1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coolship: Android-PC mit…

Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor LX 21.02.13 - 18:03

    Wieso fehlt Platz für interne und externe Laufwerke? Oder warum nicht einfach ein ARM-Board im Micro-ATX-Format anbieten, das man einfach in ein beliebiges PC-Gehäuse einbauen kann, als wäre es ein X86er-Board, mit der gleichen Hardware? Warum werden keine Linuxe als zusätzliche OS-Option angeboten?

    Gruß, LX

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor salemcmr 21.02.13 - 20:18

    Warum hat dieses Gerät noch zusätzlich einen VGA Anschluß?
    Wenn doch der großteil aller TVs und Monitore inzwischen über HDMI verfügen...
    möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten" sch'#%e aussieht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor ironcold 21.02.13 - 20:26

    LX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso fehlt Platz für interne und externe Laufwerke?
    Dieses Gerät dient zur Ergänzung vorhandener Hardware. Man hat ein vll. Tablet, ein Smartphone, und brauch zum Arbeiten einen günstigen Desktop. Oder man hat nen Desktop im Büro, und um den nicht immer hochfahren zu müssen bietet sich das Gerät an. Man kann es eben am Fernseher anschließen etc. Wie auch immer, Daten liegen in den Fällen nie auf einer eingebauten Festplatte eines Rechners. Entweder man geht in die Cloud oder hat ein NAS. Das lokale Vorhalten von Daten ist ein aussterbendes Modell, auch im Heimbereich.

    > Oder warum nicht
    > einfach ein ARM-Board im Micro-ATX-Format anbieten, das man einfach in ein
    > beliebiges PC-Gehäuse einbauen kann, als wäre es ein X86er-Board, mit der
    > gleichen Hardware?
    Diese Bauform hat durchaus seinen Reiz. Im Arbeitszimmer steht der Monitor zum Arbeiten, und nach getaner Arbeit nimmt man das Teil einfach mit ins Wohnzimmer und greift bequem von der Couch aus auf seine Mediensammlung zu. Was ich allerdings vermisse, ist die Möglichkeit, das Bild drahtlos zum Fernseher zu übertragen.

    > Warum werden keine Linuxe als zusätzliche OS-Option
    > angeboten?
    Linux für Arm gibt es. Wenn dieses Gerät verfügbar sein wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis angepasste Distributionen zu haben sind. Wäre nur noch praktisch, wenn man die von der SD-Karte starten könnte, um für die unterschiedlichen Einsatzzwecke mal eben das System zu wechseln (XBMC im Wohnzimmer, ein Desktop fürs Büro…).

    >
    > Gruß, LX

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor c3rl 21.02.13 - 22:56

    salemcmr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität
    > dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten"
    > sch'#%e aussieht.

    Das Argument habe ich noch nie verstanden. Ich betreibe zwei identische 23" Full-HD IPS Monitore, einen mit DVI und einen mit VGA. Die Bilder sehen identisch aus - kein Rauschen, keine Farbabweichungen, kein Ruckeln, kein Flimmern....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor JNZ 22.02.13 - 08:24

    c3rl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > salemcmr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > möge mir Bitte jetzt keiner mit "älteren Geräten" kommen, die Qualität
    > > dieser VGA Anschlüße ist sooo dürftig das es selbst auf "alten Geräten"
    > > sch'#%e aussieht.
    >
    > Das Argument habe ich noch nie verstanden. Ich betreibe zwei identische 23"
    > Full-HD IPS Monitore, einen mit DVI und einen mit VGA. Die Bilder sehen
    > identisch aus - kein Rauschen, keine Farbabweichungen, kein Ruckeln, kein
    > Flimmern....

    Jupp, sehe ich auch so :)
    Aber vmtl haben wir nur einfach schlechte Augen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor Frank1604 22.02.13 - 08:25

    >Was ich allerdings vermisse, ist die Möglichkeit, das Bild drahtlos zum Fernseher zu übertragen.
    Da das Ding WLan hat, und Android drauf läuft, ist die Möglichkeit gegeben denke ich. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.02.13 08:25 durch Frank1604.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gute Idee - leider nicht zu Ende gedacht

    Autor yeti 22.02.13 - 11:12

    ironcold schrieb:
    > Wäre nur
    > noch praktisch, wenn man die von der SD-Karte starten könnte, um für die
    > unterschiedlichen Einsatzzwecke mal eben das System zu wechseln (XBMC im
    > Wohnzimmer, ein Desktop fürs Büro…).

    Warum soll das nicht gehen ?
    Geht doch sogar bei Raspberry Pi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

  1. Wearables: Fitbit unterstützt Windows
    Wearables
    Fitbit unterstützt Windows

    Mit dem jüngsten Software-Update könnte Microsoft sich endlich den wachsenden Markt für Wearables erschließen. Als erster Fitnesstracker unterstützt nun Fitbit die Windows-Plattform.

  2. 3D-Technologie: US-Armee will Sprengköpfe drucken
    3D-Technologie
    US-Armee will Sprengköpfe drucken

    Die US-Armee testet die Möglichkeit, Sprengköpfe am 3D-Drucker herzustellen. Das Ergebnis soll sowohl präziser als auch billiger sein als herkömmliche Waffen.

  3. Hohe Investition: Hilton will Hotelschlüssel durch Smartphones ersetzen
    Hohe Investition
    Hilton will Hotelschlüssel durch Smartphones ersetzen

    Die Hotelkette Hilton will die Chipkarten als Zimmerschlüssel ersetzen. Dafür wird mehr als eine halbe Milliarde US-Dollar investiert. Das soll Personal- und Verwaltungskosten sparen.


  1. 07:47

  2. 07:29

  3. 07:18

  4. 22:24

  5. 20:51

  6. 19:20

  7. 19:03

  8. 18:18