Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Core i7-4770K im Test: Haswell…

Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: sav 01.06.13 - 17:36

    "Die alte Faustregel, alle zwei Jahre seinen Rechner aufzurüsten, gilt also immer noch."
    Sorry, aber das kann ich irgendwie nicht bestätigen. Früher konnte man Quasi zu jedem neuen Spiel den Rechner aufrüsten, weil sowohl der Bedarf der Software als auch die Leistung der Hardware schnell zugenommen haben, aber heute komme ich selbst mit der alten Core2Duo Mühle hier sehr gut zurecht weil es dank der Konsolendominanz im Spielesektor quasi einen Stillstand bei den Hardware Anforderungen gilt und dank dem Mobil Trend auch die Betriebssysteme eher Optimiert werden (vgl. Win 7 und 8) als höhere Anforderungen zu haben.

  2. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: dabbes 01.06.13 - 18:02

    Bin von einem E8400 auf i5-2500 umgestiegen, aber eigentlich hab ich den sogut wie nie gebraucht, die Grafikkarte hatte eh immer mehr zu tun. Aber selbst da langt mit noch meine GTX460.

  3. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: razer 01.06.13 - 18:04

    kommt immer auf die anwendung an.. :) wenn ich was rendern muss, und ich brauch 20-35% weniger zeit, kann das schon ganz angenehm sein :) so wird aus einem 5 stunden rendering ein 4h rendering, und ich hab 1h mehr zum arbeiten :) 1h à 60¤ macht den einkauf schnell mal rentabel ;)

  4. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: dabbes 01.06.13 - 18:19

    Arbeiten ist eh immer was anderes.

    Wenn man mit seinem Rechner Geld verdient, dann sind die Kosten des Rechners irrelevant.

  5. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: ruedigerr 01.06.13 - 18:30

    Auch mein inzwischen etwas über 4 Jahre alter Rechner mit nem Phenom II X4 940 und einer GTX260 tut es noch wunderbar. Das einzige was mich stört sind die maximal 8GB DDR2 RAM...

  6. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Arcardy 01.06.13 - 18:33

    athlon xII 250
    4gb ddr 3 ram
    xfx hd 6850

    Und das reicht übelst

  7. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: babbo2108 01.06.13 - 18:53

    ruedigerr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch mein inzwischen etwas über 4 Jahre alter Rechner mit nem Phenom II X4
    > 940 und einer GTX260 tut es noch wunderbar. Das einzige was mich stört sind
    > die maximal 8GB DDR2 RAM...


    Wozu brauchst du mehr als 8 gig?

  8. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Hummerman 01.06.13 - 19:44

    babbo2108 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu brauchst du mehr als 8 gig?

    Virtualisierung, Fotobearbeitung, Videobearbeitung usw.

    Gibt noch mehr als nur Spiele. ;)

  9. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: h82k 01.06.13 - 20:00

    Mein Rechner ist nun schon mind 7 Jahre im dienst und bis auf eine andere GPU (GTX465) und weiteren 2Gb RAM habe ich nichts gewechselt.
    Alle spiele laufen noch sehr gut, upgraden werde ich erst wenn sich die Konsolen etabliert haben undes einen ggrößeren Sprung gibt.

  10. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Baron Münchhausen. 01.06.13 - 20:23

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die alte Faustregel, alle zwei Jahre seinen Rechner aufzurüsten, gilt also
    > immer noch."
    > Sorry, aber das kann ich irgendwie nicht bestätigen. Früher konnte man
    > Quasi zu jedem neuen Spiel den Rechner aufrüsten, weil sowohl der Bedarf
    > der Software als auch die Leistung der Hardware schnell zugenommen haben,
    > aber heute komme ich selbst mit der alten Core2Duo Mühle hier sehr gut
    > zurecht weil es dank der Konsolendominanz im Spielesektor quasi einen
    > Stillstand bei den Hardware Anforderungen gilt und dank dem Mobil Trend
    > auch die Betriebssysteme eher Optimiert werden (vgl. Win 7 und 8) als
    > höhere Anforderungen zu haben.

