1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coolship: Android-PC mit…

Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: LX 21.02.13 - 18:03

    Wieso fehlt Platz für interne und externe Laufwerke? Oder warum nicht einfach ein ARM-Board im Micro-ATX-Format anbieten, das man einfach in ein beliebiges PC-Gehäuse einbauen kann, als wäre es ein X86er-Board, mit der gleichen Hardware? Warum werden keine Linuxe als zusätzliche OS-Option angeboten?

    Gruß, LX

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: salemcmr 21.02.13 - 20:18

    Warum hat dieses Gerät noch zusätzlich einen VGA Anschluß?
    Wenn doch der großteil aller TVs und Monitore inzwischen über HDMI verfügen...
    möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten" sch'#%e aussieht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: ironcold 21.02.13 - 20:26

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso fehlt Platz für interne und externe Laufwerke?
    Dieses Gerät dient zur Ergänzung vorhandener Hardware. Man hat ein vll. Tablet, ein Smartphone, und brauch zum Arbeiten einen günstigen Desktop. Oder man hat nen Desktop im Büro, und um den nicht immer hochfahren zu müssen bietet sich das Gerät an. Man kann es eben am Fernseher anschließen etc. Wie auch immer, Daten liegen in den Fällen nie auf einer eingebauten Festplatte eines Rechners. Entweder man geht in die Cloud oder hat ein NAS. Das lokale Vorhalten von Daten ist ein aussterbendes Modell, auch im Heimbereich.

    > Oder warum nicht
    > einfach ein ARM-Board im Micro-ATX-Format anbieten, das man einfach in ein
    > beliebiges PC-Gehäuse einbauen kann, als wäre es ein X86er-Board, mit der
    > gleichen Hardware?
    Diese Bauform hat durchaus seinen Reiz. Im Arbeitszimmer steht der Monitor zum Arbeiten, und nach getaner Arbeit nimmt man das Teil einfach mit ins Wohnzimmer und greift bequem von der Couch aus auf seine Mediensammlung zu. Was ich allerdings vermisse, ist die Möglichkeit, das Bild drahtlos zum Fernseher zu übertragen.

    > Warum werden keine Linuxe als zusätzliche OS-Option
    > angeboten?
    Linux für Arm gibt es. Wenn dieses Gerät verfügbar sein wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis angepasste Distributionen zu haben sind. Wäre nur noch praktisch, wenn man die von der SD-Karte starten könnte, um für die unterschiedlichen Einsatzzwecke mal eben das System zu wechseln (XBMC im Wohnzimmer, ein Desktop fürs Büro…).

    >
    > Gruß, LX

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: c3rl 21.02.13 - 22:56

    salemcmr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität
    > dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten"
    > sch'#%e aussieht.

    Das Argument habe ich noch nie verstanden. Ich betreibe zwei identische 23" Full-HD IPS Monitore, einen mit DVI und einen mit VGA. Die Bilder sehen identisch aus - kein Rauschen, keine Farbabweichungen, kein Ruckeln, kein Flimmern....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: JNZ 22.02.13 - 08:24

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > salemcmr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität
    > > dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten"
    > > sch'#%e aussieht.
    >
    > Das Argument habe ich noch nie verstanden. Ich betreibe zwei identische 23"
    > Full-HD IPS Monitore, einen mit DVI und einen mit VGA. Die Bilder sehen
    > identisch aus - kein Rauschen, keine Farbabweichungen, kein Ruckeln, kein
    > Flimmern....

    Jupp, sehe ich auch so :)
    Aber vmtl haben wir nur einfach schlechte Augen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: Frank1604 22.02.13 - 08:25

    >Was ich allerdings vermisse, ist die Möglichkeit, das Bild drahtlos zum Fernseher zu übertragen.
    Da das Ding WLan hat, und Android drauf läuft, ist die Möglichkeit gegeben denke ich. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 08:25 durch Frank1604.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor: yeti 22.02.13 - 11:12

    ironcold schrieb:
    > Wäre nur
    > noch praktisch, wenn man die von der SD-Karte starten könnte, um für die
    > unterschiedlichen Einsatzzwecke mal eben das System zu wechseln (XBMC im
    > Wohnzimmer, ein Desktop fürs Büro…).

    Warum soll das nicht gehen ?
    Geht doch sogar bei Raspberry Pi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Freenet: Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
Freenet
Das anonyme Netzwerk mit der Schmuddelecke
  1. Geheimdienstchef Clapper Cyber-Armageddeon ist nicht zu befürchten
  2. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  3. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands On: Rund, schnell, teuer
    Galaxy S6 und S6 Edge im Hands On
    Rund, schnell, teuer

    MWC 2015 Wer sich das neue Galaxy S6 kaufen möchte, hat die Wahl: gerade oder abgerundete Kanten. Golem.de hat sich beide Varianten von Samsungs neuem Smartphone angeschaut und das gebogene Displayglas auf Alltagstauglichkeit überprüft.

  2. Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
    Galaxy S6 und Edge-Variante
    Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid

    MWC 2015 Samsung hat wie erwartet das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge vorgestellt. Beide Modelle stecken in einem Glasgehäuse und haben ein Display mit sehr hoher Auflösung. Langjährige Fans der Galaxy-S-Serie müssen allerdings einige gravierende Verschlechterungen hinnehmen.

  3. Smart Home: D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren
    Smart Home
    D-Link will Z-Wave-Funk in seine Router integrieren

    MWC 2015 D-Link wird Z-Wave-Funktechnik für Smarthome-Sensoren einsetzen. Damit ergänzt der Netzwerkhersteller seine WLAN-Smarthome-Produkte und stellt extra einen Smarthome-Hub als Brücke für Z-Wave vor. Es gibt aber auch Pläne für die direkte Z-Wave-Integration.


  1. 00:39

  2. 19:36

  3. 17:29

  4. 17:20

  5. 17:16

  6. 17:00

  7. 15:39

  8. 13:23