1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coolship: Android-PC mit…

Nicht so ganz...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht so ganz...

    Autor: Zwangsangemeldet 21.02.13 - 20:02

    Nicht so ganz das, was ich unterstützen würde. Prinzipiell ist die Idee gut, aber:
    - Gebt dem Ding einen Trackpoint statt eines Touchpads. Das IBM-Patent müsste doch langsam bald mal abgelaufen sein?!?
    - Macht es Kompatibel zu einem normalen Linux. Wenn ich da Ubuntu, Gentoo, Arch, CentOS oder SuSE drauf installieren kann, dann kann ich es viel besser wie einen normalen PC benutzen, als mit dem Smartphone-OS Android.
    - Mehr Flash-Speicher. Bei den Preisen, warum sind dann nur 4 oder 8GB drin, wo gerade mal das OS draufpasst? 32GB oder sogar 64GB sollten wirklich kein Problem sein, OK, dann ist das Teil halt 20 USD teurer, macht nix.
    - Und wenn Ihr schon keinen anständigen Mausersatz und keinen anständigen Speicher für ein paar Nutzerdaten einbaut, dann gebt dem Ding doch wenigstens ein paar mehr als nur 2 USB-Anschlüsse! Schließlich muss man das dann ja alles darüber nachrüsten...

    Edit: Und einen wichtigen Punkt habe ich noch vergessen, vielleicht den wichtigsten:
    - Macht das Ding gefälligst nicht nur kompatibel zu CPU-Boards der nächsten 2-3 Jahre! Wenn man sich sowas kauft, will man es 2-3 Jahre benutzen, und dann aufrüsten, und nochmal 2-3 Jahre benutzen, dann evtl. sogar nochmal aufrüsten (diesmal auch den RAM, nicht nur das CPU-Board), und dann erst darüber nachdenken, ob ich es ersetze! Sonst ist das mit den wechselbaren CPU-Boards doch völlig unnütz! Also, lasst dem Teil mal mindestens 5-10 Jahre Unterstützung angedeihen! Ansonsten erkennt man gleich, dass Ihr es nicht ernst meint mit dem Prinzip der wechselbaren CPU...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.13 20:05 durch Zwangsangemeldet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Nicht so ganz...

    Autor: h1j4ck3r 22.02.13 - 09:52

    > Sonst ist das mit den wechselbaren
    > CPU-Boards doch völlig unnütz! Also, lasst dem Teil mal mindestens 5-10
    > Jahre Unterstützung angedeihen! Ansonsten erkennt man gleich, dass Ihr es
    > nicht ernst meint mit dem Prinzip der wechselbaren CPU...

    Das hab ich auch gedacht, was nutzt es, wenn
    die firma nur 1 oder 2 verbesserungen rausbringt im folgenden jahr und dann aufhört zu existieren bzw. meint das ist eh obsolete und bauen was neues. dann hat man für seine investition die möglichkeit 5%. Leistung zu verbessern und das prinzip ist für die katz gewesen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Nicht so ganz...

    Autor: Zwangsangemeldet 22.02.13 - 10:03

    Genau so - aber das ist eben die Marktwirtschaft. Diese Chinesen haben das wohl noch nicht ganz verstanden, denn sie gehen damit (und folglich auch mit dem Kunden) *zu ehrlich* um, als dass es wirklich auf großer Basis funktionieren könnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

  1. Ruhemodus: Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4
    Ruhemodus
    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

    Nach dem Update auf Version 2.0 der Firmware von Sonys neuer Konsole lassen sich manche PS4 nicht mehr einschalten. Andere werden im Betrieb unerwartet heruntergefahren. Dafür haben Nutzer bereits eine Abhilfe gefunden, Sony dagegen hat noch kein Update des Updates angekündigt.

  2. VDSL2-Nachfolgestandard: Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest
    VDSL2-Nachfolgestandard
    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

    Nach der Telekom starten jetzt auch die Konkurrenten G.fast-Tests. Es soll noch in diesem Jahr losgehen.

  3. Ego-Shooter: Bethesda hat Prey 2 eingestellt
    Ego-Shooter
    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

    Vizepräsident Pete Hines hat bestätigt, dass Publisher Bethesda die Arbeit an Prey 2 beendet hat - der Shooter wird nicht erscheinen. Die Entscheidung sei nicht leichtgefallen, sagte Hines.


  1. 14:02

  2. 13:38

  3. 13:14

  4. 12:04

  5. 11:56

  6. 11:00

  7. 10:35

  8. 10:10