    Pssst. Verbreite hier nicht falsche Gedanken. Wir leben in einem Wirtschaftssystem, welches von immer neuen Krediten als Geldquelle abhängig ist. Das gesamte Geld im Umlauf sind Schulden. Damit dieses System funktioniert müssen immer neue Kredite ins System gespritzt werden. Um die steigenden Zinsen (Zinseszins...) für die Schulden zu bezahlen muss das System immer mehr und mehr (jedes Jahr mehr als das Jahr zuvor) Produzieren UND verkaufen ;)

    D.h. wenn du die Kisten nicht immer öfters kaufst, eigentlich sollten es bald 1 mal Jährlich sein, dann müssen sie die Kisten halt so produzieren, dass sie nach 1 Jahr Kaputt oder aus anderen Gründen unbrauchbar sind. Zuvor werden sie eine Senkung der Gewährleistung von 2 auf 1 im Parlament "durchlobben" ;)

  11. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Nephtys 01.06.13 - 22:52

    sav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Die alte Faustregel, alle zwei Jahre seinen Rechner aufzurüsten, gilt also
    > immer noch."
    > Sorry, aber das kann ich irgendwie nicht bestätigen. Früher konnte man
    > Quasi zu jedem neuen Spiel den Rechner aufrüsten, weil sowohl der Bedarf
    > der Software als auch die Leistung der Hardware schnell zugenommen haben,
    > aber heute komme ich selbst mit der alten Core2Duo Mühle hier sehr gut
    > zurecht weil es dank der Konsolendominanz im Spielesektor quasi einen
    > Stillstand bei den Hardware Anforderungen gilt und dank dem Mobil Trend
    > auch die Betriebssysteme eher Optimiert werden (vgl. Win 7 und 8) als
    > höhere Anforderungen zu haben.


    mit Haswell kann man noch größere Partien TA Spring spielen :D

    TA... schlicht das prozessorlastigste Spiel der Menschheitsgeschichte^^

  12. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: lukasauchter 02.06.13 - 01:32

    Bevor ich meinen 2600k gegen einen Haswell tausche baue ich mir lieber nochmal nen neuen Kühler rein und dreh die Taktschraube von 3,4 auf 4,0+ und schon haben wir einen ähnlichen Leistungszustand (mal abgesehen von der Sparsamkeit). Aber den Strom gönnt man sich gerne bevor man 380+ Euro für eine neue CPU + Board investiert.

  13. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: dabbes 02.06.13 - 02:46

    Klar gibts die, aber warum juckelt er dann auf einem 4 Jahre alten Rechner rum und warum AMD ?
    Das von dir beschriebene Scenario scheint ja nun nicht seine Domäne zu sein.

  14. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Gamma Ray Burst 02.06.13 - 10:52

    >
    > mit Haswell kann man noch größere Partien TA Spring spielen :D
    >
    > TA... schlicht das prozessorlastigste Spiel der Menschheitsgeschichte^^


    Glaube ich nicht, dass ist Civilization 5. Ich hoffe das Haswell es zum ersten mal erlaubt das Spiel mit der groessten Landkarte zu spielen.

    Und das heißt auch, dass in ca 2 Jahren ein neues Civ kommt, mit noch groesseren Karten

  15. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Arcardy 02.06.13 - 11:49

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >warum AMD ?


    Weils gut ist.

  16. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Slurpee 02.06.13 - 12:15

    Ich kann das auch unterschreiben.

    Hab immer noch nen E8400, allerdings mit 8GB DDR 3 Ram und ner HD5870, weil sowohl Mobo als auch Grafikkarte zwischenzeitlich gestorben sind.

    Spielen kann ich eigentlich alles, nur BF3 merkt man an, dass die Grafikkarte wesentlich mehr leisten könnte, wenn die CPU sie nicht zurückhalten würde. Sieht aber imho auch bei mittleren Details noch ganz gut aus und läuft flüssig.

    Was meint ihr, lohnt es sich überhaupt noch, in eine der klassischen CPUs zu investieren?

    Wie ist das eigentlich mit den APUs, sind das reine Mobilprozessoren, oder werden wir das in nächster Zeit auch auf dem Desktop sehen?

    Auch die neue Konsolengeneration bringt mich zum nachdenken, hab das Gefühl, das jedes Upgrade im Moment nur überzogenes Highend der aktuellen Hardwaregeneration ist und in einem Jahr durch was neues, wesentlich schnelleres, weil angepasster ersetzt wird...

  17. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: redmord 02.06.13 - 12:38

    Wird Civ5 mit steigender Anzahl der Einheiten immer langsamer wie Supreme Commander? Meiner Meinung nach das CPU-hungrigste Spiel aller Zeiten.

