint?! Wer weiß das schon so genau

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ultrasharp?!

    Autor: Amüsierter Leser 06.12.12 - 12:00

    BajK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich hab nen 24" mit FullHD auf dem Desktop und das ist einfach
    > grausam. Besonders, wenn man bedenkt, dass mein 13"-Notebook ebenfalls
    > FullHD hat. Das würde als Ultrasharp durchgehen, aber ganz sicher nicht
    > ersteres. :) Traurig, dass es 10"-Tablets mit 2560x1440 gibt und am Desktop
    > dümpelt man immer noch mit diesen vor 15 Jahren etablierten Pixeldichten
    > durch die Gegend

    Frag mal den Hersteller des meistverkauften Betriebsystems, was er davon hält.

    Du kannst MFC-Anwendungen nicht brauchbar skalieren. Was auf dem Amiga vor 30 Jahren ging, ist mit MFC nicht nachrüstbar. Entsprechend sehen Windows-Anwendungen auf leistungsfähigen Displays richtig scheiße aus.
    Und die Masse der Leute kauft ein Display für Windows, bzw. lässt es, wenn auf dem teuren, neuen Display alles scheiße aussieht und wo auf dem billigen alles doch alles gut aussieht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ultrasharp?!

    Autor: wasabi 06.12.12 - 13:26

    Der erste Amaiga kam 1985 raus, sind noch keine 30 Jahre ;-) Und ich weiß auch nicht inwiefern AmigaOS zaubern konnte, oder was sie gemacht haben. Denn auch wenn die MFC-Komponenten perfekt skalieren, nutzen Anwendungen auch eigene GUIs. Bei allen die immer über die schlechten Skalierungsfähigkeiten von Windows meckern und sagen, dass andere Betriebssysteme das schon lange perfekt können, frage ich mich, was die denn für Anwendungen nutzen. Also ob das da wirklich so 100%ig für alle Anwendunegn funktioniert. Sobald ein programm Pixelbasierte GUI-Elemente nutzt, wird es mit der perfekten Auflösungsunabhägigkeit sowieso schon schlecht aus.

    Von der Grundaussage gebe ich dir aber recht: Die Software ist der Hauptgrund, warum sich hochauflösende Displays nicht durchsetzen. Apple hat es mal wieder auf ihre Art gelöst, aber ich muss leider sagen, dass sie es geschafft haben. Das Thema "Auflösungsunabhägngikeit" ignoriert, und jetzt eine Methode gewählt, die aus technischer Sicht unelegant sein mag, aber in der Praxis für den User (und wohl auch Entwickler) die beste Lösung darstellt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Test Samsung NX1: Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
Test Samsung NX1
Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
  1. Freihändige 40-Megapixel-Fotos Olympus verändert Kameramarkt mit Zittersensor
  2. EOS M3 Neue Systemkamera mit deutlich schnellerem Autofokus
  3. Micro-Four-Thirds-Sensor Olympus Air ist eine Smartphonekamera zum Anklemmen

Netzwerk: Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
Netzwerk
Telekom baut Vectoring parallel zu Glasfaser der Stadtwerke
  1. Deutsche Telekom Jede Woche Smartphones zum Schnäppchenpreis
  2. Kündigungsdrohung Telekom verliert Kunden bei All-IP-Zwangsumstellung
  3. Glasfaser Telekom baut ihr Netz parallel zu Stadtwerken aus

  1. Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
    Nachruf
    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

    Leonard Nimoy, bekannt als Mr. Spock aus der ersten Star-Trek-Serie, ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Bevor er ins All flog, ritt er in Western-Serien. Später führte er Regie bei zwei der Star-Trek-Filme.

  2. Click: Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen
    Click
    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

    Für die Apple Watch gibt es austauschbare Armbänder, doch Apple hat dafür gesorgt, dass keine x-beliebigen Bänder genutzt werden können und kurzerhand ein eigenes System entwickelt. Das Projekt Click will das ändern und einen Adapter bauen.

  3. VLC-Player 2.2.0: Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme
    VLC-Player 2.2.0
    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

    Der VLC-Player kann in Version 2.2.0 digitale Kinofilme im DCP-Formate abspielen. Zudem werden Videos automatisch rotiert, der Blu-ray-Support ist erweitert worden, und die Addons können leichter verwaltet werden. Das Team hat auch einen häufigen Fehler beim Darstellen von bestimmten Porno-Filmen behoben.


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46