1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud Gaming: Sonys neue…

Wäre es nicht besser, wenn...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor irneone 17.02.13 - 12:46

    Wäre es nicht besser, wenn man anstatt Bild u. Ton einfach die Spieldaten streamen würde und sie dann von der lokalen Plattform berechnen lassen würde? Also nicht die kompletten 25GB eines Spiels runterladen, sondern nur die Daten die gerade zum rechnen gebraucht werden.

    Wer jemals Gaikai oder auch OnLive ausprobiert hat weiß, dass der Delay und die dazugehörige schwammige Steuerung den Spielspaß total vermiest.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor zaephyr 17.02.13 - 12:52

    Dann müsste das spiel ja emuliert werden was wohl nicht möglich ist.
    Generell meinst du das Direct Play was auch World Of Warcraft nutzt wenn du das spiel noch nicht vollständig heruntergeladen hast.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor Huetti 17.02.13 - 13:02

    irneone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre es nicht besser, wenn man anstatt Bild u. Ton einfach die Spieldaten
    > streamen würde und sie dann von der lokalen Plattform berechnen lassen
    > würde? Also nicht die kompletten 25GB eines Spiels runterladen, sondern nur
    > die Daten die gerade zum rechnen gebraucht werden.
    >
    > Wer jemals Gaikai oder auch OnLive ausprobiert hat weiß, dass der Delay und
    > die dazugehörige schwammige Steuerung den Spielspaß total vermiest.

    Wenn man jetzt mal davon ausgeht, dass Sony mit dem Streaming im ersten Schritt tatsächlich nur die Abwärtskompatibilität gewährleisten will: was bringt dann das Streamen von Spieledaten, die du ja eh schon auf einem Datenträger zuhause liegen hast, mit denen aber der neue Prozessor - dieses Mal wahrscheinlich vermutlich vielleicht am ehesten ein Intel 64Bit-Multicore-Prozessor - nix anfangen kann?



    Mal von der Lag-Problematik abgesehen finde ich die Streaming-Lösung für die Abwärtskompatibilität - die ich ausdrücklich noch immer nicht brauche *gg* - übrigens eine garnicht ganz dumme Lösung. Da wird einfach beim Start des Streamings ins lokale Laufwerk geschaut ob der Originaldatenträger auch wirklich da ist und dann wird gestreamed... fertig! Clever Sony!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor CarlZeiss 17.02.13 - 13:02

    Gerade die Berechnung ist ja das Problem, weil wie dem Artikel zu entnehmen der Chipsatz wohl ein anderer ist

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor Sharra 17.02.13 - 14:07

    Clever aber nur, wenn das Ding auch am Netz hängt (was wohl bei der nächsten Konsolengeneration sowieso zwangsweise vorausgesetzt wird) und die Latenz sich in Grenzen hält. Auf dem Smartphone weiterzocken halte ich allerdings für Utopie. Denn erstens sind die allerwenigsten Spiele Touchscreentauglich, und 2. dürfte die "Flatrate" bei dem Traffic schon auf dem Weg zur Bushaltestelle aufgebraucht sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor AlexanderSchäfer 17.02.13 - 14:11

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn erstens sind die allerwenigsten Spiele
    > Touchscreentauglich, und 2. dürfte die "Flatrate" bei dem Traffic schon auf
    > dem Weg zur Bushaltestelle aufgebraucht sein.


    Solche Beschränkungen gibt es ja zum Glück nicht in allen Ländern. Aber in den Zellen um Schulen wird es dann bestimmt sehr eng werden. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor deutscher_michel 17.02.13 - 15:00

    Wie sollen sich die Latenzen denn in Grenzen halten, baut Sony in jeder Stadt ein Rechenzentrum damit dem wege (am besten per Glasfaser) kurz und die Ping-Zeiten vernünftig sind? wie auch immer.. du musst immer erst über deinen Router diverse Hops machen, den ganzen Scheiss Berechnen und als Video zurück streamen.. spiel damit mal BitTrip Runner.. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor Huetti 17.02.13 - 19:24

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clever aber nur, wenn das Ding auch am Netz hängt

    Wie soll das Streaming sonst funktionieren?

    > (was wohl bei der nächsten Konsolengeneration sowieso zwangsweise vorausgesetzt wird)

    Davon kann man ausgehen, ja.

    > und die Latenz sich in Grenzen hält.

    Das ist wahrscheinlich ein endliches Thema. Übertragungsraten steigen, Kompressionsalgorythmen werden besser und die Technik wird voran schreiten... Das wird schon. Auch in Deutschland. Irgendwann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wäre es nicht besser, wenn...

    Autor deutscher_michel 19.02.13 - 23:11

    Was haben übertragunsraten mit den Ping-Zeiten zu tun...abgesehen davon, wie haben sich die Übertragunsraten denn in den letzten 8 Jahren entwickelt.. abgesehen davon dass die RAten längst ausreichen (siehe Punkt 1)
    ..naja wenn sony 150.000 Rechenzentren aufbaut könnte es halwegs erträglich werden aber Sony wäre wohl pleite..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

  1. Apple: Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da
    Apple
    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

    Apple hat die erste Golden Master-Version von OS X 10.10 alias Yosemite für zahlende Entwickler veröffentlicht. Für normale Anwender gibt es die 4. Betaversion des Betriebssystems, das vermutlich noch im Oktober in der finalen Version veröffentlicht wird.

  2. Microsofts neues Betriebssystem: Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü
    Microsofts neues Betriebssystem
    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

    Eine Plattform, eine Produktfamilie und ein Store: Das wird das nächste Windows bieten. Das heißt aber nicht etwa Windows One oder Windows 9, sondern Windows 10. Wie erwartet kehrt damit das alte Startmenü aus Windows-7-Zeiten wieder zurück.

  3. Akamai: Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich
    Akamai
    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

    Der CDN-Betreiber Akamai hat wieder die Daten über seine weltweit verteilten Internetplattformen gesammelt. Danach ist in Deutschland die durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit um 23 Prozent gestiegen. Doch in vielen anderen Ländern war die Steigerung stärker.


  1. 22:28

  2. 20:32

  3. 19:30

  4. 18:21

  5. 17:15

  6. 15:31

  7. 15:03

  8. 14:46