  18. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Nephtys 02.06.13 - 14:14

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was meint ihr, lohnt es sich überhaupt noch, in eine der klassischen CPUs
    > zu investieren?
    >
    > Wie ist das eigentlich mit den APUs, sind das reine Mobilprozessoren, oder
    > werden wir das in nächster Zeit auch auf dem Desktop sehen?

    Moderne CPUs von Intel und AMD werden quasi fast nur noch als APUs verkauft. Die AMDs haben hier mehr Grafikleistung drin, die Intels - bis Ivy Bridge zumindest noch - mehr Prozessorleistung.


    Und @remord:
    Supreme Commander ist NICHT das CPU-hungrigste Spiel aller Zeiten :D Durch den integrierten Speicherbug macht dir der RAM meistens einen Strich durch die Rechnung. Mehr als 2 Kerne a 4 Ghz (bei damals aktueller Architektur) waren schon das maximale was das Spiel ausnutzen konnte... alles was mehr voraussetzen würde ist durch den Speicherbug einfach komplett abgekackt :D
    Spring hat in seiner Engine aber keinen solchen Bug, weshalb dort unlimitiert viele Einheiten lange genug vorkommen können... ergo mehr CPU-Last möglich :)

    wir werden mal sehen was Planetary Annihilation so für eine HW-Vorrausetzung haben wird!

  19. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: Gamma Ray Burst 02.06.13 - 15:16

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird Civ5 mit steigender Anzahl der Einheiten immer langsamer wie Supreme
    > Commander? Meiner Meinung nach das CPU-hungrigste Spiel aller Zeiten.

    Ja immer langsamer

    Um so mehr Städte und Einheiten es gibt um so schlimmer, bei einer großen Karte muss er mit den Stadtstaaten 20-40 Computerspieler, 50-150 Städte 200-600 Einheiten berechnen, plus die Barbaren

    Ich kann jedenfalls mit einem i5 Quad Core 3 GHz (nehalem glaube ich) auf keinen fall die groesste Karte spielen.

    Wenn ich es auf dem MacBook Pro unter Windows spiele schaltet sich der Rechner ab weil die CPU zu heiß wird (ist allerdings ein Core Duo). Unter Mac OS kann ich den Mac als Heizung benutzen (Mac OS regelt die CPU runter in Abhaengigkeit von der Temperatur).

    Ich glaube aber nicht das es mit westmere besser wird. Civ5 nimmt einfach alles an Ressourcen was da ist.

    Ich glaube die Entwickler von Civ5 haben zum Entwickeln 12 Kern Rechner, anders kann ich mir diese irrsinnigen Verhaltensweisen nicht erklaeren.

    Irgendwann laufen alle Kerne einfach auf 100% und zwar nonstop fuer Stunden.

    Supreme Commander hoert sich interessant an:-)

  20. Re: Alle zwei Jahre den Rechner aufrüsten?!

    Autor: barforbarfoo 02.06.13 - 16:21

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kommt immer auf die anwendung an.. :) wenn ich was rendern muss, und ich
    > brauch 20-35% weniger zeit, kann das schon ganz angenehm sein :) so wird
    > aus einem 5 stunden rendering ein 4h rendering, und ich hab 1h mehr zum
    > arbeiten :) 1h à 60¤ macht den einkauf schnell mal rentabel ;)

    Rendern tut man auf mehreren Rechnern, nennt sich Renderfarm.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 2,49€
  2. 4,99€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. DNS NET: Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s
    DNS NET
    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

    Das neue Netz ist fertig und wird geschaltet. Auch die Preise von DNS:NET und Zweckverband Breitband Altmark sind jetzt bekannt. Die Telekom warnt vor solchen Modellen und will Angst verbreiten.

  2. Netzwerk: EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload
    Netzwerk
    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

    Wie das geht, einen Glasfaseranschluss zu drosseln, wollten wir von Ewe Tel wissen, und bekamen es heraus: " Glas kann natürlich mehr", hieß es.

  3. Rahmenvertrag: VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden
    Rahmenvertrag
    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

    Die Proteste und Weigerung der Hochschulen, dem Unirahmenvertrag der VG Wort zuzustimmen, zeigen Wirkung. Die VG Wort will noch in diesem Jahr eine Übergangslösung für 2017 erarbeiten. An der heftig kritisierten Einzelmeldung von Seminartexten will die VG Wort offenbar festhalten.


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48