1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brother: Drucken im Querformat…

wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: Xstream 07.12.12 - 09:07

    wäre es nicht sinnvoller wenn es sowohl vorwärts als auch rückwärts druckt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: flasherle 07.12.12 - 09:17

    hahah das wollt ich auch grade schreiben, das war mein erster gedanke :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: irata 07.12.12 - 09:22

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre es nicht sinnvoller wenn es sowohl vorwärts als auch rückwärts druckt

    Ernsthaft? Das machen doch eigentlich alle Drucker seit Jahrzehnten.
    Beim Querdruck muss er nur nicht so oft wechseln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: Tuca 07.12.12 - 09:35

    Querdruck ist leider nur bei relativ vollen Seiten sinnvoll. Will man nur wenige Zeilen Text drucken, so muss der Druckkopf wesentlich häufiger die Richtung wechseln, als bei einem herkömmlichen Drucker.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: F.A.M.C. 07.12.12 - 09:58

    Würde es sich dann nicht anbieten, einen Drucker zu bauen, dessen Druckkopf sich gleichzeitig vor und zurück sowie seitwärts bewegen kann? Dann könnte bei zwei Zeilen der Druckkopf am Anfang bleiben und nicht über die ganze Seite fahren. Und wenn die Seite voll ist, behält er den normalen Rhythmus bei. =)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: Raumzeitkrümmer 07.12.12 - 10:11

    Der Druckkopf ist nicht gezwungen immer bis zum Blattende zu fahren. Er kann auch früher zurückkehren.

    Ich nehme an, dass dieser Drucker einfach weniger Platz einnimmt. Beim Drucken und einscannen liegt das Papier in gleicher Richtung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: dahana 07.12.12 - 10:39

    Man kann es halt nicht jedem Recht machen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: irata 07.12.12 - 13:09

    F.A.M.C. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde es sich dann nicht anbieten, einen Drucker zu bauen, dessen Druckkopf
    > sich gleichzeitig vor und zurück sowie seitwärts bewegen kann?

    Oder der Druckkopf bleibt stehen, und das Blatt wird bewegt?
    Oder man nimmt gleich einen Plotter?
    ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: F.A.M.C. 07.12.12 - 13:50

    Oh, ich dachte der Druckkopf muss immer ganz zurückfahren.

    Bei meiner Variante könnte er dann aber vom Querformatdrucken ins Hochformatdrucken wechseln und wäre dann (vermutlich?) schneller.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: F.A.M.C. 07.12.12 - 13:53

    Du hast mich wohl nicht verstanden. Der Druckkopf soll je nach Notwendigkeit oder Effektivität seine Druckrichtung ändern um immer den möglichst besten Weg zu wählen. Das Papier will ich nicht bewegen. =(

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: wieso muss das druckwerk überhaupt zurück laufen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.12.12 - 13:56

    SO wie ich irata kenne, hat er das schon verstanden :-D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

  1. Bewegungsprofile: Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert
    Bewegungsprofile
    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

    Das Versprechen von Verkehrsminister Dobrindt, dass das Mautsystem nicht zur Bildung eines massenhaften Bewegungsprofils der Bevölkerung genutzt wird, nimmt kaum einer ernst. Dobrindt versichert: "Kein Bürger muss Sorge haben, dass jetzt irgendwo Profile gespeichert werden könnten."

  2. Anonymisierung: Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar
    Anonymisierung
    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

    Das soziale Netzwerk Facebook hat jetzt eine Adresse im Tor-Netzwerk. Darüber sollen sich Nutzer auch anonymisiert anmelden können. Das klappt bei unserem ersten Versuch noch nicht richtig.

  3. Spielekonsole: Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig
    Spielekonsole
    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

    Microsoft könnte an einer kleinere Version der Xbox One arbeiten, die mit einem im 20-Nanometer-Verfahren gefertigten SoC ausgestattet ist. Das Design dieses Chips wurde seitens AMD abgeschlossen.


  1. 17:58

  2. 17:56

  3. 15:04

  4. 14:57

  5. 14:02

  6. 13:38

  7. 13:14

  8. 12:04