1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » PC-Hardware
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Cloud Gaming: Sonys neue…

Wäre es nicht besser, wenn...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor irneone 17.02.13 - 12:46

    Wäre es nicht besser, wenn man anstatt Bild u. Ton einfach die Spieldaten streamen würde und sie dann von der lokalen Plattform berechnen lassen würde? Also nicht die kompletten 25GB eines Spiels runterladen, sondern nur die Daten die gerade zum rechnen gebraucht werden.

    Wer jemals Gaikai oder auch OnLive ausprobiert hat weiß, dass der Delay und die dazugehörige schwammige Steuerung den Spielspaß total vermiest.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor zaephyr 17.02.13 - 12:52

    Dann müsste das spiel ja emuliert werden was wohl nicht möglich ist.
    Generell meinst du das Direct Play was auch World Of Warcraft nutzt wenn du das spiel noch nicht vollständig heruntergeladen hast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor Huetti 17.02.13 - 13:02

    irneone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht besser, wenn man anstatt Bild u. Ton einfach die Spieldaten
    > streamen würde und sie dann von der lokalen Plattform berechnen lassen
    > würde? Also nicht die kompletten 25GB eines Spiels runterladen, sondern nur
    > die Daten die gerade zum rechnen gebraucht werden.
    >
    > Wer jemals Gaikai oder auch OnLive ausprobiert hat weiß, dass der Delay und
    > die dazugehörige schwammige Steuerung den Spielspaß total vermiest.

    Wenn man jetzt mal davon ausgeht, dass Sony mit dem Streaming im ersten Schritt tatsächlich nur die Abwärtskompatibilität gewährleisten will: was bringt dann das Streamen von Spieledaten, die du ja eh schon auf einem Datenträger zuhause liegen hast, mit denen aber der neue Prozessor - dieses Mal wahrscheinlich vermutlich vielleicht am ehesten ein Intel 64Bit-Multicore-Prozessor - nix anfangen kann?



    Mal von der Lag-Problematik abgesehen finde ich die Streaming-Lösung für die Abwärtskompatibilität - die ich ausdrücklich noch immer nicht brauche *gg* - übrigens eine garnicht ganz dumme Lösung. Da wird einfach beim Start des Streamings ins lokale Laufwerk geschaut ob der Originaldatenträger auch wirklich da ist und dann wird gestreamed... fertig! Clever Sony!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor CarlZeiss 17.02.13 - 13:02

    Gerade die Berechnung ist ja das Problem, weil wie dem Artikel zu entnehmen der Chipsatz wohl ein anderer ist

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor Sharra 17.02.13 - 14:07

    Clever aber nur, wenn das Ding auch am Netz hängt (was wohl bei der nächsten Konsolengeneration sowieso zwangsweise vorausgesetzt wird) und die Latenz sich in Grenzen hält. Auf dem Smartphone weiterzocken halte ich allerdings für Utopie. Denn erstens sind die allerwenigsten Spiele Touchscreentauglich, und 2. dürfte die "Flatrate" bei dem Traffic schon auf dem Weg zur Bushaltestelle aufgebraucht sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor AlexanderSchäfer 17.02.13 - 14:11

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn erstens sind die allerwenigsten Spiele
    > Touchscreentauglich, und 2. dürfte die "Flatrate" bei dem Traffic schon auf
    > dem Weg zur Bushaltestelle aufgebraucht sein.


    Solche Beschränkungen gibt es ja zum Glück nicht in allen Ländern. Aber in den Zellen um Schulen wird es dann bestimmt sehr eng werden. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor deutscher_michel 17.02.13 - 15:00

    Wie sollen sich die Latenzen denn in Grenzen halten, baut Sony in jeder Stadt ein Rechenzentrum damit dem wege (am besten per Glasfaser) kurz und die Ping-Zeiten vernünftig sind? wie auch immer.. du musst immer erst über deinen Router diverse Hops machen, den ganzen Scheiss Berechnen und als Video zurück streamen.. spiel damit mal BitTrip Runner.. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor Huetti 17.02.13 - 19:24

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clever aber nur, wenn das Ding auch am Netz hängt

    Wie soll das Streaming sonst funktionieren?

    > (was wohl bei der nächsten Konsolengeneration sowieso zwangsweise vorausgesetzt wird)

    Davon kann man ausgehen, ja.

    > und die Latenz sich in Grenzen hält.

    Das ist wahrscheinlich ein endliches Thema. Übertragungsraten steigen, Kompressionsalgorythmen werden besser und die Technik wird voran schreiten... Das wird schon. Auch in Deutschland. Irgendwann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor deutscher_michel 19.02.13 - 23:11

    Was haben übertragunsraten mit den Ping-Zeiten zu tun...abgesehen davon, wie haben sich die Übertragunsraten denn in den letzten 8 Jahren entwickelt.. abgesehen davon dass die RAten längst ausreichen (siehe Punkt 1)
    ..naja wenn sony 150.000 Rechenzentren aufbaut könnte es halwegs erträglich werden aber Sony wäre wohl pleite..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

  1. First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
    First-Person-Walker
    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

    Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  2. Finanzierungsrunde: Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert
    Finanzierungsrunde
    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

    In einer neuen Finanzierungsrunde ist das Startup Airbnb zu einem der wertvollsten Startups der Welt gemacht worden. Gründer Brian Chesky behauptet, weiter den Geist der Firma zu leben und auf der Luftmatratze zu übernachten, wenn Freunde sein Bett brauchen.

  3. Spähaffäre: Snowden erklärt seine Frage an Putin
    Spähaffäre
    Snowden erklärt seine Frage an Putin

    In einem Beitrag für den Guardian hat Whistleblower Edward Snowden seine an Putin gestellte Frage verteidigt. Der russische Präsident müsse ebenso wie US-Präsident Obama zu Massenüberwachung Stellung beziehen. Zuvor war Snowden scharf kritisiert worden.


  1. 12:00

  2. 09:20

  3. 16:32

  4. 14:00

  5. 12:02

  6. 11:47

  7. 20:20

  8. 19:26