1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: Bluetooth kann durch USB-3…

"Apple ist mit dem Problem nicht allein"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Apple ist mit dem Problem nicht allein"

    Autor zZz 04.02.13 - 09:11

    aber sonst hätte ja kein mensch auf den artikel geklickt (und page impressions generiert)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Apple ist mit dem Problem nicht allein"

    Autor neocron 04.02.13 - 09:13

    haeh?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "Apple ist mit dem Problem nicht allein"

    Autor Netspy 04.02.13 - 09:59

    Er meint vermutlich, dass das Problem ja schon länger bekannt ist und es erst in den Medien ankommt, wenn Apple ein Support-Dokument dazu schreibt und man «Apple» in die Überschrift schreiben kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "Apple ist mit dem Problem nicht allein"

    Autor Der Supporter 04.02.13 - 11:52

    Und damit hat er ja auch recht. Gabs 2012 einen Artikel zu dem Intel Whitepaper auf golem.de? Ich habe nichts gesehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "Apple ist mit dem Problem nicht allein"

    Autor Huetti 04.02.13 - 15:15

    Vermutlich wäre es auch nicht in den Medien gelandet, wenn das Problem, bzw. diese "Problemlösung" auf einem Support-Dokument zu einem X-beliebigen Toshiba, Dell, Lenovo oder Asus-Notebook aufgetaucht wäre...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "Apple ist mit dem Problem nicht allein"

    Autor Netspy 04.02.13 - 15:25

    Vermutlich wird dort wohl auch irgendwo schon was drin stehen. Beim iPhone 4 Problem mit der Antenne wurde ja auch erst im Nachhinein bekannt, dass Nokia schon seit Jahren entsprechende Warnungen in seinen Anleitungen hat. Bei Apple ist es dann aber ein Antennagate und bei Nokia ist es halt nur … Nokia.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "Apple ist mit dem Problem nicht allein"

    Autor neocron 04.02.13 - 16:38

    vermutlich vermutlich vermutlich ...

    nunja, never mind!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen und IT: "Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
Frauen und IT
"Frauen sind Naturtalente im Programmieren"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Payfriendz Geld kostenlos per App überweisen
  3. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"

Risen 3 im Test: Altbacken, aber richtig schön rotzig
Risen 3 im Test
Altbacken, aber richtig schön rotzig
  1. Risen 3 Die Magier der Donnerinsel

Virtual Reality: Wann kommt die Revolution?
Virtual Reality
Wann kommt die Revolution?
  1. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  2. Cryengine für Oculus Rift Eichhörnchen-Jagd im virtuellen Crysis-Dschungel
  3. Smartphone auf der Nase So soll Samsungs VR-Brille aussehen

  1. Star Citizen: 52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack
    Star Citizen
    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

    Topfpflanzen und Aliensprachen sind abgehakt, nun will Cloud Imperium Games einen Düsenrucksack in das Fps-Modul von Star Citizen integrieren. Danach folgt ein Ingame-Vermittler für Gilden, der Crowdfunding-Zähler verschwindet von der Webseite.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop 10 macht Tempo
    Virtualisierung
    Parallels Desktop 10 macht Tempo

    Parallels hat die Virtualisierungslösung Parallels Desktop 10 vorgestellt, die unter OS X läuft und unter anderem den Betrieb von Windows ermöglicht. Die Version 10 soll nicht nur schneller sein und weniger Ressourcen benötigen, sondern auch Yosemite und die iCloud unterstützen.

  3. Zertifikate: Google will vor SHA-1 warnen
    Zertifikate
    Google will vor SHA-1 warnen

    Google will Zertifikate, die mit SHA-1 signiert sind, bis spätestens 2017 loswerden. Der Chrome-Browser wird bald entsprechende Warnungen anzeigen. SHA-1 gilt schon seit einigen Jahren als potentiell unsicher.


  1. 16:31

  2. 15:34

  3. 15:02

  4. 14:47

  5. 14:00

  6. 12:27

  7. 11:59

  8. 11:16